Pflegegeld mit Merkzeichen H G B

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sternenhimmel23

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 September 2009
Beiträge
117
Bewertungen
2
Hallo kann mir jemand helfen ?
Mein Sohn hat einen schwerbehinderten Ausweis mit 100% und den Merkzeichen G H B und wir haben Pflegegestufe 1 . Ist es richtig das man anscheinen mit dem merkmal H automatisch normal Pflefestufe 2 bekommt ßkann man das noch im nachhinein beantrage ?
Danke im voraus
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Ob man 2 automatisch bei H bekommt kann ich im Moment gar nicht sagen.

Beantragen kann man jederzeit eine Erhöhung.
Und selbst eine Pflegestufe 3 kann ohne ein Merkzeichen oder einen Ausweis erfolgen.
Das ist nicht davon abhängig.
Wichtig sind die Pflegeleistungen, die erbracht werden üssen.
Hier ist bei Merkzeichen H natürlich von einem erhöhten täglichem Bedarf auszugehen. Ich würde ein Pflegetagebuch führen( gibt es bei den Krankenkassen ) und dann eine Erhöhung beantragen. Den Antrag kann man natürlich auch bei der Abholung des Tagebuches stellen.:icon_wink:

Wenn die Minuten- oder Stunden, die man aufwendet ausreichen, dann gibt es Stufe 2 oder 3.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Vielleicht hilft Dir diese Seite weiter:

Pflegegeld

Ansonsten auch ein Fachanwalt für Sozialrecht
(du forderst in Vertretung deines Sohnes eine höhere Pflegestufe)
Da Sohn kein Geld hat, gibt es für seine Rechtsberatung - Beratungskostenhilfe -
und für seine Klage - Prozesskostenhilfe
 

gretl007

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2009
Beiträge
221
Bewertungen
22
Hallo Sternenhimmel,

Nein, ein H im Ausweis zu haben heißt noch lange nicht in die Pflegestufe II zu kommen.
Es wird von Deiner KK ein Gutachter bestellt welcher Deinen Sohn begutachtet.
Mach Dich auf einen sehr langen Kampf gefasst,wenn der Gutachter die Stufe II nicht bestätigt.
Mein Sohn ist auch seit Geburt zu 100% schwerbehindert, hat das H,AG,G und die Notwendigkeit einer Begleitperson ist nachgewiesen im Ausweis.
Er wurde bei Erstbegutachtung, das war vor 17 Jahren, mit Stufe I eingestuft..ja man höre und staune, unglaublich aber wahr..
Nach Widerspruch,welcher aber vom Gutachter ABGELEHNT wurde, gestand mir unsre KK aber die Pflegestufe II zu..Gott sei Dank..
Bei der letzten Begutachtung ( wird ja aller 5 Jahre durchgeführt) meinten die meinen Sohn wieder runterzustufen auf die I..
Ich bin in einer supi KK ( schon seit 20 Jahren) sie haben ein Zauberwort--Besitzstandswahrung--somit bekam mein Sohn,trotz anderer Begutachtung des MDK, wieder die Stufe II..

Ich hab wohl Glück mit unsrer KK..ich kenne andere Fälle,wo schon seit Jahre mit Hilfe des VdK..( Du solltest dort unebedingt Mitglied werden)gegen Gutachten geklagt wird..ein Mädchen, im Rollstuhl bei jeder tägl. Handlung auf fremde Hilfe angewiesen, haben die tatsächlich mit der I abgefrühstückt..das einzige was das Mädel kann, sie kann reden..
Wenn Du begutachtet wirst und bist in der Lage Dich zu artikulieren bist Du schonmal ne ziemliche Kategorie tiefer gerutscht.

Es ist unglaublich,aber leider wahr, was dort für Schindluder mit dem Leiden der Menschen getrieben wird..

Lg gretl007
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.765
Bewertungen
2.030
Sternenhimmel! Bei Kindern gibt es immer Sonderregelungen, was die Pflegeversicherung betrifft. Bei Erwachsenen ist es so, wenn einer die Pflegestufe 2 hat, hat er einen Anspruch auf das Merkzeichen H. Andersherum ist das schwierig. Nun ist es aber so, die Merkzeichen verteilt das Versorgungsamt und die Pflegestufen die Pflegekasse nach Empfehlung des MDK. Wenn du eine Pflegestufenüberprüfung beantragst, kann der Gutachter auch feststellen, dass keine Schwerpflegebedürftigkeit mehr besteht und die Pflegekasse würde dir u. U. kein Pflegegeld mehr zahlen. Das Merkzeichen ändert sich damit nicht automatisch.
 

gretl007

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2009
Beiträge
221
Bewertungen
22
Hallo Muzel,
woher stammt diese Info mit dem H bei Pflegestufe II..?
Das H bedeutet ja Hilflos---und hilflos kann ein Kind genauso auch ein Erwachsener sein..
Wie ich schon schrieb, mein Sohn( er ist jetzt erwachsen) hat dieses H von Geburt an..und TROTZDEM wollte bisher JEDER Gutachter ihn mit der Pflegestufe I abservieren..
Also, da ist wohl nichts dran von wegen automatisch..
Bei mir war das nur eine Kulanz der Pflegekasse meiner KK..

Gruß gretl007
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.765
Bewertungen
2.030
Meine Mutter hat Alzheimer und ich habe einen Höherstufungsantrag gestellt und u. a. auch das Merkzeichen H beantragt. In den Antragsformularen meine ich das gelesen zu haben.
Bei Kindern ist eben das besondere, dass jedes Baby hilflos bei seiner Geburt ist und es dennoch das Merkzeichen H auch schon von Geburt an gibt.
Was bei der Verteilung von dem Merkzeichen und der Pflegestufe schief gelaufen ist, kann ich mir nicht vorstellen.
Gemeinsamer Bundesausschuss - Merkzeichen "H" (Hilflosigkeit) oder Pflegestufe 2 oder 3
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten