Pflegebedürftige Person aufnehmen!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Adiiiiiiii

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
92
Bewertungen
15
Wie sieht das eigentlich aus wenn Wir (Frau/Kinder und ich) meine Mutter aufnehmen? Sie Pflegestufe 1 mit Witwenrente!

Wir müssten dafür aber eine größere Wohnung anmieten. Können, Dürfen wir das ohne das für uns dadurch erhebliche Nachteile entstehen?
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Wie sieht das eigentlich aus wenn Wir (Frau/Kinder und ich) meine Mutter aufnehmen? Sie Pflegestufe 1 mit Witwenrente!

Wir müssten dafür aber eine größere Wohnung anmieten. Können, Dürfen wir das ohne das für uns dadurch erhebliche Nachteile entstehen?

Frag doch erstmal Dein JC.

Mit der Auskunft kannst Du dann arbeiten.
 

Adiiiiiiii

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
92
Bewertungen
15
Also bevor ich Die Frage möchte ich schon Hintergrundwissen haben. Die sind ja nicht gerade als barmherzigen Samariter bekannt. Denen Glaube ich erst einmal nichts was die mir auftischen.
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
738
Nun, meine Kristallkugel ist gerade in der Inspektion und im Kaffeesatz kann ich nicht lesen.

Du solltest mit Beistand (der Protokoll schreibt) hin und dein Anliegen vortragen.

Danach kannst du dann gezielt fragen und erhältst auch gezielte Antworten. :icon_daumen:
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
ich würde nicht das jobcenter fragen ob ich das gnädigerweise machen darf sondern dort so auftreten dass ich sage: ich/wir wollen unsere mutter pflegen und dafür ist es notwendig dass wir mit ihr in eine gemeinsame grössere wohnung ziehen.

lass das untertänige gekrieche vor einem sb. jemand aus der familie selbst zu pflegen ist der wunsch und wille der regierung und wird deshalb finanziell auch gefördert (pflegegeld ect). zum anderen ist es ein stück weit auch moralische pflicht. dieser wollt ihr ja nachkommen.
da hat ein sb nicht drüber zu befinden ob ihr das auch dürft.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten