Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.663
Bewertungen
25.603
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Kämpfen wieder alle für sich....zum Scheitern verurteilt.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.328
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Menschen welche gesundheitlich angeschlagen sind, sind ebenfalls ständig von Sanktionen bedroht obwohl auch da sehr viel Geld für Fahrtkosten und Medikamenthe aufgebracht werden muss. Wieso werden diese dort nicht erwähnt? Eine bestimmte Gruppe von Sanktionen auszugrenzen darf es schon aufgrund des Gleichheitsgrundsatzes nicht geben.

Genau deshalb sind doch auch schon unterschiedliche Arten von Saktionen von ü25 und u25 in höchstem Maße rechtswidrig.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.575
Bewertungen
15.075
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Anna Petri-Satter meinte:
Frau Nahles, es gibt bei Alleinerziehenden keine Kapazitäten zur Kürzung.
Achso, aber bei allen anderen sind Kapazitäten für Kürzungen vorhanden. :icon_kinn:
Egoismus macht sich nun auch in Petitionen breit. Alleinerziehend rechtfertigt noch lange kein Alleinstellungsmerkmal.
Traurig die Anzahl der Mitzeichner, die nicht über den eigenen Tellerrand schauen.
Ohne mich. :icon_hmm: Wenn Petition, dann gegen die gesamten Schweinereien der SGB II - Änderungen.
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Schon alleine bei dem Wort "Sanktionen" reagiere ich auf anti! Egal, auf wen oder was die sich beziehen.

Diese Petition finde ich ganz gut, sie dient zur Volksabstimmung für ein Grundeinkommen.
https://www.openpetition.de/petitio...-einfuehrung-der-bundesweiten-volksabstimmung

Aber machen wir uns nichts vor, die Petitionen dienen nur der Pseudo-Demokratie, bisher sind sie fast alle gescheitert!
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.254
Bewertungen
824
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

...
Ohne mich. :icon_hmm: Wenn Petition, dann gegen die gesamten Schweinereien der SGB II - Änderungen.

Nein, nicht nur der geplanten Änderungen. Das ganze H4-System gehört auf den Prüfstand! Schon der Ansatz der Gesetzgebung ist falsch.

Ich unterzeichne auch nicht.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.575
Bewertungen
15.075
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Diese Petition finde ich ganz gut, sie dient zur Volksabstimmung für ein Grundeinkommen.
Nicht nur;
Open Petition meinte:
Aufruf zur Einführung der bundesweiten Volksabstimmung

Deshalb fordern wir, die Wählerinnen und Wähler des Deutschen Bundestages, unsere Abgeordneten unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit auf,
die bundesweite Volksabstimmung (dreistufig: Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid) einzuführen.
Diese Petition habe ich gerne gezeichnet. :wink:
Aber machen wir uns nichts vor, die Petitionen dienen nur der Pseudo-Demokratie, bisher sind sie fast alle gescheitert!
Und deshalb Kopf in den Sand?
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Die Sperrzeiten im SGB III und die Sanktion ungewollt Kinderloser im SGB V gehören auch abgeschafft ! Wo Unterschrift machen ?
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.575
Bewertungen
15.075

Fabiola

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.224
Bewertungen
3.388
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Wenn Petition, dann gegen die gesamten Schweinereien der SGB II - Änderungen.
Ich für meine Teil habe Anerkennung und Respekt vor jemandem, der eine Petition schreibt!
Mir stößt das ganze HIV-System auch ordentlich auf, doch ich würde mich nicht in der Lage fühlen einen Petitionstext zu verfassen - andere vielleicht auch nicht.
Ich finde es auch nicht anstößig, wenn jemand aus seiner eigenen speziellen Betroffenheit heraus eine Petition einreicht. Für mich hat das rein gar nichts mit Egoismus zu tun.
Es ist doch jedem überlassen, neben einzelnen Petitionen eine Rund-um-Petition zu verfassen!
Du könntest doch z.B. den Anfang machen - oder was hindert Dich daran? Dein Link bietet doch schon mal eine gute Vorlage für Dich.
Doch vielleicht ist es einfacher passiv vor dem PC zu sitzen und über aktive Menschen zu stänkern und den Stab zu brechen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.663
Bewertungen
25.603
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Ich kann mir gut vorstellen, das die Zersplitterung der alg II Gegner durch solche alleingänge forciert werden soll.
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.254
Bewertungen
824
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

...
Doch vielleicht ist es einfacher passiv vor dem PC zu sitzen und über aktive Menschen zu stänkern und den Stab zu brechen.

Seltsamerweise habe ich ein paar recht eindeutige Beweise für Stänkern deinerseits. Wenn Du Dich darauf versteifen willst, Dich auf das forcieren von Feindbildern zu konzentrieren, könntest Du das als vorrangig für Dein Leben begreifen und das Thema hier großzügig handhaben.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Es gab schon Gruppen von ALG 2 Bezieher, die waren übler dran, ODER SCHON VERGESSEN?
Der von 2005 bis 2010 möglich gewesene "Armutgewöhnungszuschlag" nach $ 24 SGB II war im Falle einer Sanktion AUCH weg, und eine GEZ Befreiung gab es DAMIT auch NICHT !!!

Erstens gibt es auch heute noch den Mehrbedarf für Alleinerziehung, und dieser hat auch NICHT die oben beschriebenen Nachteile.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

immerhin sind es jetzt schon über 27.000 Unterschriften :wink:

die Hoffnung stirbt zuletzt
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

Einfach zusch... mit Petitionen gegen alles, was mit Hartz 4 zu tun hat, vielleicht hilft dann die Masse und dass nicht ablassen:icon_mrgreen:
 

More Info

Elo-User*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Kämpfen wieder alle für sich....zum Scheitern verurteilt.

Genau!

Wobei es hier genau "nur" um die Kürzungen wegen Kindesumgang geht und nciht allgemein um die Kürzungen (oder Sanktionen) für Mütter/Väter und Kinder und natürlich am Ende für alle!

Ich hab´s langsam satt, mir diesen Flickenteppich von Gruppen und Grüppchen anzusehen.

Aber anscheinend ist nichts anderes als der Alleinkampf machbar.

Naja, ist klar! Der staat schenkt einem nix!


Im Übrigen hab ich auch mit Campact auch keinerlei gute Erfahrung gemacht, die wollen immer Spenden und schreiben NEwsletter, aber gehört, dass diese Gruppe etwas geschafft hat sehe ich nciht.

Höchstens organisieren sie Märsche, die nix bringen, außer das man das Transparent sieht!

So langsam hab ich das Gefühl jede Gruppe versucht für sich alleine zu überleben und wir dummes spenden- und unterschriftenvolk sind nur masse bis das geschäft für die gelaufen ist.

Also Reden von sich machen durch Masse an Unterschrift.

Das Grundsätzlich Übel, nämlich überhaupt dieser ganze H4 Dreck bleibt!
 

More Info

Elo-User*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

Einfach zusch... mit Petitionen gegen alles, was mit Hartz 4 zu tun hat, vielleicht hilft dann die Masse und dass nicht ablassen:icon_mrgreen:

Nee, mal richtig fett zuExkrementn mit Petitionen gegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung und vielfachen Rechtsbruch des GG gegen Bürger dieses Landes!
Und die Alleinerziehnden im speziellen!


(oder so ähnlich)


Ich hab diese Alleinerziehnden Seiten schon gesehen, da sind junge dynaische Überweiber abgebildet, die ja so glücklich sind sonst und überhaupt alles ist zu schafffen und alles ist klasse......aber heir und da "steuert" man abissle das Gesetz oder so.


Die zementieren, dass das alles gut ist wie es ist, ob sie als Mütter arbeiten müssen nebenher und so, geben aber vor, das man das ja gerne tut, ich frag mich was machen die noch mit ihren Kindern? Haben die Ziet für die oder wie läuft diese Erzeihung?

Oder ist man nur sich selbsst am wichtigsten, also Karriere oder so, den Kollegen im KLo mal auseinandernehmen oder was sind das für Mütter???

Ichtrau dem Braten nicht, das entspricht nicht dem was wirlich ist!

Für mich konterkarrieren die die Situation von Alleinerziehenden.
 

More Info

Elo-User*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

Rückgabe des Kindes demnächst BITTE ausschließlich SATT und SAUBER. Schlimm, auf was bald alles geachtet werden muss.

Hartz4 muß grundsätzlich beendet werden!
DAnn kann man sehen, dass man erstmal Stellen nicht abschafft, wovon arbeitende Menschen leben können abschfft.

Du hast heute allein mit deinem natürlichen Talent auch Berufung genannt, keinerlei Chance deinen Lebensunterhalt, geschweige denn nach deinem Maß zu verdienen.

Dir hilft auch keiner dabei, schon gar nicht Hartz 4. Harzt 4 zwingt Menschen und versklavt sie!

Und dann kommen die Alleinerziehnden dieser Seiten undmachen einen auf glückliche Mami die fast alles kann, nur dieses klitzekleine unfaire Ding sollte man ändern!

Bah! Ich platz gleich!
 

More Info

Elo-User*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
AW: Pettion: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschriften

Ich kann mir gut vorstellen, das die Zersplitterung der ALG II Gegner durch solche alleingänge forciert werden soll.

Natürlich werden sie das!
Der Rest von Hartz 4 wird ja nicht angetastet! Nur dieser eine Punkt, um denen ees ja geht!
Also bedeutet das wir ssind mit dem Rest einverstanden!
Und das von Alleinerziehnden!

Für mich ist das Lobbiarbeit für solche Gruppen wie Campact.

Die benutzen was ihnen so in die Quere kommt, um die Sache allgemein geht´s denen nicht!

Man hätte jetzt gut und gerne mit diesen Verschärfungen nochmal deutlich machen können wie allgemein k aputt dieses Programm ist und Menschen fertig macht und auch vor Erziehnden nicht halt macht!

Ihr wißt doch, das es hier um Lohndumping geht, Hartzer werden halt gezwungen das zu tragen ob sie wollen oer nicht !

Hartzer können nicht von ihrer Hände Arbeit leben, sie müssen irgendeine erzwungene Drekcsarbeit leisten die ihnen am Ende nichts sichert und auch menschlich nichts bringt!

Das sind Zustände die stehen in Gegensatz zu anderen gesellschaftlichen Idealen, z.b. zu dem wieviel Zeit Kinder mit ihren Eltern brauchen oder so, oder das eine überlastet Mutter nunmal schlecht ein gutes Vorbild sein kann, weil sie schlicht überlastet ist usw. mal als Beispiel.(gibt etliche Themen die Ideale in der Gesellschaft vormachen!)
gilt aber nicht für H4!
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

Nee, mal richtig fett zuExkrementn mit Petitionen gegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung und vielfachen Rechtsbruch des GG gegen Bürger dieses Landes!
Und die Alleinerziehnden im speziellen!


(oder so ähnlich)


Ich hab diese Alleinerziehnden Seiten schon gesehen, da sind junge dynaische Überweiber abgebildet, die ja so glücklich sind sonst und überhaupt alles ist zu schafffen und alles ist klasse......aber heir und da "steuert" man abissle das Gesetz oder so.


Die zementieren, dass das alles gut ist wie es ist, ob sie als Mütter arbeiten müssen nebenher und so, geben aber vor, das man das ja gerne tut, ich frag mich was machen die noch mit ihren Kindern? Haben die Ziet für die oder wie läuft diese Erzeihung?

Oder ist man nur sich selbsst am wichtigsten, also Karriere oder so, den Kollegen im KLo mal auseinandernehmen oder was sind das für Mütter???

Ichtrau dem Braten nicht, das entspricht nicht dem was wirlich ist!

Für mich konterkarrieren die die Situation von Alleinerziehenden.


Also ich bin mit meinem Sohn voll ausgelastet. Morgens geht er fröhlich zur Schule und mittags kommt er frustriert nach Hause, da kann ich erst einmal eine Stunde investieren um ihn wieder aufzubauen.
Und dann Hausaufgaben, Lernen, Logopädie, alles für den nächsten Tag vorbereiten... Jeden Tag komplett frische Anziehsachen...
Meiner Meinung nach ist das nichts, was so nebenher laufen kann, Schule ist ein Vollzeitjob für die Kinder. Und bei den heutigen Anforderungen kann man sie damit nicht alleine lassen.

Wenn er nach den Sommerferien auf die andere Schule geht, kann ich ihn wieder hinbringen und abholen, weil der Weg gefährlich ist! Vermutlich wird das viele Diskussionen kosten, weil er lieber alleine gehen möchte, von wegen groß und selbstständig und so... Ich weiß noch nicht einmal, wie ich das mit der angedrohten Massnahme hinbekommen soll.
 

More Info

Elo-User*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

@Anja

Ja, ich weiß wie das ist, habe 4 Kinder alleine erzogen, ohne Oma und Tante, Schwester oder Nachbarin. Vater sowieso nicht.
Das Einzige war die Schule oder der Kindergarten wo die Kinder weg waren, aber dann ist da ja der Rest vorbetreitet und koordiniert werden muß.
Ich glaube ich muß keiner Mutter die ne gewisse Qualität in ihrer Erziehung haben möchte, erzählen, was das für eine Arbeit ist.

Ach was soll´s! Mich regt grad der ganze Mist derart auf, wir werden doch von allen Seiten verarscht!

Gedankt hat mir bisher niemand dafür, dass meine Kinder alle ne höhere Schulausbildung oder Studium haben!

Stattdessen will man mir einreden ich sei schuld und bediene mich der Untrstützung der GEmeinschaft.
Weite? Schlechtes Gewissen machen! Drecksbande!
Ich konter mit meiner Leistung in der Erziehung meiner Kinder!
Schließlich zahlen die voll Steuern und helfen mit ie Diätenerhöhung der Politikerzecken zu ermöglichen!

Da erzählt mir keiner was!

Ich hab also auch was geleistet und habe es der Gesellschaft in Form von gut ausgebildeter Kindr zurückgegeben,dehslab lasse ich mir nichts gefallen!

Und ichlasse mir auch nciht gefallen, dass das keine Leistung ist, die man auch in Form von anständiger Rente zu bbeantworten hat.

Was eine Schweinerei! Aber meine Kinder nehmen sie gern und mit Kusshand, lobt mich für die Leistung wo immer meine Leistung beeindruckt.... aber andersrum bin ich Hartz4 Schmarotzer! Stell dir das mal vor!


Da fällt mir grad ne junge Familie in meiner ex NAchbarschaft ein: Beide um die 30, Zwillinge noch Babys sind die eingezogen. Ich mir schon Sorgen gemacht, wegen den beiden kleinen, ob die beiden Junge das schaffen, kaum waren die beiden ein paar MOnate alt, gaben sie die schon ganz fürh in die KiTa und kamen abends gegen 17 hr so rum wieder nach Hause.
Das war der tägliche Ablauf, ich hab mich dann gefragt, wieso man Kinder bekommt, wenn man die nicht sleber erzieht?

Ich hab dan diese Kids Funktionskinder getauft, Funktionselteern mit Funktionskinder, nen anderen Sinn erkenne ich nciht, denn da Licht bleib beidenen auch nciht lange an abends, also man holte die kids heim, war2 -3 Stunden zusammen und dann war schon Nacht und Shclafenszeit, weil nächteer Morgen ruft ja ganz früh. Die gingen wirklich früh raus, ich konnte das sehen denn ich war schon um 6 wach, 6:30 war sie untrwegs zur Kita.

Nicht gelogen!
Genau so!

Naja, dafür waren sie adrett gekleidet! :)))))) Wenn das alles ist was zählt............................:))
 

Anja

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
429
Bewertungen
61
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

@More Info

Als ich in der Weiterbildung war, musste ich ihn in der Zeit für 10 Std. am Tag in die Kita geben. Eigentlich ging ich davon aus, dass es schon gehen würde, denn er ging gerne hin, die Erzieherinnen waren nett... So weit kannte ich das also vom Kita Alltag von 9.00 bis 13.00 Uhr.
Gut, dann die Weiterbildung in die ich unnötigerweise gedrängt wurde: Morgens um 5.00 Uhr aufstehen (Mama ich bin noch so müde, ich bekomme die Augen gar nicht auf), dann noch im verschneiten und kalten Winter mit meinem 3-jährigen an der Haltestelle mit einer Straßenbahn, die eher für schönes Wetter geeignet ist und dementsprechend oft liegen blieb. Auch kamen die Stromleitungen durch die Schneelast gelegentlich runter... deshalb mussten wir oft noch einen Fußmarscch zur Kita unternehmen...
Nachmittags zwischen 16.30 und 17.00 habe ich ihn wieder abgeholt und die Erzieherinnen waren nicht mehr ganz so nett, denn zuvor blieb er nie so lange und fehlte auch mal, nun jeden Tag die 10 voll ausgeschöpften Stunden mit einer schwerkranken Erzieherin, die dann ausfiel und durch eine Praktikantin ersetzt wurde, die aber gar nicht einsah, den Kindern Tee zu geben oder wenn sie mittags zur Therapie mussten, das Essen für sie aufzuheben. Deshalb habe ich morgens immer noch Essen und Getränke für den Nachhauseweg mitgenommen. Wobei es dann auch schwierig wurde, da in der Straßenbahn weder gegessen noch getrunken werden darf.

Die Weiterbildung brachte nichts, das Praktikum war ganz gut und sie wollten mich auch behalten, aber nur mit flexiblen Arbeitszeiten, also Vollzeit mit Überstunden.
Wie soll das gehen?
Das Kind geht dabei doch kaputt, die Zeit in der Weiterbildung fand ich so heftig! Eine Kollegin, die auch in diese Weiterbildung mit ihrem behinderten Kind genötigt wurde, flippte fast aus, weil der Kindergarten wegen ihrem behinderten Kind laufend Stress machte und manchmal morgens die Annahme verweigerte!

Nee, ohne Oma geht das nicht und die habe ich auch nicht! Schwiegermutter egoistische Karrierefrau, ebenso meine Stiefmutter.

Also 4 Kinder, Hut ab, wirklich!

Na ja, das war von Anfang an ein Krieg gegen Frauen in der Gestalt einer Gleichberechtigung! Denn in der BRD gab es nur im Osten Kitas und Horteinrichtungen in einem hohen Angebot. Im Westen eher weniger und zudem wurde noch die Unterhaltspflicht des Ex gekippt.
Für mich wirkt sich das so aus, dass er zwar Unterhalt zahlt, aber ans JC und diese Zahlungen werden nie in der Bewilligung aufgelistet. Bei einer Sanktion müsste das ja berücksichtigt werden, da könnte ich erst einmal den Anwalt dazu bemühen, Licht ins Dunkel zu bringen.

Ich für mein Teil bin mit Deutschland fertig und wähle auch schon seit Jahren nicht mehr.
 

More Info

Elo-User*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
AW: Petition: Keine Hartz-IV-Kürzungen für Alleinerziehende - schon 13.000 Unterschrifte

Das ist ein Krieg gegen die Frauen und hat mit Emanzipation und Gleichberechtigung nix zu tun, das ist um die Frauen alle in Minijobeschäftigung zu bekommen, ackern zu lassen und mit null abzuspeisen...denn die meisten haben Kinder und können nicht vollzeit arbeiten.
Und nicht nur das, man wil ihnen auch n icht mehr helfen, aber wie Kinder erzogen werden sollen, das weiß man, geh mal in >Muttergruppen oder so, da wissen alle was gut ist für die Kids, gilt nur nicht, wenn es um Mütter von Hartz 4 handelt!
Die dürfen ihre Kinder vernahclässigen, und wenn sie das nciht mahcne, dann werden sie halt gezwungen und am besten noch überprüft, ob das alles auch gut läuft und wenn nicht, dann biste auch deine Kinder los..

Die schädliche Basis auf der das alles geschehen könnte, die ist natrülcih nciht existent, es ist allein dein Problem! Du bist unfähig, du bist die RAbenmutter, du bist doof!



Dem Staat ist es längst egal, wie diese Frauen ihre Kinder erzogen bekommen und erfinden dauernd neue Bilder, wie das alles gut geht und die "Abstinenz" der Mama gut für die Selbstständigkeit sein soll.

Das ich nicht lache!

Wir werden durchgehend verarscht und ausgenutzt und deshalb sind Kämpfe gegen Teile dieser Behandlung verhöhnend, denn der Rest wird "akzeptiert".

Ich hab auch gearbeitet als meine Kinder noch kleiner waren, das war ein großer Mist, denn ich mußte alles zum Abend verlagern, wenn ich tagsüber die Kinder vernünfitg versorgen und normal Zeit mit ihnen haben wollte ohne hektisch ruhelos und erschöpft zu sein. Sie können ja nix dafür, wenn ich so satrak belastet bin, war ja auch nicht Teil meines Erziehungsplanes.
Also vieles verlangert, wenn alle im Bett waren.

Man hat funktioniert und am Ende war die Belastung so groß, dass ich mich gar nciht mehr erholte.
Traurig wurdee, dass ich die Erzeihung nicht so gestalten konnte wie vorgestellt und wie ich KANN!
Meine Vorstellung aufgeben, weil ich funktionieren muß, da ich eine Aufgabe außerhalb meiner Erziehung zu erfüllen habe, die isch mit Kinder haben nicht deckt!

Nicht nur die körpeerliche sondern auch die psychische Belastung, denn ich mußte komplett meine Vorstellungen über die Zeit die ich mit den Kindern verbringen will um ihnen das zu vermitteln was ich gerne möchte, z.b. Spaß, Lust und Liebe auch am Leben, Lust auf Lernen und Lust auf Welt entdecken......wie macht man das wenn man kkomplett am ********** ist und sich vor em Abend fürchtet, weil dann die Arbeit auf einen wartet und man weiß, dass man längst nciht mehr ausgeruht sein kann.

?????

Und glaub mir, ich bin keine Person, die schlecht Auswege findet oder langsam oder wenig leistungsfähig ist, im Gegenteil, ich bin extrem belastbar und bin dazu in der Lage meine Aufgaben nicht als Belastung anzusehen, meine Kinder sind keine Belastung, sonst hätte ich meine 4 Kinder nicht erziehen können.

Belastend ist wenn ich meine Kinder vernachlässigen muß oder mich anderweitig beschäftige und zwar so, dass ich für die nciht mehr voll da sein kann.

Jetzt wo so langsam fast alle aus em Haus sind und ich mir etwas Zeit nehmen will für mich, um mich zu erholen, jetzt kommen sie um die Ecke und beleidigen mich am laufenden Band und wollen nichts wissen, von wegen ich sei kaputt.

Der Staat ist übel drauf, Deutschland ist am **********! Das ist nur noch eine BetrugsMaschine und alle haben zu funktionieren, wofür?
Damit die Betrüger und Abzocker uns auslaugen können bis auf´s Blut!

Die Gewinne streichen andere ein und unsereins buckelt sich kaputt um am Ende beleidigt, getäsucht, betrogen und im letzten Eck zum sterben abgestellt zu werden!

Das sit eine ungeheure Gemeinheit, ich hasse die Entwicklung die nicht nur dieses Land macht, es ist überall auf der Welt bitterböse!
Alle armen leiden immer mehr! Und es werden auch immer mehr Arme!

Wär emein jüngster Sohn nicht, ich wäre schon weg!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten