Petition gegen Studiengebühren - Bayern

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Der Bayerische Landtag stimmt in Kürze über einen Gesetzesantrag zur
Abschaffung der Studiengebühren ab. Eine bayernweite Petition gibt diesemGesetzesentwurf jetzt noch zusätzlichen Rückenwind. Schon jetzt wird diePetition von mehr als 15000 Schülern, Eltern und Studierenden unterstützt.
Sie können die Petition einfach unter SoS - Studiengebühren Bayern abschaffen - Demo: 13. Mai - Home
unterzeichnen. Noch wichtiger ist aber Ihr Einsatz gegen die Gebühren. Die
Petition braucht noch mehr Unterstützer.
Unterschreiben Sie bitte die Petition gegen Studiengebühren unter SoS - Studiengebühren Bayern abschaffen - Demo: 13. Mai - Petition. Die
Unterstützung ist unabhängig von Bundesland oder Nationalität möglich.
aus nea-newsletter, nea e. V

SoS - Studiengebühren Bayern abschaffen - Demo: 13. Mai - Petition
An den Petitionsausschuss des bayerischen Landtages

Petition zur Abschaffung der sogenannten Studienbeiträge

Sehr geehrte Damen und Herren,

erstmalig haben die bayerischen Hochschulen und Universitäten zum Sommersemester 2007 Studiengebühren in Höhe von bis zu 500 € pro Semester erhoben.

Aus folgenden Gründen sprechen wir uns gegen Studiengebühren aus:

Studiengebühren sind sozial ungerecht. Sie stellen für einen nennenswerten Teil der Studienberechtigten, vor allem für Kinder aus bildungsfernen Familien sowie für überproportional viele Frauen eine unüberwindbare Barriere zur Aufnahme eines Studiums dar. Dies belegt die aktuelle Studie des Hochschul-Informations-Systems(HIS) [1].

Durch die Studiengebühren wurde der finanzielle Hintergrund für viele junge Menschen zum maßgeblichen Kriterium bei der Auswahl des Bildungsweges nach der Hochschulreife. Hier findet eine diskriminierende Selektion bereits vor Vollendung einer berufsqualifizierenden Ausbildungsmaßnahme durch die geltende Rechtslage statt.

Durch die finanzielle Selektion besteht keine Chancengleichheit bei der Wahl des Ausbildungsweges. [...]

Gruss
Emily
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten