• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Peter Trotzig: Unterschriften sammeln für 500 € Eckregelsatz und 10 € Mindestlohn

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#1
Aus radikal antikapitalistischer Sicht lassen sich viele mehr oder weniger gute Gründe gegen eine solche „Zumutung“ aufführen, z.b. dass in Anbetracht des ungeheuer angewachsenen Reichtums dieser Gesellschaft ein Eckregelsatz von 500 Euro und ein Mindestlohn von 10 Euro wahrhaft erbärmlich erscheinen. .................
.......Das alles kann ich nachvollziehen und trotzdem finde ich die Forderungen und die Unterschriftensammlung richtig. Warum?



.........Wer illusionslos den Tatsachen ins Auge blickt, muss feststellen, dass hierzulande die Kräfte des Widerstands gegen die kapitalistische Bewältigung der Krise augenblicklich schwach bis zur Ohnmacht sind. (Von weitergehenden Zielen will ich gar nicht sprechen.) Jüngstes Beispiel „Quelle“. Wir erleben gerade eine der größten Abwicklungen eines kapitalistischen Unternehmens der jüngeren Geschichte („größte Entlassungswelle Deutschlands binnen einer Woche“ FR vom 31.10.2009).
Die Frankfurter Rundschau berichtete in ihrer Ausgabe vom 13.Oktober ferner, dass „das gekündigte Quelle-Personal größtenteils gefasst und gut vorbereitet“ auf die Entlassungswelle reagiere. (Das liest sich wie der Bericht über eine Hinrichtung, zu der der Delinquent „gefasst und gut“ vorbereitet geführt wird.). „Es habe aber auch Tränen und Fast-Zusammenbrüche gegeben.“ Psychologen vor Ort seien gefragt.
Gleichzeitig läuft mit noch ca. 4000 Lohnabhängigen reibungslos der „Resteverkauf“ von ca. 18 Millionen Produkten an. 4000 Menschen, die aktiv ihre eigene Abwicklung unterstützen, ohne irgendeine nennenswerte Aktion des Widerstands oder gar der Verweigerung! (Nicht mit uns! Nicht in unserem Namen!) Auch sie werden entlassen, sobald die Verramschung der Restware erledigt ist..............



weiterlesen:
http://www.trend.infopartisan.net/trd1109/t291109.html


500 Euro Eckregelsatz
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#2
AW: Peter Trotzig: Unterschriften sammeln für 500 € Eckregelsatz und 10 € Mindestlohn

Meine Unterschrift ist schon länger dort präsent:icon_smile:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten