• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Personelle Konsequenzen nach Gewalt in Bonner ARGE gefordert

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Bonn - Das Erwerbslosen Forum Deutschland fordert von der Stadt Bonn und der Arbeitsagentur personelle Konsequenzen nach dem am Montag der Sicherheitsdienst der Bonner ARGE mit völlig inakzeptablen Methoden einen Hartz IV-Bezieher gewaltsam aus der ARGE entfernt hatte. Während einer Wartezeit war es zu einer verbalen Eskalation zwischen einem Kunden und einer Sachbearbeiterin der Kundentheke gekommen indessen Verlauf der Sicherheitsdienst der Bonner ARGE den Mann gewaltsam aus der ARGE entfernt hat. Dabei sei weder auf die wartenden Kunden, noch auf den Hartz IV-Bezieher Rücksicht genommen worden berichtete eine junge Mutter, die ihr Kind schützen musste. Für das Erwerbslosen forum Deutschland ist damit eine neue Qualität des inakzeptablen Verhalten der Bonner ARGE erreicht, die umfassende Aufklärung und personelle Konsequenzen erfordert. Zudem hatte der Chef der Bonner ARGE, Dieter Liminski in einem Interview gegenüber dem WDR gesagt, dass er nicht für alle seine Mitarbeiter die Hand ins Feuer legen könnte.
weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
nur ein Rücktritt kann die logische Konsequenz sein !
 

gerda52

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Bewertungen
366
Was, Leiter des Amtes für Soziales und Wohnen ist der Liminski auch? Dann trägt er ja auch die Verantwortung für diese Angelegenheit und so bekommt die Hand im Feuer direkt noch ne neue Bedeutung. Gestatten, mein Name ist auch Hase ...
 
E

ExitUser

Gast
nur ein Rücktritt kann die logische Konsequenz sein !
Würde so nichts bringen.

"Nur ein Rücktritt und ein Umdenken in der Behandlung der Kunden zum Positiven sollte die logische Konsequenz sein"

Ansonsten wäre es so "wie Du mir, so ich Dir", unfreundliche MA provozieren auch zu "unfreundlichen" Kunden..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten