Personalausweis als Bewerbungsunterlage?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Tach auch,

ich habe vom Arbeitsamt einen Vermittlungsvorschlag erhalten. Auf diesen Vorschlag soll ich mich bei einem Zeitarbeitsunternehmen bewerben, mitnehmen soll ich Lebenslauf, Anschreiben und - man höre und staune - eine Kopie meines Personalausweises.

  1. Was wollen die damit?
  2. Dürfen die das verlangen?
Danke schon mal.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.314
Bewertungen
26.833
und - man höre und staune - eine Kopie meines Personalausweises.

  1. Was wollen die damit?
  2. Dürfen die das verlangen?
Danke schon mal.

Zu 1. : Die sind zu Faul die Daten abzuschreiben. Man will ja auch den Bewerberpool auffüllen....

Zu 2. : Nein, aber man wird versuchen dir das Nein als Verhinderung der Einstellung unter zujubeln.
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten aus oder mithilfe des Ausweises darf künftig nur über die dafür vorgesehenen Wege erfolgen. (…) Weitere Verfahren z.B. über die optoelektronische Erfassung („scannen“) von Ausweisdaten oder dem maschinenlesbaren Bereich sollen ausdrücklich ausgeschlossen werden.
Datenschutzbeauftragter

Bereits seit über einem Jahr ist das neue Personalausweisgesetz in Kraft und noch immer wird flächendeckend gegen grundlegende Vorschriften der neuen Regelung verstoßen. Regelmäßig wird der Personalausweis als Pfand genommen, eine Kopie zur Identifikation in den Akten versenkt oder als Scan auf ewig auf der Festplatte gespeichert. (ebenda 3.3.2012)
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Bereits seit über einem Jahr ... und noch immer wird flächendeckend gegen grundlegende Vorschriften der neuen Regelung verstoßen.
Dass ausgerechnet das Arbeitsamt mir einen solchen Passus mit dem Vermittlungsvorschlag zuschickt, wundert mich aber doch sehr. Na ja, eigentlich wundert mich das auch schon nicht mehr.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
Dass ausgerechnet das Arbeitsamt mir einen solchen Passus mit dem Vermittlungsvorschlag zuschickt, wundert mich aber doch sehr. Na ja, eigentlich wundert mich das auch schon nicht mehr.

beim jobcenter wundert mich garnichts mehr. das sind alles nur belege für das was wir eh wissen. dort sitzen halt nur hansels ohne ahnung und ohne intresse an dem was sie tun.
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
ohne intresse an dem was sie tun.
Da hast Du wohl zweifelsohne recht. Jetzt würde mich aber doch mal interessieren, wenn das Arbeitsamt von dem Zeitarbeitsunternehmen unterrichtet wird, dass ich denen keine Kopie des Ausweises dalassen wollte und das Arbeitsamt meint, mir dafür Sanktionen einräumen zu müssen, das könnte doch bestimmt spannend werden.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Da hast Du wohl zweifelsohne recht. Jetzt würde mich aber doch mal interessieren, wenn das Arbeitsamt von dem Zeitarbeitsunternehmen unterrichtet wird, dass ich denen keine Kopie des Ausweises dalassen wollte und das Arbeitsamt meint, mir dafür Sanktionen einräumen zu müssen, das könnte doch bestimmt spannend werden.

Versuch macht kluch.

Passieren kann Dir eigentlich nichts.
 
G

gast_

Gast
Neuer Personalausweis: Vorsicht beim Kopieren

Seit dem 01.01.2011 werden die neuen Personalausweise mit elektronischen Funktionen ausgegeben. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass Fotokopien des Personalausweises, die zu Identifizierungszwecken erstellt werden, keinesfalls vom Personalausweisinhaber weitergeben werden sollten, ohne zuvor für die Identifizierung nicht benötigte Daten zu schwärzen. Vor allem die Ziffern auf dem Personalausweis müssen unbedingt geschwärzt werden, da sie unter anderem für die Sicherheit des Personalausweises wichtige Kodierungen enthalten, die keinesfalls in die Hände Dritter gehören. Diese Information ist dem Newsletter 02/2010 des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW entnommen.

Von mir bekämen sie keine Kopie...
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo

der Perso dient nur dazu dich der ZF gegenüber auszuweisen.
Also festhalten vorzeigen lesen lassen.
Mehr nicht, Dazu gibt es seitens der ZAF keine Berechtigung.
Und das Jokecenter kann dir deswegen nichts
Und bedenken keine Telefonnummer oder MAiladresse angeben


Gruß Uwe
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
Hi,

die wollen dich wohl im Bewerberpool haben und deinen Personalausweis hat ne Berechtigungsnummer. Ich würde das nicht machen und unter den Bewerberbogen auch schreiben, dass sich die Einwilligung der Datenspeicherung NUR auf die ausgeschriebene Stelle (Nummer in der Jobbörse angeben oder so) bezieht und du einer weiteren Verarbeitung wiedersprichst. Wollen sie den Personalausweis sehen, zeig ihn vor, aber gib ihn nicht aus der Hand.

LG,
guinan
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten