Person ohne festen Wohnsitz mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Querulant

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
47
Bewertungen
16
Sehr geehrtes Forum,

mir wurde eine Frage zugetragen deren Beantwortung ich etwas überfordert bin.

Sachverhalt:

LE hat 2010 den Wohnsitz in ein anderes Bundesland vorgenommen. Bis 2012 war dieser ordnungsgemäß gemeldet und die Daten lagen dem JC vor.

Seiner Hausbank wurde der Umzug gemeldet. Hauptsitz der Hausbank ist ein anderes Bundesland.

Ab 2012 erfolgte eine Meldung ofW - Postanschrift Diakonie. Jegliche Kommunikation mit dem JC erfolgt bis zum jetzigen Zeitpunkt über die Diakonie (tägliche Erreichbarkeit). Alle Folgeanträge wurden anstandslos bearbeitet.


Defacto bedeutet das, dass der LE als Postanschrift die Diakonie angegeben hat, auf den Kontoauszügen jedoch die "letzte Anschrift", also vor der ofW, angegeben ist. Es wurde ein Postfach eingerichtet wo jegliche Privatpost an dieses weitergeleitet wurde. Am letzten Wohnsitz habe der damalige Mitmieter aber dennoch Privatpost angenommen falls mal eine Weiterleitung ans Postfach nicht klappt.

Der damalige Mitmieter "Freund" ist jetzt umgezogen und somit war LE gezwungen die Postanschrift bei der Bank (anderes Bundesland) erneut zu ändern.

Problem:

JC verlangt in einer Mitwirkungspflicht dem LE darzulegen weshalb die aktuelle Postanschrift "Diakonie" mit den jetzigen Kontoauszügen nicht deckungsgleich ist.

5 Jahre habe sich keiner dafür interessiert das keine Deckungsgleichheit der Adressen vorhanden war. Und es hat sich auch keiner dafür interessiert, dass die "neue" Adresse, bedingt durch den Umzug des Freunds, für 2 weitere Weiterbewilligungen angegeben und anstandslos bearbeitet wurde.

Meine Frage aus der mir gestellten Frage lautet wie folgt:

Muss man dem JC überhaupt erklären warum der Kontoauszug keine Deckungsgleichheit mit der aktuellen Postanschrift "Diakonie" hat? Für das JC ist LE weiterhin täglich errreichbar und Privatverträge sind sache des LE.

Danke
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.032
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Ich meine - nein:

- kein Einfluss auf Leistungshöhe -> nicht Leistungsrelevant.

- ist bei einem ofW irgendwie auch logisch. Die Diakonie wird auf seinen Namen wahrscheinlich kein Konto eröffnen.
 

Querulant

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
47
Bewertungen
16
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Mir liegt die AzM als Bild vor.

Fragestellung dieser:

Ihre Postanschrift ist lt. Ihrer Mitteilung die Diakonie xxxxxxxx. Die Kontoauszüge werden jedoch an die xxxxxxxx gesendet. Ist das Ihre neue Wohn-bzw. Postanschrift?

Bitte reichen Sie uns einen Nachweis ein, warum Kontoauszüge an Sie mit dieser Anschrift gesendet werden.

Frist bis zum xx.xx.2018
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.484
Bewertungen
16.626
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Fuer das JC muss man postalisch erreichbar sin, das ist gegeben.

Wenn ich möchte. Dass meine Kontoauszüge wo anders hin geschickt werden, warum auch immer, ist das allein €eine Sache.

Ich sehe keine Rechtsgrundlage fuer die Forderung des JCs, und wie bitte soll da ein Nachweis aussehen?

Ich hatte es bei meiner Mutter auch so, das, als sie ins Heim ging, Ihre Kontoauszüge weiter an die alte Anschrift, also die Wohnung in der wir gemeinsam gewohnt hatten und jetzt ich alleine gingen. Sie wollte sich damit eh nicht mehr befassen und drückte mir schon immer die ungeöffneten Umschläge in die Hand, als wir noch zusammen wohnten. Im Heim gab es nur eine Postmappe, das war ein Pultordner mit A-Z Einteilung, wo sich jeder seine Post rausfischen konnte oder die Pfleger legten es den Bewohnern einfach auf den Nachttisch. Das war mir zu unsicher, wer weiss wo das dann rumfliegt, ich aheb öfter auch Post in der Postmappe gefunden, die falsch einsortiert war. Und ichhätte eh nichts anderes gemaht, als es dann wieder in die Wohnung zu tragen und dort abzuheften.
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
381
Bewertungen
433
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Ich kann den Gedankengang des JC durchaus nachvollziehen:

Wenn die Kontoauszüge an eine andere Anschrift gesendet werden, ist davon auszugehen, dass dort ein Wohnsitz vorhanden ist. Zumindest ist dies von Seiten des JC zu prüfen.

Sollte ggf. ein weiterer Wohnsitz vorhanden sein, besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass dort eine BG besteht. Dies würde ggf. zu einer Neuberechnung bzw. Anpassung der Leistungen führen.

Das JC hat bei der Anforderung von Nachweisen vermutlich diesen Gedankengang verfolgt.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.484
Bewertungen
16.626
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Eben genau das nicht. Der LE ist wohnungslos. Vieleicht möchte er einfach, dass seine Kontoauszüge an der anderen Anschrift sicher verwahrt werden, statt si mit sich rumzuschlppen und eventuell zu verlieren?

Prüfen kann man die Buchungen online von sonstwo.
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
381
Bewertungen
433
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Von seiten des JC kann dies aber nicht nachvollzogen werden.
Eine Person ofW hat zwei zustellungsfähige Anschriften. Also möchte das JC prüfen, wie der LE mit der zweiten Anschrift in Verbindung steht:

Ist er ggf. gar nicht mehr ofW und hat das JC darüber nur nicht informiert?
Wird unter der zweiten Anschrift eine dem JC nicht gemeldete BG geführt?
Ist das JC überhaupt noch örtlich zuständig, wenn eine zweite Anschrift (evtl. in einer anderen Stadt) existiert?

Durch die Anforderung von Nachweisen möchte das JC diese und evtl. weitere Fragen selbstverständlich klären.
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
902
Bewertungen
1.087
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Es dürfte sich doch leicht erklären lassen, das der Betroffene vergessen oder versäumt hat, zeitig bei der Bank die Adresse zu ändern bzw. in dem Fall die Bank die Adressdaten zu ändern, die noch nachweislich seiner alten Meldeadresse entsprach.
 

Querulant

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
47
Bewertungen
16
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Ich meine seit 2012 habe sich das JC nicht darum gekümmert, denn auch damals war die Deckungsgleichheit der Adressen nicht gegeben, also Postanschrift Diakonie und Kontoauszüge alte Anschrift an welcher der LE nicht mehr gemeldet war. Da der "Bekannte", der ja Briefe der Bank entgegen nahm jetzt umgezogen ist, und die Bank ja eine Anschrift braucht zwecks Zusendung Unterlagen/Karte wurde dies der Bank gemeldet.

2010 - 2011 ordnungegemäß gemeldet
2012 - 2017 ofW (Adresse bei der Bank, die ursprüngliche bis 2011)
2018 Umzug des Bekannten und Adressänderung für die Bank

Weiterbewilligung Januar 2018 mit Kontoauszügen und der neuen Adresse. Jetzt erneute Weiterbewilligung mit identischer Adresse vom Januar 2018 und der Aufforderung zur Mitwirkung.

Ein Bankkonto wird die Bank mit der Anschrift Diakonie ablehnen.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.032
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Ich würde einfach die Wahrheit sagen - was soll ihm passieren?

Wie @Kerstin: meine Post (Kontoauszüge) kann ich auch nach Amerika schicken lassen.

Für JC muss ich werktäglich postalisch erreichbar sein - für eine Bank oder für wem auch - nicht.
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
381
Bewertungen
433
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

"Die ofW besteht weiterhin"
--> Das weiß das JC ja nicht. Für das JC sieht es so aus bzw. der Verdacht KÖNNTE bestehen, dass die ofW beendet sei: schließlich gibt es nun eine weitere - zuvor unbekannte - Anschrift.


Als Nachweis könnte z.B. eine offizielle und AKTUELLE Bescheinigung der zuständigen Meldebehörde eingereicht werden, aus der der ofW-Status eindeutig hervorgeht.

Von meinen Bürgern würde ich auch zusätzlich eine kurze selbstverfasste Stellungnahme sehen, in der erklärt wird, wie es zu zwei unterschiedlichen Anschriften kommen konnte bzw. wie die aktuelle Situation ist.
 

Querulant

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
47
Bewertungen
16
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Also ich sage der Person, dass diese die Abmeldebestätigung von 2012 dem JC zuschicken soll, also genau die Bescheinigung die dem JC bereits vorliegt.

JC verlangt einen "Nachweis" warum Kontoauszüge jetzt an eine andere als zuvor bekannte Adresse zugeschickt werden (werden nicht zugeschickt s.o.). Welche Stellungnahme wäre hier angebracht?
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.032
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Ich würde gar nicht amtliches (Abmeldebescheinigung, wird ja auch nicht verlangt) an JC hinschicken.
Wenn schon dann so in etwa:
Ihre Postanschrift ist lt. Ihrer Mitteilung die Diakonie xxxxxxxx.
Ja, das ist richtig und z.Z. auch aktuell.
Die Kontoauszüge werden jedoch an die xxxxxxxx gesendet.
Ja, das ist auch richtig.
Ist das Ihre neue Wohn-bzw. Postanschrift?
Nein.
Bitte reichen Sie uns einen Nachweis ein
Beachten sie dieses schreiben als Nachweis.
warum Kontoauszüge an Sie mit dieser Anschrift gesendet werden.
Weil ich es so will.

-------------------------------------------


SgDuH,

Zitat:

1Ihre Postanschrift ist lt. Ihrer Mitteilung die Diakonie xxxxxxxx. 2Die Kontoauszüge werden jedoch an die xxxxxxxx gesendet. 3Ist das Ihre neue Wohn-bzw. Postanschrift?

4Bitte reichen Sie uns einen Nachweis ein, 5warum Kontoauszüge an Sie mit dieser Anschrift gesendet werden.



Ihr schreiben vom xx.xx.xxxx beantworte ich wie folgt:

- zu 1: Ja, das ist richtig und z.Z. auch aktuell.

- zu 2: Ja, das ist auch richtig.

- zu 3: Nein.

- zu 4: Beachten sie dieses schreiben als Nachweis.

- zu 5: Weil ich es so will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.484
Bewertungen
16.626
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Bei meiner Bank kann man Meldeanschrift und Postanschrift für den Versand von Kontoauszügen und sonstigem Schriftverkehr unterschiedlich angeben. Bei anderen Banken geht das ganz sicher auch.
 

Couchhartzer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
9.767
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Meine Frage aus der mir gestellten Frage lautet wie folgt:

Muss man dem JC überhaupt erklären warum der Kontoauszug keine Deckungsgleichheit mit der aktuellen Postanschrift "Diakonie" hat?
Nur wenn man Konsequenzen wie möglichen Leistungsentzug vermeiden will.

Natürlich fällt das JC über die Diskrepanzen der zwei Postanschriften und natürlich entsteht dann dort der daraus begründete Verdacht der Leistungsempfänger könnte mit jemandem in einer BG an einer anderen, als der gegenüber dem JC angegebenen, Postadresse zusammenwohnen und dadurch ggf. einen geringeren oder sogar gar keinen Leistungsanspruch mehr haben.
 

Querulant

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
47
Bewertungen
16
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge


Darüber liegt mir keinerlei Kenntnis vor. Übernachtet wird wohl bei Freunden/Bekannten welche nicht im Leistungsbezug stehen.

Ich werde das wichtigste als Screenshot weiterleiten.

Abschließende Frage:

Gehen das JC Verträge/Vereinbarungen mit Dritten, hier der Hausbank, sowie die Zusendung von evtl. Unterlagen, überhaupt etwas an? Vertragsfreiheit?


Vielen Dank an alle Beteiligten. Wer evtl. noch Ratschläge hat kann jederzeit sich zu Wort melden.

Danke
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.740
Bewertungen
1.032
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Gehen das JC Verträge/Vereinbarungen mit Dritten, hier der Hausbank, sowie die Zusendung von evtl. Unterlagen, überhaupt etwas an? Vertragsfreiheit?
Nein, aber Du bist per H4 verpflichtet alle deine Konten beim JC anzugeben.

Weiterhin ist JC befugt zur Kontenabgleich / abruf
 

Querulant

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
47
Bewertungen
16
AW: Persorn ofW mit Postanschrift Diakonie / Abweichende Anschrift Kontoauszüge

Nach Rückfrage ist das Konto dem JC unverändert bekannt, keine weiteren Konten vorhanden.
 
Oben Unten