Persönlichkeitsrechte: "taz" muss Sarrazin 20.000 Euro zahlen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Die Tageszeitung "taz" muss Thilo Sarrazin 20.000 Euro Entschädigung zahlen. Ein Beitrag, worin ihm ein Schlaganfall gewünscht wurde, verletze seine Persönlichkeitsrechte schwer, befand das Berliner Landgericht.


Hamburg/Berlin - Die Berliner Tageszeitung "taz" muss dem umstrittenen Volkswirt und Buchautoren Thilo Sarrazin wegen schwerer Verletzung des Persönlichkeitsrechts 20.000 Euro Entschädigung zahlen. Außerdem darf die Zeitung Äußerungen aus einer Kolumne über Sarrazin nicht wiederholen, entschied das Landgericht Berlin in einem am Freitag bekanntgegebenen Urteil vom Vortag.

Konkret ging es um eine im November letzten Jahres veröffentlichte Kolumne des "taz"-Redakteurs Deniz Yücel. In dem Text hatte Yücel irrtümlicherweise behauptet, Sarrazin habe eine halbseitige Gesichtslähmung wegen eines Schlaganfalls erlitten, und eine Formulierung verwendet, die nahelegt, er wünsche Sarrazin einen weiteren und schwerwiegenderen Schlaganfall.
Die "taz" muss 20.000 Euro an Thilo Sarrazin zahlen - SPIEGEL ONLINE
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Kommt natürlich auf die "Wertigkeit" der Persönlichsrechte an!

Korrektur: Auf die "Wertigkeit" der Person, darauf kommts an!
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.618
Bewertungen
25.462
Es gibt Menschen, die kann man mit nichts beleidigen....
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Landgericht Berlin, Urteil vom 15.08.2013
- 27 O 183/13 -



TAZ darf Äußerungen über Thilo Sarrazin nicht wiederholen

TAZ verletzt Thilo Sarrazin in seinem Persönlichkeitsrecht


Die TAZ hat es zu unterlassen, Äußerungen aus einer Kolumne des Journalisten Deniz Yücel vom 06.11.2012 zu verbreiten oder zu veröffentlichen. Dies geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Berlin hervor.
Urteil > 27 O 183/13 | Landgericht Berlin - TAZ darf Äußerungen über Thilo Sarrazin nicht wiederholen < kostenlose-urteile.de
 
D

Don Vittorio

Gast
Auch ein Thilo Sarrazin ist nicht Vogelfrei und hat Rechte.
Man kann zu ihm stehen wie man mag,aber was Herr Yücel da abgesondert hat, ist nunmal unterste Schublade.Und so erfolgte das Urteil wohl auch rechtmäßig.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Bei dem Namen kommt mir der Verdacht hier versuchte jemand eine Retourkutsche und ist damit voll auf die Nase geknallt.:icon_lol:
 
E

ExitUser

Gast
Auch ein Thilo Sarrazin ist nicht Vogelfrei und hat Rechte.
Man kann zu ihm stehen wie man mag,aber was Herr Yücel da abgesondert hat, ist nunmal unterste Schublade.Und so erfolgte das Urteil wohl auch rechtmäßig.


wieso hat der rechte und ein elo nicht ?
nur weil das ein Politiker ist ?

wie oft wurde gegen elos gehetzt und beleidigt und was ist passiert ? nix

von daher ^^
 

FaReuter

Neu hier...
Mitglied seit
15 August 2013
Beiträge
10
Bewertungen
3
Ich mag den Herrn Sarrazin auch nicht, aber die Formulierungen im Artikel gehen nunmal wirklich nicht. Schade für die taz. Eine von wenigen Printmedien, die sich noch trauen den "Mund" aufzumachen.
 
D

Don Vittorio

Gast
wieso hat der rechte und ein elo nicht ?
nur weil das ein Politiker ist ?

wie oft wurde gegen elos gehetzt und beleidigt und was ist passiert ? nix

von daher ^^

Deine Vergleiche sind echt Lustig!

Wenn man Dich persönlich beleidigt,dann hast Du genau wie Sarrazin die Möglichkeit dagegen rechtlich vorzugehen.

Wer ist "der Elo"?
Hat "der Elo" gegen diese Hetze Anzeige erstattet?
Hier wird auch ständig gegen den "Deutschen Michel" gehetzt,soll der "Deutsche Michel" auch Anzeige erstatten ?
 
E

ExitUser

Gast
Deine Vergleiche sind echt Lustig!

Wenn man Dich persönlich beleidigt,dann hast Du genau wie Sarrazin die Möglichkeit dagegen rechtlich vorzugehen.

Wer ist "der Elo"?
Hat "der Elo" gegen diese Hetze Anzeige erstattet?
Hier wird auch ständig gegen den "Deutschen Michel" gehetzt,soll der "Deutsche Michel" auch Anzeige erstatten ?

das Problem ist doch
die dürfen beledigen und hetzen
aber selber angegriffen zu werden das mögen die nicht
und kommen sogar noch damit durch mit einer anzeige

wenn du ein elo bist und du eine anzeige wegen Beleidigung stellst
wird die Sache ganz fix eingestellt

soo nun denk mal drüber nach was das bringen soll mit der anzeige^^
 
E

ExitUser

Gast
das Problem ist doch
die dürfen beledigen und hetzen
aber selber angegriffen zu werden das mögen die nicht
und kommen sogar noch damit durch mit einer anzeige

wenn du ein elo bist und du eine anzeige wegen Beleidigung stellst
wird die Sache ganz fix eingestellt

soo nun denk mal drüber nach was das bringen soll mit der anzeige^^

Wenn dein SB in der Öffentlichkeit zu dir sagt, du bist eine:
"lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur"

und dir noch einen weiteren Schlaganfall wünscht,
(obwohl du nie einen hattest),

ich wette, deine Anzeige wegen Beleidigung gegen den SB würde nicht eingestellt.

Irgendwann ist die Grenze überschritten..
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten