• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

persönliches budget

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#1
Hallo ich hab mal eine frage meine freundin und ich haben für unsere Tochter das Persönliche Budget Beantragt und es wurde abgelent da wir uns weigern das unsere Tochter mit den Lebens Hilfe Haus zu tun hat. Wir wollten das Persönliche Budget sollte für die Föderung für unsere Tochter sein damit sie die Musikschule besuchen kann. Wie ist es denn mit den Budget nun kann mir da jemand weiterhelfen.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo ich hab mal eine frage meine freundin und ich haben für unsere Tochter das Persönliche Budget Beantragt und es wurde abgelent da wir uns weigern das unsere Tochter mit den Lebens Hilfe Haus zu tun hat. Wir wollten das Persönliche Budget sollte für die Föderung für unsere Tochter sein damit sie die Musikschule besuchen kann. Wie ist es denn mit den Budget nun kann mir da jemand weiterhelfen.
Was ist mit "persönlichem Budget" gemeint?
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#3
"Lebenshilfe Haus", ist damit die Einrichtung gemeint, in der geistig Behinderte arbeiten ?
Ist bei deiner Tochter ein Behinderungsgrad festgestellt worden ?
Bekommt deine Tochter Sozialhilfe ?
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#4
also meine Tochter ist zu 50% behindert und hat auch den Ausweis sie hat eine Geistiege Behinderung meine Freundin Bekommt ALG II und ich auch.
Das Lebenshilfe Haus ist wo behinderte Kinder und nicht Behinderte Kinder hingehen können. Freizeit aktivitäten und so aber meine Tochter möchte das nicht und wir wollen es auch nicht da sie von morgens bis abens in der Schule ist und am Wochenende sind wir nie da. Aber trotzdem will man uns zwingen das sie da hin geht auch in der Woche was aber nicht geht da sie ebend den Ganzentag in der Schule ist. Meine Tochter hat auch in der Woche Logopädie und neben Bei noch die Musikschule. Die Ärtzte die sie behandeln saagen das reicht völlig aus aber die vom Amt meinen das wohl anders. Selbst die Frau vom jugendamt sagt das reicht aus was wir machen da sie sonst überfordert wird, und das sagen auch die Ärzte.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#5
@Wenky

Scroll mal ganz nach unten auf dieser Seite, da stehen noch ein paar ältere Threads (ähnliche Themen) zu diesem Thema. Möglicherweise wird dir da die eine oder andere Frage beantwortet, oder zumindest etwas erhellt.
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#6
Wer will, dass deine Tochter zur Lebenshilfe geht ? Die Arge ?
Und mit welcher Berechtigung ? Ein Amt hat nicht darüber zu bestimmen, was seine Klienten in ihrer Freizeit tun. Welchen Sinn sollte es auch machen, zur Lebenshilfe zu gehen, wenn deine Tochter die Schule besucht ? Schule geht vor!

Ich kenne die Lebenshilfe nur als Werkstätte für geistig Behinderte, und soweit ich das beurteilen kann, herrschen da anscheinend eher miese Zustände.
Aus meiner eigenen Erfahrung weiss ich, dass Behinderte in dieser Einrichtung geschlagen werden.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.089
Gefällt mir
1.854
#7
Die Lebenshilfe arbeitet auch in der Frühförderung (Babys mit Handicap).
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#8
Nein nicht die Arge sondern die Frau von der kreisverwaltung wo wir das persönliche Budget beantragt haben die will das. Aber so wie ich weis ist das persönliche Budget für Behinderte Menschen damit sie hilfe bekommen und Gefördert werden oder Teilhabe am Leben haben. Meine freundin und ich Fördern unsere Tochter so gut wir können aber irgentwann ist das aber ohne hilfe nicht zu machen sprich wegen Geld mangel. Da unsere Tochter in die Musikschule geht um Gefördert zu werden und sie das auch gerne weiter machen möchte, möchten wir das Persönliche Budget für die Musikschule nehmen aber das wird uns verwärt was ich nicht verstehen kann. Denn selbst der Leiter der Schule sagt das es eine Frechheit ist was die machen von der Kreisverwaltung.
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#9
Die Lebenshilfe arbeitet auch in der Frühförderung (Babys mit Handicap).
ja aber meine Tochter ist 7 Jahre alt und ist den ganzentag in einer Schule für Geistigbehinderte da ist sie von 8:15uhr- 15:30uhr und dann geht sie noch in der Woche zur Logopädie und in die Musikschule.
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#10
Also ich habe diesen Paragraphen hier zur Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen gefunden :


(1) Bei der Entscheidung über die Leistungen und bei der Ausführung der Leistungen zur Teilhabe wird berechtigten Wünschen der Leistungsberechtigten entsprochen. Dabei wird auch auf die persönliche Lebenssituation, das Alter, das Geschlecht, die Familie sowie die religiösen und weltanschaulichen Bedürfnisse der Leistungsberechtigten Rücksicht genommen; im Übrigen gilt § 33 des Ersten Buches. Den besonderen Bedürfnissen behinderter Mütter und Väter bei der Erfüllung ihres Erziehungsauftrages sowie den besonderen Bedürfnissen behinderter Kinder wird Rechnung getragen.
(3) Leistungen, Dienste und Einrichtungen lassen den Leistungsberechtigten möglichst viel Raum zu eigenverantwortlicher Gestaltung ihrer Lebensumstände und fördern ihre Selbstbestimmung.
(4) Die Leistungen zur Teilhabe bedürfen der Zustimmung der Leistungsberechtigten
SGB 9 - Einzelnorm

Wenn ich das richtig verstehe, müssen die persönlichen Wünsche der behinderten Person und ihrer Eltern berücksichtigt werden.
Hast du schon einmal mit dem Integrationsamt über diese Situation gesprochen ?

Wenn die Kreisverwaltung, dir die Leistungen, die du dir für dein Kind wünschst, nicht gewährt, gibt es die Möglichkeit, Widerspruch gegen einen ensprechenden Bescheid einzulegen.
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#11
ich hab kein bescheid bekommen nichts schriftliches das isses ja sie hat heute angerufen und gesagt das wir das Budget nicht bekommen da wir nicht an den Lenshilfe Haus teilnehmen. Ich habe mich aber schon Beschwerd habe mich bei den Vorgesetzten gemeldet na mal sehen was dann da raus kommt
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.089
Gefällt mir
1.854
#12
Vielleicht solltest du mit dem Landesbehindertenbeauftragen telefonieren. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Ich wohne in NRW und mein Ansprechpartner war Herr Benning, Tel.: 0211/8553353. Ich weiß leider nicht, in welchem Bundesland du wohnst, denn jedes Land hat seinen Beauftragten.
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#13
Vielleicht solltest du mit dem Landesbehindertenbeauftragen telefonieren. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Ich wohne in NRW und mein Ansprechpartner war Herr Benning, Tel.: 0211/8553353. Ich weiß leider nicht, in welchem Bundesland du wohnst, denn jedes Land hat seinen Beauftragten.


Ich wohne in Rheinland-Pfalz wenn du die Nr. hast von den Beauftragten hir und sie mir geben könnest dann wäre das sehr gut
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#15
danke hab ich bei googel gefunden hab den schon geschrieben na mal sehen was da nun kommt auf der mir da helfen kann
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#16
Toll der Abteilungsleiter von der Kreisverwaltung steht natürlich hinter der SB von der Kreisverwaltung naja hab mich aber schon an den Behindertenbeauftragten gewannt die sind den fall nun am Prüfen.
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#17
Die SB von der Kreisverwaltung hat mich angerufen und war kotz freundlich zu mir sie hat mir zwar rechtgegeben aber sie möchte noch abwarten was der behindertebeauftragte sagt. Sie hat sich auch im netz schlau gemacht und mir das auch vorgelesen sie gibt mir recht aber sie will abwarten hm komisch warum gibt sie mir recht und trotzdem bekommt meine Tochter nichts naja ich warte mal ab.
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#18
Irgendwie könnte man hier mutmaßen, dass der Landkreis und die "Lebenshilfe" ihre Köpfe zu sehr zusammengesteckt und ausgemacht haben, dass die Gelder aus dem persönlichen Budget vor allem für die "Lebenshilfe" abgefasst werden sollen.
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#19
ja das kommt mir auch so vor denn jetzt kann ich einen bescheid bekommen das hat er mir noch geschrieben

meinen Ausführungen ist nichts mehr hinzuzufügen. Sie können - sofern Sie es wünschen - einen schriftlichen Bescheid von uns erhalten, gegen den Sie dann Rechtsmittel einlegen können. Hierfür benötigen wir von Ihnen jedoch einen schriftlichen Antrag, in dem Sie darlegen
- die beantragte Höhe des Budgets
- den beabsichtigten Verwendungszweck mit Nachweis der voraussichtlich entstehenden Kosten
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#20
Wenky, wenn du einen schriftlichen Widerspruch einlegst, dann beziehe dich auf die Inhalte des Paragraphen, den ich dir genannt habe.
Soweit ich das richtig verstehe, gilt hier sowohl für die berufliche wie für die gesellschaftliche Teilhabe der Grundsatz, dass das Kind mit möglichst viel Freiraum und Selbständigkeit über seine eigenen Wünsche und Ziele entscheiden soll.
Im Absatz 4, §9 (SGB IX) steht ja auch :

(4) Die Leistungen zur Teilhabe bedürfen der Zustimmung der Leistungsberechtigten
Sieht doch so aus, als ob deine Tochter selbst bestimmen kann, ob sie eine Leistung so haben will oder nicht.
 

Wenky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#21
ja so sied das für mich auch aus und sie möchte die Musikschule besuchen damit sie weiter gefördert wird
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten