Per Mausklick zum Schmöker

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MenschMaier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 November 2007
Beiträge
627
Bewertungen
2
..Ausgenützt ob der geringen Vergütung im so genannten "Ein-Euro-Job" fühlt sie sich nicht: "Etwas `Zubrot` zum Normalsatz ist weniger wichtig als aktive, sinnvolle Anteilnahme überhaupt...

...hofft die Unermüdliche doch auf Chancen am ersten Arbeitsmarkt. ..

..Melanie Lewinski hatte schon beim Projekt "72-Stunden-Platz" als beratende Gärtnerin mitgewirkt. Das Freizeitgelände nahe dem Tennisplatz blühte zudem auf, da ein weiterer Hartz IV-Empfänger sich der Teichsanierung annahm. Nick H. leistete gute Arbeit, um das kleine Idyll zu erhalten...

:icon_neutral:

Und da heisst es immer, Lesen bildet!

mm
 
E

ExitUser

Gast
Ausgenützt ob der geringen Vergütung im so genannten "Ein-Euro-Job" fühlt sie sich nicht: "Etwas `Zubrot` zum Normalsatz ist weniger wichtig als aktive, sinnvolle Anteilnahme überhaupt."
:icon_neutral: Das sind die Ein-Euro-Jobobber, die sich für lau ausbeuten lassen, Hauptsache, sie können "aktiv und sinnvoll am gesellschaftlichen Leben" teilnehmen. :icon_kotz:
Das Sucht gebraucht zu werden, ist bei ihn größer, als ihr Bedürfnis für ihre Arbeit angemessen bezahlt zu werden.
Da die Gute ja so emsig mit Büchern beschäftigt ist, empfehle ich ihr doch gleich mal eins:
Die Sucht gebraucht zu werden
Melody Beattie
Sind Sie verstrickt in die Probleme anderer Menschen und vernachlässigen Sie sich deshalb selbst? Nehmen Sie die Schwierigkeiten anderer wichtiger als Ihre eigenen?
Geht zwar vorrangig um die Angehörigen von Alkis und Drogis - doch die Grundform aller Süchte bleibt meines Erachtens immer bestehen.

LG :icon_smile:
 

jane doe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
626
Bewertungen
13
die glücklichen ein-euro-selbstausbeuter

[URL=https://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=3789416]Ein-Euro-Jobberin digitalisiert mit großem Engagement Bestände in Guntersblum[/URL] meinte:
Zwischen dicken Büchern und Computer: Melanie Lewinski war mehrere Monate lang damit beschäftigt, die Medien der Bücherei in den Computer einzugeben. Dabei hatte sie tatkräftige Hilfe von ihrer Tochter Lea.

wieso hilft ihre tochter dabei?
 

MenschMaier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 November 2007
Beiträge
627
Bewertungen
2
AW: die glücklichen ein-euro-selbstausbeuter

Ist doch nett.
Kann sich schon mal daran gewöhnen für nix arbeiten zu gehen.:icon_kotz:

Ach Ashna, ich liebe deine herzerfrischenden Kommentare :icon_smile:
Man könnte Realsarkasmus dazu sagen.

:icon_klatsch:
mm
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Hätte doch das Geld einem gemeinnützigen Verein oder armen Kindern, welchen eine Teilnahme am Schulessen nicht möglich ist, spenden können!!!!!!!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten