• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

PC vorm Zugriff der ARGE sicher ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Stefan3

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

bei mir ist es vermutlich auch bald so weit, ich werde wohl demnächst AG II beantragen müssen. :-(

In dem Zusammenhang mache ich mir allerdings ein wenig Sorgen um meinen PC. Ich weiß zwar das ich eigentlich nicht dazu gezwungen werden kann ihn in bare Münze zu verwandeln, aber ich möchte ebensowenig das darauf herumgeschnüffelt wird. Könnte aber nicht genau dies passieren wenn ich (wahrheitsgemäß) angebe das die Kiste schon über 5 Jahre auf dem Buckel hat und kaum noch etwas wert ist, aber andererseits nur knapp unter den Freibeträgen liege ? Wenn dann irgendwelche Prüfer auftauchen und checken wollen ob ich im Antrag auch alles wahrheitsgemäß aufgeführt habe und sich dann dem PC gegenübersehen ... also ich würde da schon mißtrauisch werden und verlangen das der Rechner zumindest mal hochgefahren wird. Oder gar eine Diskette mit einem Diagnoseprogramm zücken. Denn im Gegensatz zur HiFi-Anlage kann man einem PC nun mal nicht ansehen was in ihm steckt, und irgendwie müssen die Herrschaften ja ausschließen das da kein 3000 € - Wolf im Schafspelz auf dem Schreibtisch steht....

Wäre prima wenn ihr eure Erfahrungen dbzgl. mitteilen könntet. My PC is jedenfalls my castle, mein ein und alles, da lasse ich niemanden ran, und das soll auch so bleiben.

Schon mal Danke für eure Antworten !

Stefan
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#2
Sorry, aber was meinst du damit? Dein PC geht doch der Arge nichts an.
Was ist eigentlich deine Frage?

Wenn dann irgendwelche Prüfer auftauchen und checken wollen ob ich im Antrag auch alles wahrheitsgemäß aufgeführt habe und sich dann dem PC gegenübersehen ...
Warum sollen bei dir Prüfer auftauchen? Wenn die jeden Antragsteller überprüfen wollten, müssten die Tag und Nacht arbeiten. Außerdem verstoßen solche unbegründeten Aktion gegen Gesetze.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#3
Den PC brauchst du als Wertgegenstand nicht angeben
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#4
Hallo stefan,

beim PC brauchst du keine Angst zu haben, daß er dir weggenommen wird, schließlich wird er ja zum Bewerbungsschreiben verwendet. Und für einen Hausbesuch muß es einen triftigen Grund für das Amt geben, selbst wenn man ALG2 beantragt. Pfändungen oder ähnliches hast du ja wohl nicht, oder?
Und auch wenn, selbst der Gerichtsvollzieher pfändet keinen PC so ohne weiteres weg.

meint ladydi12
 

RobertKS

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Gefällt mir
1
#5
Hallo Stefan,

dein PC ist nicht bedroht, jedenfalls nicht von der Arge, daher musst Du ihn auch nicht angeben, da es ohne Belang ist.

Etwas anders siehts bei einem Gerichtsvollzieher aus, denn wie Lady schon schrieb pfändet der Gerichtsvollzieher keinen PC so ohne weiteres weg, es sei denn, es handelt sich um einen neuwertigen und hochwertigen Multimedia PC, mit entsprechendem Wert, dann könnte der unter Umständen weg sein, denn als "Arbeitsgerät" genügt ein guter, gebrauchter.Aber ich geh mal davon aus, das Du keinen teuren PC hast, der über 500.- € kostet.

Gruß Robert ;)
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#6
PC ist kein wertgegenstand
keine sorge
alles was wert haben könnte wie

wert papiere
auto über 5000 euro
schmuck
haus/wohnung (eigentum)

sowas in der richtung wird bei der arge gern gesehn :=)
 

Stefan3

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#7
Na da bin ich aber erleichtert. :)

Bislang ging ich eigentlich davon aus das zumindest bei der ersten Antragsstellung und anschließend stichprobenmäßig jemand von der Behörde vorbeischaut. Sonst wäre es doch relativ einfach z.B. durch Schwarzarbeit in Saus und Braus zu leben und obendrein noch staatliche Hilfe zu kassieren ... ?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Du hast aber seltsame Ideen, wieso soll jeder der einen ALG II Antrag stellt schwarz arbeiten? Und woran sollte man das in der Wohnung sehen?
 

Stefan3

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#9
wieso soll jeder der einen ALG II Antrag stellt schwarz arbeiten?
Nein, um Gottes Willen, doch nicht jeder. Und "sollen" schon gar nicht. ;.-) Ich spreche von jenen Sozialbetrügern die sich natürlich vermehren werden wenn man ihnen nicht auf jene Finger schaut in denen ihr Arbeitgeber jenes Entgelt gedrückt hat von dem eigentlich die ARGE in Kenntnis gesetzt werden müßte.

Und woran sollte man das in der Wohnung sehen?
An dem was man sich von besagtem schwarz verdienten Einkommen geleistet hat. Würde es dir etwa nicht seltsam erscheinen wenn ein AGII-Empfänger sich jedes halbe Jahr einen neuen 2000€-PC leisten kann ? Ohne das das erforderliche Einkommen irgendwo angegeben wurde ?
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#10
Mein PC ist bereits seit Windows 95 ein treuer Begleiter und wurde alle zwei Jahre aufgerüstet. Ich käme also nicht einmal auf die Idee mir halbjährlich einen PC zu kaufen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Nein, um Gottes Willen, doch nicht jeder. Und "sollen" schon gar nicht. ;.-) Ich spreche von jenen Sozialbetrügern die sich natürlich vermehren werden wenn man ihnen nicht auf jene Finger schaut in denen ihr Arbeitgeber jenes Entgelt gedrückt hat von dem eigentlich die ARGE in Kenntnis gesetzt werden müßte.



An dem was man sich von besagtem schwarz verdienten Einkommen geleistet hat. Würde es dir etwa nicht seltsam erscheinen wenn ein AGII-Empfänger sich jedes halbe Jahr einen neuen 2000€-PC leisten kann ? Ohne das das erforderliche Einkommen irgendwo angegeben wurde ?
Klingt für mich so, als wenn Du Hausbesuche befürworten würdest, ehrlich gesagt, kann ich das nicht nachvollziehen was Du schreibst, dann müsste man jeden Menschen überprüfen, einfach so, kann ja jeder geheimnisvolle Reichtümer horten
 

Stefan3

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#12
Nicht befürworten, sondern vermuten. Und dies nur bei jenen Menschen die Geld vom Staat erhalten - also von uns allen. Oder möchtest du das es sich dein Nachbar der keinen Anspruch auf AG 2 hat weil er jede Menge Kohle nebenbei verdient trotzdem von deinen Steuergeldern gut gehen lässt ? Wohl kaum. Und wer hat die Pflicht dafür zu sorgen das ein solcher Mißbrauch nicht stattfindet ? Natürlich derjenige der die Steuergelder verteilt = der Staat = in diesem Falle die ARGE...
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
Du klingst immer mehr wie ein Befürworter, sorry, mein Eindruck
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#14
Könnte aber auch ein Mitarbeiter der Arge sein, wenn man die Formulierung betrachtet.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten