Paypal vergessen ohne jegliche einnahmen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Hallo,

Möchte mich demnächst ohne Angaben von Gründen vom Jobcenter abmelden und auf eigenen Füßen stehen. Nun ist da ein Problem: ich habe seit Jahren ein “zahldienst” Konto welches ich nur für Einkäufe genutzt habe und keinerlei Einnahmen drauf habe . Wird immer über mein Konto abgebucht, welches das Jobcenter kennt. Habe jedoch nie angegeben , dass ich so ein Konto besitze. Kann es sein, dass es nun Ärger gibt deswegen? Wollen die bei einer Verzichtserklärung auch die Kontoauszüge sehen? Alles was auf dem Konto vom Zahldienst steht ist auf meinem normalen Kontoauszügen zu sehen . Ich kann den auch die Kontoauszüge von dem zahldienst vorlegen allerdings nur von den letzten 2 Jahren. Und wie gesagt es ist nie eine Einnahme geflossen außer “Rückzahlung “.
Wie gehe ich nun vor?
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Wissen? Nö. Aber:
Ich (!) würde das jetzt auch so lassen. Da Du keinerlei schlechtes Gewissen hast (=nichts versteckt hast), würde ich mir da jetzt auch nichts provozieren. Wenn es sein muss, kannst Du ja immer noch belegen, dass da nie Einnahmen waren, dass alles immer sofort übers KK abgewicklt wurde. Und, ganz ehrlich, alle konnten die Betreffs PAYPAL sehen, oder? Hätten also nachfragen können. Klar, Du hättest es von Anfang an melden müssen. Aber so kurz vorm Ende (gratuliere übrigens!) würde ich da jetzt niemanden mehr wild machen...
 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.875
Bewertungen
11.242
Hallo,

Möchte mich demnächst ohne Angaben von Gründen vom Jobcenter abmelden und auf eigenen Füßen stehen. Nun ist da ein Problem: ich habe seit Jahren ein “zahldienst” Konto welches ich nur für Einkäufe genutzt habe und keinerlei Einnahmen drauf habe . Wird immer über mein Konto abgebucht, welches das Jobcenter kennt. Habe jedoch nie angegeben , dass ich so ein Konto besitze. Kann es sein, dass es nun Ärger gibt deswegen? Wollen die bei einer Verzichtserklärung auch die Kontoauszüge sehen? Alles was auf dem Konto vom Zahldienst steht ist auf meinem normalen Kontoauszügen zu sehen . Ich kann den auch die Kontoauszüge von dem zahldienst vorlegen allerdings nur von den letzten 2 Jahren. Und wie gesagt es ist nie eine Einnahme geflossen außer “Rückzahlung “.
Wie gehe ich nun vor?

Also ich wüsste nicht warum das Jobcenter von dir Nachweise fordern könnte wenn du auf dir zustehende Leistungen freiwillig verzichtest.
Dann sind die Abbuchungen seitens deines Paypalkontos, auf den Kontoaüszugen, die du dem JC sicherlich bisher vorlegen musstest, sichtbar.
Wo also sollte hierbei ein Betrug statt gefunden haben, oder warum sollte es deswegen Ärger geben?
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Wissen? Nö. Aber:
Ich (!) würde das jetzt auch so lassen. Da Du keinerlei schlechtes Gewissen hast (=nichts versteckt hast), würde ich mir da jetzt auch nichts provozieren. Wenn es sein muss, kannst Du ja immer noch belegen, dass da nie Einnahmen waren, dass alles immer sofort übers KK abgewicklt wurde. Und, ganz ehrlich, alle konnten die Betreffs PAYPAL sehen, oder? Hätten also nachfragen können. Klar, Du hättest es von Anfang an melden müssen. Aber so kurz vorm Ende (gratuliere übrigens!) würde ich da jetzt niemanden mehr wild machen...


Damals als ich mich angemeldet hatte im Jobcenter hatte ich keinerlei Bewegung auf dem Konto, lange Zeit vorher. Habe es nie in Anspruch genommen. Das Ding ist ich kann nur 2 Jahre nachweisen ihr wisst ja alles andere wird da gelöscht

Von mir werden seit 6 Jahren keine Kontoauszüge gefordert also wissen die es gar nicht bisher

Wäre ja schön jetzt noch eine Strafanzeige zubekommen wegen unterlassener Mitwirkungspflicht
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
456
Bewertungen
563
Wäre ja schön jetzt noch eine Strafanzeige zubekommen wegen unterlassener Mitwirkungspflicht

Was ist denn jetzt genau dein Problem? Du weist doch gar nicht, was das JC nachgewiesen bekommen möchte. Du hast dich ja noch nicht einmal abgemeldet.
Worauf möchtest du jetzt genau hinaus? Hältst du es nicht für sinnvoller, erst einmal abzuwarten, ob das JC überhaupt Nachweise anfordert?

Und es wird auch nicht besser, hier jede Stunde einen Satz zu posten. Warte doch erstmal ab.
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Sowie die ticken wollen die doch alles kontrollieren. Möchte wissen was die Konsequenzen wären.

Übrigens das Jobcenter Hessen Wetterau die sind da so ungemütlich
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
So die waren schneller als ich dachte. Ich soll nun Paypal - und Girokontosuszüge von 2009 bis heute rausrücken. Hätte nie welche einreichen müssen Seit ich im Bezug war außer beim erstantrag . Ist das rechtens? Das sind 11 Jahre . In der Zeit sind Ibäh Einkommen von verkauften gebrauchtkleidungen geflossen. Bis zu 200€. Aber immer mit Abstand nicht jeden Monat in hohen Summen. Habe aktuell ca -700 € auf dem Konto. Und mietschulden habe ich auch welche ich dann mit geborgten Geldern ausgeglichen habe vor langer Zeit. Habe das Geld von einem Freund geliehen bekommen und ihm in kleinen raten zurückgezahlt. Alles in bar und die Miete wurde immer bar bezahlt, da ich in einer WG lebe mit meinem Onkel der Hauptmieter ist. Der Grund warum ich mir das Geld geliehen habe war , dass ich damals knapp 3000 € im Minus war bei der Bank und die Zinsen einfach nicht tragbar waren für mich. Habe in der Zeit nur Rechnungen für Forderungen abgezogen bekommen und mich wenig am Konto bedient, und somit die Schulden der Bank beglichen. Wie erkläre ich das ganze?
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Keine Rechtsgrundlage. Das Ding ist die werden demnächst eine suchen und finden.

Sie schreibt, dass ihr Auszahlungen von Paypal aufgefallen ist und ich dieses nicht angegeben habe, dass ich im Besitz eines pp Kontos bin. Das Konto ist sehr alt und ich hatte wie ich grade feststellen konnte 2018 eine Einnahme von 30€ ohne Verwendungszweck nur als Überweisung von einem anonymen Konto da hatte ich was verkauft. Habe aber keinerlei Belege dazu. Und paar Rückzahlungen.Das war aber Anfang des Jahres.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.619
Bewertungen
8.784
Hmm.. Nachweise der Kontoführungen auf 10 Jahre zurück ?
Stichprobehalber wird zunächst die letzten 3 Monate Kontoverlauf gefordert..

Ich vermute, das das JC "auf Verdacht" prüfen wollen.. (Hast Du auch ein E-Bay-Account?)
Ich hoffe, Du bekommst so viele Nachweise, wie z.B. Privat-Dahrlehens-Vereinbarungen
zusammen..

Die Gebraucht-Gegenstände, die Du veäußert hast.. Um was für "Klamotten" handelt es
sich ?
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Ibäh verkaufe ich nichts mehr.

Es waren gebrauchte Kleidung und Haushaltswaren die verkauft wurden . Er hat auch wenig verkauft alte sachen
 
Zuletzt bearbeitet:

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Die Eingänge von diesem Jahr musst Du (mindestens) erklären können. Den Verkauf (völlig ohne Schriftliches???), die Rückzahlungen.

Liegen dem JC Deine Kontoauszüge nicht vor (dass Du die rückwirkend einreichen sollst)?

Hast Du mal bitte wörtlich, was das JC schrieb?
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.619
Bewertungen
8.784
Naja, Rechtsgeschäfte eines Kumpels über deine Geschäftskanäle laufen zu lassen ?
Sehr "unübersichtlich"..

Lade hier doch bitte die Forderung auf Nachweise hier mal bitte anonymisiert hier hoch.
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Rückzahlung steht auf dem pp Aufzug drauf. Nur der eine Verkauf da steht nur Überweisung 30€ Konto unbekannt.

Was kommt nun auf mich zu? Was tun?

Der Brief liegt bei meinem Freund muss ich da liegen gelassen haben.
Und der ist grad auf den Weg nach Russland wegen Neujahr :icon_neutral:


Moderationshinweis...

Bestehende Beiträge können mit der Funktion "Bearbeiten" geändert oder ergänzt werden.

Auch gilt der Grundsatz weniger ist mehr, daher einige Smileys entfernt.



 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Sandy1010, :welcome:

Mein Kumpel verkauft über mein eBaykonto aber nicht über mein Girokonto sondern über Seins.

Das ist lt. Ibäh-Richtlinien aber auch NICHT erlaubt, das ist dir schon bekannt, oder ?
Wenn dein Kumpel gesperrt wurde, dann werden die ihre Gründe gehabt haben (oder auch nicht), dann gebe ich doch nicht meinen Account dafür her (und meinen guten Namen), normal prüfen die auch ob das Konto DIR gehört ... irgendwie ist da mehr "faul", als nur der Wunsch des JC nach deinen Konto-Auszügen für mehr als 10 Jahre ... :icon_kinn:

Hast du dich denn nun schon offiziell abgemeldet aus dem Bezug, immerhin war heute Zahltag und wenn du noch Geld bekommen hast (für den Januar 2019) dann haben die auch das Recht deine Auszüge zu verlangen, wenn sie die prüfen wollen.

Ob für so lange Zeit wäre schon zu begründen aber woher wissen die denn von deinem PP-Konto wenn du es nie angegeben hattest und auch (bisher) keine Auszüge vorlegen musstest ???

Eine Banken-Abfrage bringt da NIX, die sitzen im Ausland ... so ein wenig kenne ich mich damit aus, habe selbst dort ein Konto und verkaufe auch manchmal was über Ibäh ... inzwischen geht das aber Niemanden mehr was an. :icon_evil:
Hatte das damals auch nicht angegeben (wurde auch noch nicht im Antrag nach gefragt) und mein JC hat sich später auch nicht mehr dafür interessiert, als ich dort kein Geld mehr beziehen musste ... auf Online Verkäufe habe ich allerdings besser verzichtet in dieser aktiven SGB II-Zeit.

Erst Recht wenn es sich gar nicht um meine Sachen handelt, die ich nun erklären soll beim JC ... dein Kumpel muss doch keinerlei Angaben machen (zu "seinen Geschäften"), jedenfalls NICHT dem JC gegenüber ...

MfG Doppeloma
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
1. Zu Ibäh es gab dort keine Probleme war auch nur für kurze Zeit . War doof von mir ich weiß

2. Ich habe mich zu Ende Februar abgemeldet.

als nur der Wunsch des JC nach deinen Konto-Auszügen für mehr als 10 Jahre ... :icon_kinn:

Heißt das die dürfen gar nicht danach fragen?


Ob für so lange Zeit wäre schon zu begründen aber woher wissen die denn von deinem PP-Konto wenn du es nie angegeben hattest und auch (bisher) keine Auszüge vorlegen musstest ???

Hatte Letzte Woche trotz “ Arbeitsunfähigkeit“ einen Termin mit meiner Sachbearbeiterin vereinbart . Da hatte ich gesagt, dass ich vorhabe abzusteigen, und habe ihr schriftlich gegeben, dass ich ab Ende März nicht mehr Geld von denen will,

Ob für so lange Zeit wäre schon zu begründen aber woher wissen die denn von deinem PP-Konto wenn du es nie angegeben hattest und auch (bisher) keine Auszüge vorlegen musstest ???

Und am Montag Abend hatte ich Post im Kasten . Allderdings von Freitag. Habe den dann die geforderten Auszüge gesendet die aktuellen Monate.
Und am Mittwoch befinden in den Kasten gesteckt.

Die haben dann tatsächlich gestern das Schreiben rausgeschickt und heute war es da. Irgendwie hab ich den Verdacht die haben den selber eingeworfen


. so ein wenig kenne ich mich damit aus, habe selbst dort ein Konto und verkaufe auch manchmal was über Ibäh ... inzwischen geht das aber Niemanden mehr was an. :icon_evil:
Hatte das damals auch nicht angegeben (wurde auch noch nicht im Antrag nach gefragt) und mein JC hat sich später auch nicht mehr dafür interessiert, als ich dort kein Geld mehr beziehen musste ... auf Online Verkäufe habe ich allerdings besser verzichtet in dieser aktiven SGB II-Zeit

Geht die das pp Konto nichts an? Sie wirft mir vor es nicht angegeben zu haben zu meinem neuantarg 2014 . Weil ich 2012/2014 mich nicht zurückgemeldet hatte wegen Aufnahme eines Studiums.musste ein neuantrag her


Erst Recht wenn es sich gar nicht um meine Sachen handelt, die ich nun erklären soll beim JC ... dein Kumpel muss doch keinerlei Angaben machen (zu "seinen Geschäften"), jedenfalls NICHT dem JC gegenüber ...


Ja es war dumm von mir . Und nun?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo Sandy1010,

1. Zu Ibäh es gab dort keine Probleme war auch nur für kurze Zeit . War doof von mir ich weiß

Vermutlich weil sie es (bisher) nicht gemerkt haben, den eingestellten "Angeboten" sieht man das ja nicht direkt an von wem die so sein könnten und es ist ja nicht direkt "verboten" Jemandem mal einen Gefallen zu tun und für ihn was über den eigenen Account zu verkaufen, trotzdem geht das (in der Regel) nur über die eigene Anschrift und die eigene Kontonummer (oder den PayPal - Link).

Aber das haben wir hier nicht zu "erforschen", dein JC scheint das aber nun anders zu betrachten ...

2. Ich habe mich zu Ende Februar abgemeldet.

Dann ist es doch normal, dass die noch Auskünfte verlangen können, immerhin bekommst du noch immer laufende Leistungen vom Amt, da fragen die sich natürlich warum du das nun ab März (ohne Arbeitsaufnahme offenbar) nicht mehr benötigen wirst. :icon_kinn:

Hatte Letzte Woche trotz “ Arbeitsunfähigkeit“ einen Termin mit meiner Sachbearbeiterin vereinbart . Da hatte ich gesagt, dass ich vorhabe abzusteigen, und habe ihr schriftlich gegeben, dass ich ab Ende März nicht mehr Geld von denen will,

Und da wurde gar nicht (so aus reiner Neugierde) nachgefragt warum du das Geld vom JC nun nicht mehr benötigen wirst ?
Mal abgesehen davon, dass man das nicht schon 2 Monate vorher (während laufender AU) in einem Termin bekannt gibt.
Wenn man sich ohne Diskussionen und irgendwelche "Nachwehen" aus dem ALGII-Bezug "verabschieden" will / kann, dann teilt man das früh genug vor der nächsten Überweisung (schriftlich und nachweislich) mit und FERTIG ...

Immerhin wird das Geld im Voraus gezahlt und für diesen Zeitraum (also aktuell den Januar und nach deiner Angabe auch noch für den Februar) hat das Amt schon noch Anspruch auf Erklärungen, auch für die Vergangenheit wenn denen da nun jetzt was "merkwürdig" vorkommt.

Das "dürfen" die durchaus und bei "begründetem Verdacht" (der dir eben zu erklären wäre) dürfen die auch Konto-Auszüge für längere Zeiträume anfordern ... für ALLE bestehenden Konten.
Ob es zulässig ist in deinem Falle für über 10 Jahre, das kann man nicht beurteilen so lange du diesen ominösen Brief nicht einstellen kannst ... weil der zufällig bei deinem Kumpel geblieben ist, der nun leider auch nicht mehr greifbar ist vorerst ... :icon_kinn:

Was sollte der denn damit, ich nehme mal an der hat mit deinem JC (und deinem Leistungsanspruch dort) direkt nix zu tun ...

Und am Montag Abend hatte ich Post im Kasten . Allerdings von Freitag. Habe den dann die geforderten Auszüge gesendet die aktuellen Monate.

Und was ist mit dieser Post, ist die auch beim Kumpel vergessen worden ?

Und am Mittwoch befinden in den Kasten gesteckt.
Die haben dann tatsächlich gestern das Schreiben rausgeschickt und heute war es da. Irgendwie hab ich den Verdacht die haben den selber eingeworfen

Welchen "Verdacht" du dazu hegst ist erst mal egal, wichtiger ist welchen "Verdacht" dein JC offenbar verfolgt, das hat man dir ja zu erklären wenn man für deutlich mehr als 3 Monate Konto-Auszüge verlangt ...

Geht die das pp Konto nichts an? Sie wirft mir vor es nicht angegeben zu haben zu meinem neuantarg 2014 .

Inzwischen wird diese Angabe im Antragsformular explizit verlangt, der Antrag sollte dir ja (mit allen Anlagen) bekannt sein und meiner Kenntnis nach war das auch 2014 schon so, nach spätestens 3 Monaten (meine ich) muss immer ein Neuantrag her, aber was wollen die mit Auszügen aus einer Zeit vor deinem letzten Bezug ???

Ja es war dumm von mir . Und nun?

Alles ziemlich verworren und unübersichtlich, ohne wenigstens die Unterlagen mal (anonymisiert bitte) zu sehen, die du vom JC dazu bekommen hast, kann man dir hier auch nicht versuchen weiter zu helfen ...

MfG Doppeloma
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Ich war aufgewühlt bei ihm wegen der Post deswegen ist dieser da geblieben habe ihn Liegenlassen.

Ich sagte ihr dass ich zurück nach Russland will. Im März
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.619
Bewertungen
8.784
Zurück nach Russia ?
Dann schau zu, das Du dein Kontenproblem vorab gelöst bekommst, bevor Zoll oder Staatsanwalt
auf die Idee kommen, dich wegen Fluchtgefahr festsetzen zu wollen.
(Im Verdachtsfall..)
Mit eventuellen Schulden beim deutschen Staat ist nicht gut Kirchen essen. Die sind im Angesicht
des "Interesse der Allgemeinheit" nicht zimperlich..
Mensch ließt hier im Forum ja oft mit, das bei Schulden beim Staat heftig eingeschritten wird.

Machst Du vor der Klärung deines Problem die Fliege, kannst Du damit rechnen, das ein Haftbefehl
besiedelt wird und beim Besuch in D. oder EU gegen Dich zum Tragen kommt.
 

Sandy1010

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2018
Beiträge
14
Bewertungen
1
Und das soll nun bitte wie und wofür im tatsächlichen Thema "PayPal vergessen ..." den Helfern hier für unterstützende Ratschläge nützlich sein können?

Doppeloma fragte ob Meine SB nicht wissen wollte warum ich aussteige. Ich begründete es damit, dass ich für immer zurück nachhause nach Russland will
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten