Pauschale von 19 Euro für Arbeits- und Lernmittel - Anrechnung auf ALG II?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

pepi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
39
Bewertungen
1
Hallo !

Mein Sohn hat in 2007 bis 2008 eine 11-monatige Bildungsmassnahme gemacht. Hierfür bekam er BAB, Fahrtkosten und eine Pauschale von 19 Euro für Arbeits- und Lernmittel.
Die 19 Euro wurden direkt vom Arbeitsamt an die Bildungsgesellschaft gezahlt.

Die Bildungsgesellschaft hat mir nun ca. 160 Euro überweisen. Der Betrag stammt aus den 11 x 19 Euro, die mein Sohn nicht verbraucht hat.

Werden mir die ca. 160 Euro als (einmaliges?) Einkommen auf das ALG II angerechnet werden? Voll angerechnet oder nur zum Teil?
Kann ich z. B. sagen, das das Geld zweckgebunden war?

Bin für jeden Hinweis dankbar. Ich würde das Geld natürlich gerne behalten.

Die Versicherungspauschale bekommt der schon aus dem Kindergeld.
Mein Sohn war während der Massnahme 17, nun 18.

Gruss
pepi
 

goweidlich

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2005
Beiträge
280
Bewertungen
4
AW: Anrechnung auf ALG II?

Hallo

Diese 19€ sind zweckgebunden und dürfen nicht irgentwie angerechnet werden. Hatte selbst in der Familie ähnlichen Fall, Fahrgeld und A-L Mittel
wurden ja gebraucht und sind in dem Bescheid auch gesondert aufgeführt.

Wenn das auch als Einmalzahlung erfolgt, ändert es nichts daran.
Bin mir sogar sicher, das Ihr es nicht nochmals angeben müsst.

gruß goweidlich
 

pepi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
39
Bewertungen
1
AW: Anrechnung auf ALG II?

Hallo!

ich muss nochmal nachfragen:

Diese 160 Euro sind der Rest von 209 Euro (11x19 Euro) die mein Sohn für Arbeits- und Lernmittel nicht gebraucht hat. 160 Euro sind deshalb jetz von der Bildungsgesellschaft an mich ausgezahlt worden.
Während der Massnahme sind die 19 Euro monatlich auch nicht angerechnet worden.

Mein Sohn braucht dieses Geld nun nicht mehr für Arbeits/Lernmittel. Die Massnahme ist seit August 2009 beendet.
Ich fürchte genau so wird die Arge argumentieren.

Gruss
pepi
 

goweidlich

Elo-User*in
Mitglied seit
30 August 2005
Beiträge
280
Bewertungen
4
Hallo

Zweckgebunden bleibt Zweckgebunden, da ändert sich auch nicht der Zahltag diese Pauschale.
Keiner wird Dir dem Anrechnungsfreien Betrag Deines Sohnes streitig machen.

gruß goweidlich
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten