Pauschale Leistungsgewährun aus dem Vermittlungsbudget – zusätzlich Quittungen vorlegen?

Leser in diesem Thema...

Braddick

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2015
Beiträge
19
Bewertungen
1
Bewilligungsbescheid für eine Förderung aus dem Vermittlungsbudget (Bewerbungen) bekommen. In diesem wird unter ''allgemeine Hinweise'' u.a. aufgeführt, dass eine Rechnung erkennen lassen muss, welcher Gegenstand bzw. welche Leistung erworben wurde. Weiterhin müsse die Firma mit vollständiger Adresse, das Verkaufsdatum bzw. das Leistungsdatum und die vollständige Bezahlung erkennbar sein.

In dem z.Zt. noch gültigen EGV -VA ist festgelegt, dass pro Bewerbung ein Pauschalbetrag in Höhe von X € gewährt wird und ''diese Kosten durch Kopien der Anschreiben und Reaktionen der AG 's nachzuweisen sind.'' (Anm. diese Regelung ist beanstandet, da man halt keinen Einfluss auf Reaktionen der AG 's oder deren Ausbleiben hat - aber noch nicht entschieden).

Daraus schließe ich, dass der o.a. unter ''allgemeinen Hinweisen'' aufgeführte Punkt hinfällig ist. Oder ist der auch bindend? D.h., zusätzlich zu den Anschreiben und Kopien der AG -Reaktionen auch noch Quittungen für Kopien, Mappen, Briefmarken etc. pro Bewerbung?
Ich war davon ausgegangen, dass bei einer pauschalen Regelung der Kostenerstattung Quittung nicht benötigt/verlangt werden. Bin ich da evtl. im Irrtum?
 

ZynHH (R.i.P.)

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
25.000
AW: Pauschale Leistungsgewährun aus dem Vermittlungsbudget – zusätzlich Quittungen vorle

Pauschal heisst pauschal, weil man es eben nicht im einzelnen spezifizieren kann.
Ergo: keine Belege
 

Lilliputz

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Sep 2014
Beiträge
77
Bewertungen
1
AW: Pauschale Leistungsgewährun aus dem Vermittlungsbudget – zusätzlich Quittungen vorle

Ich würde an deiner Stelle, wenn möglich die EGV neu aushandeln.
Pauschalbeträge sind realitätsfremd. Lieber Quittungen vorlegen für jeden kleinsten pups....
So können pro Bewerbung durchschnittlich schonmal Kosten von 15€-20€ entstehen, wenn du eine wirklich
ernstgemeinte Bewerbung verschicken willst.

Sprich:
-beglaubigte Zeugniskopien
-Bewerbungsphotos
-Kopiergebühr
-Bewerbungsmappe
-hochwertiges Papier ( 90g-100g)
-Versandtasche
-Portogebühr
 
E

ExUser 2606

Gast
AW: Pauschale Leistungsgewährun aus dem Vermittlungsbudget – zusätzlich Quittungen vorle

Beglaubigungen sind aber meistens nicht noetig.
 

Birgit63

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
911
Bewertungen
767
AW: Pauschale Leistungsgewährun aus dem Vermittlungsbudget – zusätzlich Quittungen vorle

Ich arbeite in der Personalabteilung. Es reichen normale Zeugniskopien. Kommt es dann zu einer Einstellung können beglaubigte Zeugniskopien nachgereicht werden. Wird bei uns aber meistens gar nicht gemacht.
 
Oben Unten