Passverlängerung Türkischer Pass - extrem hohe Kosten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

coolum

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
4
Hallo,

die Bedarfsgemeinschaft die ich betreue sind türkische Staatsbürger, bei denen nun im Dezember der Reisepass ablaufen wird. Dann wird ein neuer benötigt, da dies in Deutschland für Ausländer eine Pflicht nach Aufenthaltsgesetz darstellt.

Jetzt das Problem:

Beide Ehepartner sind ALG-2 Empfänger und haben sowieso nicht viel Geld zum leben. Ein türkischer Reisepass kostet aber seit diesem Jahr 211 € pro Stück - somit müssten beide 422 € + Fahrtkosten zum Konsulat aufbringen. Dies wäre der absolte Supergau, denn angespartes besitzen beide nicht.

Welche Möglichkeiten gibt es Kosten vom Jobcenter (teilweise) erstattet zu bekommen? Schließlich kosten die Pässe viel mehr als ein normaler deutscher Personalausweis, ein Ansparen aus der Regelleistung ist hier unmöglich.


Welche Möglichkeiten habe ich und wie stehen die Chancen?


Viele Grüße und vielen Dank für die Hilfe
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.038
Dazu kann ich etwas schreiben.

Es gibt die Möglichkeit, dass deine türkischen Bekannten die Reisepässe im Heimatort neumachen lassen können. Das dauert in der Regel ca. 1 Woche und kostet wesentlich weniger als wenn sie es hier aus der BRD machen.

Die müssen in der Türkei zum jeweiligen "Belediye" gehen und dort einige Fotos mitbringen. Zudem erhalten alle Türken seit einigen Jahren eine separate Karte in der BRD (sieht aus wie der neue Personalausweis), wo der Aufenthaltstitel eingetragen ist.

Deine Bekannten müssen eigentlich auf der epassport Seite einen Termin vereinbaren, wonach sie zum jeweiligen Konsulat müssen. Allerdings ist es so, dass du einfach so zu den jeweiligen Konsulaten fahren kannst. Da stellt man sich dann in eine Reihe auf und trägt dann, wenn man drann ist, seine Bedürfnisse nach einem neuen Pass vor. Allerdings muss dazu natürlich auch ein rechtskräftiger Personalausweis "Kimlik" vorhanden sein.

Die fertigen Pässe kann man sich dann vom Konsulat aus nach Hause schicken lassen. Es ist nicht notwendig, dort nochmals aufzukreuzen. Reisetickets kann man Niedersachsenticket (oder ähnlich je nach Region) nutzen. Da können dann mehrere Mitglieder der Familie zum günstigen Tarif mit der Regionalbahn fahren. Für vergünstigte Reisepässe bei Bedürftigen ist das jeweilige Heimatland zuständig. Auch Türken in der Türkei können sich keine 211€ -> 500 Lira (Fast ein ganzes Monatsgehalt) leisten.

Weitere Informationen:

-> hier
-> hier
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.038
Und die lieben Kümmel, wollen Ausweise gesponort, und ne fahrt ???

[...]

Scheint hier so ein Bettel Forum geworden zu sein für Ausländer
Wir "Kümmel" sind keine "Bettler", die irgendetwas gesponsert haben möchten. Es ist nunmal ein Schicksal, welches 2.7mio Türken in der BRD erleiden. Sie kamen in den 60'ern und 70'ern und haben sich hier den Allerwertesten abgeschunden. Ihre Kinder kamen hier auf die Welt und kennen nur die BRD als ihre rechtmäßige Heimat. Sie können nichts dafür, dass die Papiere türkischer Natur sind und man von ALG2 leben muss. Vorurteile und Stigmen hindern uns, dass wir hier eine adequate Anstellung finden.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.038
Dann wird ein neuer benötigt, da dies in Deutschland für Ausländer eine Pflicht nach Aufenthaltsgesetz darstellt.
Noch ein Hinweis!

Zur Einreise in die Türkei reicht der Kimlik (Personalausweis der Türkei). Zur Einreise in die BRD müsste der Kimlik auch reichen -> Du brauchst keinen Reisepass. Seit einiger Zeit teilen die Ordnungsämter und Ausländerbehörden neue Aufenthaltstitel in Form und Aussehen der neuen deutschen Personalausweise aus. Früher wurde das von den Ordnungsämtern in die Reisepässe eingestempelt. Neuerdings nicht mehr. Also bevor ihr da richtig Schotter ausgebt. Geht erstmal zum Ordnungsamt und klärt das mit den neuen Aufenthaltstiteln in Form von Personalausweisen. Dann können deine türkischen Freunde demnächst in die Türkei reisen und dort vor Ort den Reisepass erneuern. Kostet weniger.

Das Ding sieht irgendwie so aus.

-> Link

Update: Die Blaue Karte für den Aufenthaltstitel kostet ca 30-40€. Laufzeit ca. 10 Jahre. Die Pässe kosten in der Türkei nur einen Appel und'n Ei.
 

Fuzzi

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2012
Beiträge
311
Bewertungen
103
Sag mal hateeveryjc......tickst Du noch richtig?......:icon_neutral:
 

coolum

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
4
Dazu kann ich etwas schreiben.

Es gibt die Möglichkeit, dass deine türkischen Bekannten die Reisepässe im Heimatort neumachen lassen können. Das dauert in der Regel ca. 1 Woche und kostet wesentlich weniger als wenn sie es hier aus der BRD machen.

Die müssen in der Türkei zum jeweiligen "Belediye" gehen und dort einige Fotos mitbringen. Zudem erhalten alle Türken seit einigen Jahren eine separate Karte in der BRD (sieht aus wie der neue Personalausweis), wo der Aufenthaltstitel eingetragen ist.

Deine Bekannten müssen eigentlich auf der epassport Seite einen Termin vereinbaren, wonach sie zum jeweiligen Konsulat müssen. Allerdings ist es so, dass du einfach so zu den jeweiligen Konsulaten fahren kannst. Da stellt man sich dann in eine Reihe auf und trägt dann, wenn man drann ist, seine Bedürfnisse nach einem neuen Pass vor. Allerdings muss dazu natürlich auch ein rechtskräftiger Personalausweis "Kimlik" vorhanden sein.

Die fertigen Pässe kann man sich dann vom Konsulat aus nach Hause schicken lassen. Es ist nicht notwendig, dort nochmals aufzukreuzen. Reisetickets kann man Niedersachsenticket (oder ähnlich je nach Region) nutzen. Da können dann mehrere Mitglieder der Familie zum günstigen Tarif mit der Regionalbahn fahren. Für vergünstigte Reisepässe bei Bedürftigen ist das jeweilige Heimatland zuständig. Auch Türken in der Türkei können sich keine 211€ -> 500 Lira (Fast ein ganzes Monatsgehalt) leisten.

Weitere Informationen:

-> hier
-> hier
Hallo,

Danke für die Antwort. Leider ist es so, dass Türken in der türkei auch keinen Reisepass benötigen , dort reicht ja der normale nüfus cüzdani. Nur hier in Deutschland benötigte man zumindest in der Vergangenheit einen Reisepass wegen des Aufenthaltstitels. Vielleicht hat sich das ja geändert, das werde ich gleich morgen im Ausländeranteil überprüfen.

Leider ist auch kein Geld für eine türkeireise übrig, somit fällt den Beschaffung im Heimatland weg.

Ist das wirklich so, dass hier jemand seinen Aufenthaltstitel verliert weil er sich die Kosten für einen Reisepass nicht leisten kann, den ja nur die BRD von einem Ausländer fordert. Für das Heimatland ist ein Reisepass ja nicht notwendig?
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.038
Leider ist auch kein Geld für eine türkeireise übrig, somit fällt den Beschaffung im Heimatland weg.
Das muss ja nicht von jetzt auf gleich sein.

Ist das wirklich so, dass hier jemand seinen Aufenthaltstitel verliert weil er sich die Kosten für einen Reisepass nicht leisten kann, den ja nur die BRD von einem Ausländer fordert.
Eigentlich nicht, da die neuen elektronischen Aufenthaltstitel eingeführt wurden. Du erhälst von der Ausländerbehörde (Ordnungsamt) nunmehr eine dem deutschen Personalausweis ähnlichem Ausweis. Das DING ist dein Aufenthaltstitel. Somit brauchst du keinen Reisepass mehr (theoretisch).

Also kläre das am besten so schnell wie möglich. Weil, wenn das mit der neuen Karte reicht, können deine Verwanten sich Zeit lassen und ggf. in 1-2 Jahren mal in den Urlaub nach Hause fliegen und dann bei Gelegenheit die Pässe erneuern.
 

Cha

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
867
Bewertungen
539
Welche Möglichkeiten gibt es Kosten vom Jobcenter (teilweise) erstattet zu bekommen?
Diese 211 Euro sind Verwaltungskosten des türkischen Staates.
Diese Kosten werden ungeniert auch von hilfebedürftigen Landsleuten gefordert.

Man kann versuchen, die Übernahme der Kosten beim JC beantragen.

Ich selbst halte es nicht für richtig, dass wir über den Umweg des SGB II für Verwaltungskosten anderer Staaten aufkommen müssen.

Viele Grüße

Cha
 

Lecarior

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
600
Welche Möglichkeiten habe ich und wie stehen die Chancen?
Es gibt allenfalls ein Darlehen, das aber mit den laufenden Bezügen aufgerechnet wird.

Vorurteile und Stigmen hindern uns, dass wir hier eine adequate Anstellung finden.
Das Problem scheint eher die überproportional schlechte Bildung Türkischstämmiger zu sein.

Gegebenenfalls greift hier § 73 SGB XII, wie hier beschrieben.
Nein, das wird nichts mehr (SG Aachen, Urteil vom 16.07.2013, S 20 SO 66/13; Urteil vom 05.06.2012, S 20 SO 179/11).
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.038
Ich selbst halte es nicht für richtig, dass wir über den Umweg des SGB II für Verwaltungskosten anderer Staaten aufkommen müssen.
Deine Aussage ist falsch!
Begründung: Bis vor kurzem war es so, dass die Ausländerbehörden und Ordnungsämter einen ausländischen Reisepass voraussetzen, um darin den deutschen Aufenthaltstitel einzutragen. Daher die alte Volksweise "Wer einlädt, zahlt die Zeche". Es ist demnach verständlich und auch nicht zumutbar, dass ein Ausländer, der sich rechtmäßig in der BRD aufhält, für solche Summen aufkommen muss. Nur damit ein Erfüllungsgehilfe dort einen Stempel reinsetzt.

Deine Aussage ist richtig!
Begründung: Seit kurzem gibt es die hier benannten Karten, welche den deutschen neuen Personalausweisen gleichen. Diese Kosten ca. 30€ und ersetzten die Notwendigkeit des Pass-Stempelns!
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Hallo.

ich habe zwar keinen Türkischen Pass aber ich habe einen Südafrikanischen Pass. Auch für mich sind die Gebühren die die Botschaft verlangt immer zuhoch. Deshalb habe ich für mich das problem wie folgt gelößt.
Wenn der Pass ausläuft rufe ich meinen Onkel an, natürlich nicht nur dann.:smile:
Er geht dann zur Behörde und besorgt die Unterlagen die ich ausfüllen muss und schicked mir diese zu.
Ich fülle die dann aus und gehe mit den Unterlagen zum Bürgerbüro und lass bescheinigen das ich auch die Person bin die die Unterlagen Unterschrieben hat. Dann sende ich die Unterlagen zu meinen Onkel zurück, der bringt die Unterlagen zur Behörde und in 6 bis 8 Wochen schicked mir mein Onkel den neuen Reisepass zu. Natürlich hat mein Onkel eine Vollmacht die es ihm ermöglicht aus der Behörde in meinen Namen zuhandel.
Warum ich das erzähle? Ganz einfach vieleicht funktioniert das auch für Türkische Mitbürger. Es ist meist einen Versuch wert, den mich kosted der neue Reisepass nur noch 1/5 inklusive Porto, Telefon kosten und Gebüren.

Hoffe ich konnte helfen.

Schnuckelchen
 

coolum

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Oktober 2013
Beiträge
37
Bewertungen
4
Hallo,

also habe gerade mit dem Ausländeramt telefoniert und mir Artikel zum elektronischen Aufenthaltstitel durchgelesen.

Fazit:

Für Nicht-EU-Bürger ist weiterhin ein gültiger Reisepass Pflicht. Der Aufenthaltstitel in Form einer Karte ist kein Passersatz. Es entfällt lediglich der Stempel in den Reisepass - Reisepass muss aber weiterhin verlängert werden.

In der Türkei ist der Reisepass leider auch nicht günstiger, als in Deutschland. Habe gerade die Preise gesehen:

513 TL oder 211 €- auch von der Türkei aus.
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
400
Bewertungen
335
da hilft dann nur, wie jedem anderen auch, ansparen aus dem Regelsatz. Daß der Pass teurer ist, als ein Perso ist Pech.
Möglicherweise ist das JC bereit, ein Darlehen zu geben, aber das wird dann mit 10% vom Regelsatz pro Monat wieder zurückgezahlt werden müssen.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.038
Für Nicht-EU-Bürger ist weiterhin ein gültiger Reisepass Pflicht. Der Aufenthaltstitel in Form einer Karte ist kein Passersatz. Es entfällt lediglich der Stempel in den Reisepass - Reisepass muss aber weiterhin verlängert werden.
Tut mir leid das zu lesen.

Ich selbst bin Mehrstaater und besitze die türkische und deutsche Staatsbürgerschaft. Ich wurde seinerzeits unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit in die BRD eingebürgert. Allerdings liegt es vermutlich auch daran, dass meine Mutter EU-Bürgerin (nicht BRD) ist. Mir liegt das schriftlich vor und ich habe das Schreiben mehr als nur 1x gelesen und verifiziert.

Ich besitze einen rechtsgültigen Kimlik (türkischer Personalausweis - keine Mavi Kart) und einen rechtsgültigen deutschen Personalausweis. Mein türkischer Reisepass ging vor Jahren durch mehrere Umzüge verloren und mein deutscher Reisepass ist kürzlich abgelaufen. Nichts desto trotz kann ich problemlos in die Türkei und in die BRD (und sonstige Länder) ein- und ausreisen.

Sollte irgendwann einmal ein Amt kommen und mir mitteilen, dass ich eine Staatsbürgerschaft abzugeben hätte, dann wäre das mit Sicherheit die deutsche Staatsbürgerschaft. Unabhängig davon, dass ich hier als Zeitsoldat einst diente.

Zum Thema Geld wird auf euch eine wirkliche Belastung zukommen.

  • 2x 211€ Reisepässe,
  • 2x 40€ Aufenthaltstitel,
  • 1x 40€ Zugticket in Form eines Niedersachsentickets oder ähnlich.

Unter dem Strich locker 550€.
 

Schnuckelchen

Neu hier...
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
14
Bewertungen
9
Tut mir leid das zu lesen.

Sollte irgendwann einmal ein Amt kommen und mir mitteilen, dass ich eine Staatsbürgerschaft abzugeben hätte, dann wäre das mit Sicherheit die deutsche Staatsbürgerschaft. Unabhängig davon, dass ich hier als Zeitsoldat einst diente.
Danke du sprichts mir aus der Seele. Mein Vater war deutscher und meine Mutter ist Südafrikanische Staatsbürgerin (Mitlerweile eingebürgert in Deutschland). Selbst bin ich aber noch in Durban Südafrika geboren. Zu der zeit wo ich geboren wurde gab es noch die doppelte Staatsbürgerschaft. Als ich vor einigen Jahren 21 wurde, bekam ich ein schreiben das ich mich für eine Staatsbürgerschaft entscheiden müsse. Ganz ehrlich ich habe mich nicht entschieden, ich habe gaklagt und gewonnen:icon_razz:. Somit habe ich 12jahre später immer noch die doppelte Staatsbürgerschaft. Jeder der hier in Deutschland geboren wurde, Eltern hat die hier geboren wurden, oder Jahre lang hier gelebt und gearbeitet hat sollte die faire Möglichkeit erhalten auch die Deutsche Staatsbürgerschaft zu bekommen und auch die zweite Staatbürgerschaft zubehalte.
Und hin und wieder kommt sogar das Ausländeramt bei mir vorbei. Dazu sag ich nur :icon_lol:.
Deshalb musste ich mich damit beschäftigen, wie man einen Passport günstig bekommen kann. Bei mir funktioniert das gut mit einen Verwanten zur Behörde zuschicken und so sehr viel geld zusparen. Ich hoffe das dass auch in der Türkei funktioniert. Jedoch kenne ich eine Iranerin deren Pass lief aus und sie konnte den Pass auch nicht aus Ihren Hartz4 bezügen bezahlen. Sie hat aber einen Kredidt für den Pass vom JC bekommen und konnte den dann langsam abzahlen.

Wünsche einen schönen Tag.

Schnuckelchen
 
Von: Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Allgemeine Fragen 1
Oben Unten