Passbilder für die Gesundheitskarte

joelle

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
308
Bewertungen
78
Meine Krankenkasse hat mir geschrieben. Ich soll ein Passbild für die neue elektronische Gesundheitskarte einsenden.
Ich habe die Übernahme der Kosten für Passbilder beantragt und auch schon einen ablehnenden Bescheid erhalten.
Jetzt überlege ich, in den Widerspruch zu gehen.

Ich sehe nicht ein, dass etwas, das meine gesetzliche Pflicht sein soll, auf einmal aus meinem Regelsatz zu bestreiten ist.

Hat jemand noch schöne Ideen für eine Widerspruchsbegründung, warum das Amt unbedingt diese Kosten tragen muss?
Vielleicht gibt es auch schon Erfahrungen bezüglich der elektronischen Gesundheitskarte vor Ort bei Euch?

Bin für jede Idee dankbar :)
Habt ein schönes Wochenende,
Joelle
 

Pinneberger

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
39
Bewertungen
7
Ich habe die Möglichkeit, einfach ein Foto Online hochzuladen. Also werde ich mich, wenn es denn soweit ist, einfach selber knipsen, dann im PC zurechtschneiden und hinsenden. Denke nicht, das das JC dafür aufkommen muss wenn es diese einfache Möglichkeit gibt.
 
T

teddybear

Gast
Die Übernahme der Kosten ist aber gegenüber der Krankenkasse zu stellen! Hast du dies gemacht? Der Erstattungsanspruch ergibt sich aus §670 BGB! Der Ersatz dürfte einem generell und unabhängig der Bedürftigkeit zustehen!

§ 670 BGB - Ersatz von Aufwendungen meinte:
Macht der Beauftragte zum Zwecke der Ausführung des Auftrags Aufwendungen, die er den Umständen nach für erforderlich halten darf, so ist der Auftraggeber zum Ersatz verpflichtet.
....ich mich, wenn es denn soweit ist, einfach selber knipsen, dann im PC zurechtschneiden und hinsenden. Denke nicht, das das JC dafür aufkommen muss wenn es diese einfache Möglichkeit gibt.
Es wird hier aber ein Passbild verlangt und nicht etwa sinngemäß ein Kopfausschnitt aus irgendeinem laienhaften Foto! :biggrin:
 

Konstabler

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Erkundige dich mal, ob es bei deiner Krankenkasse noch die alte Krankenversicherungskarte gibt.

Ich hatte kürzlich meine Krankenkasse angesprochen, was ich tun muss, um eine neue Karte zu bekommen, da meine demnächst abläuft, und ich bekam die Auskunft, dass mir diese nach Ablauf der alten Karte automatisch zugeschickt wird, also die altbekannte Version.

Allerdings wurde mir auch gesagt, dass "irgendwann" umgestelt wird.
 

Pinneberger

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
39
Bewertungen
7
Es wird hier aber ein Passbild verlangt und nicht etwa sinngemäß ein Kopfausschnitt aus irgendeinem laienhaften Foto! :biggrin:
Dann scanne ich halt meinen Dienstausweis der BRD ein und schneide das aus.....:biggrin:

Gerade gelesen.....Meine, AOK-Nordwest, bietet kostenlosen Fotoservice.

P.S. Du weißt doch gar net was für ein Foto-Profi ich bin......:icon_kotz:
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
Es wird hier aber ein Passbild verlangt und nicht etwa sinngemäß ein Kopfausschnitt aus irgendeinem laienhaften Foto! :biggrin:
:biggrin: Doch das geht bei manchen Kassen. Meine (ikk) hat dieses laienhafte Foto akzeptiert. Sieht zwar besch...eiden aus, aber hauptsache Kosten gespart :cool:

Soll jetzt aber nicht heissen, das ein Antrag auf Kostenerstattung sinnlos wäre.

Grüße !
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Was geschieht denn, wenn man kein Bild schickt?

Rausschmeißen können Sie einen wegen der Krankenkassenpflicht nicht!

Besteht für die Zusendung eines Bildes eine gesetzliche Pflicht?
 

EyeODragon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
706
Bewertungen
149
Ich sehe nicht ein, dass etwas, das meine gesetzliche Pflicht sein soll, auf einmal aus meinem Regelsatz zu bestreiten ist.
Ist beim Perso ja auch nicht anders. Da könnte man eine neue Grundsatzdebatte anheizen. Wenn ich etwas gesetzlich haben MUSS, dann soll der Gesetzgeber auch dafür sorgen, das man es bekommt und zwar unentgeltlich, für ALLE, nicht nur für ALG II Empfänger, ansonsten ist das Erpressung, wie momentan der Fall. Persoausweis Pflicht - dann soll der Staat dafür sorgen, dass jeder einen hat auf Staatskosten, man kann vielleicht darüber diskutieren, wenn man ihn verliert, eine "kleine" aber auch nur kleine Gebühr zu verlangen, bei neuer Ausstellung.

Das Gleiche mit der Gesundheitskarte, entweder Gutscheine verteilen lassen vom Staat für Fotografen oder gar nicht erst solche Gesetze machen. Bei meiner KK war zu lesen, das auch Bilder aus einfachen Fotoautomaten akzeptiert sind, natürlich ohne dumme Grimasse.
 
T

teddybear

Gast
Besteht für die Zusendung eines Bildes eine gesetzliche Pflicht?
Die Krankenkasse hat ganz sicher vom Gesetzgeber die Auflage erhalten, die Krankenkassenkarten mit Passbild auszustatten, sonst würden die dies nicht machen. Aus der gesetzlichen Pflicht wird dann eine Art von Mitwirkungspflicht für die Versicherten.
 

joelle

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
308
Bewertungen
78
Danke für die ersten Antworten - dann werde ich mal an meine Krankenkasse mit dem Bescheid der Arge herantreten und um Kostenübernahme anfragen ...
Die generelle Datensammlungswut deutscher Behörden und nahestehender Institutionen geht mir ohnehin schon quer, da will ich nicht auch noch dafür bezahlen müssen.
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
Hi...

...auch meine Krankenkasse bietet die Möglichkeit der Online-Kommunikation. Hab dann halt ein Passbild aus meinem Bewerbungsfundus hochgeladen und geschickt.

Vor einigen Tagen bekam ich die Chipkarte mit Foto; werd aber die alte noch solange behalten, bis ich die neue beim nächsten Arztbesuch ausprobiert hab.:icon_party:

MfG
 

joelle

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
308
Bewertungen
78
Die Krankenkasse hat ganz sicher vom Gesetzgeber die Auflage erhalten, die Krankenkassenkarten mit Passbild auszustatten, sonst würden die dies nicht machen. Aus der gesetzlichen Pflicht wird dann eine Art von Mitwirkungspflicht für die Versicherten.
In meinem Schreiben stand etwas von gesetzlicher Pflicht, das Bild beizubringen.

Mir ist bekannt, dass es bereits ein (einizges) Urteil dazu gibt; Urteilsspruch war, dass man verpflichtet ist -auch gegen den eigenen Willen- das Bild vorzulegen.
 
M

Minimina

Gast
Was geschieht denn, wenn man kein Bild schickt?

Rausschmeißen können Sie einen wegen der Krankenkassenpflicht nicht!

Besteht für die Zusendung eines Bildes eine gesetzliche Pflicht?
Gar nichts. Sie werden Dir eine EGK ohne Passbild zuschicken. Man kann sich aber gegen die EGK wehren indem man an die KK schreibt, daß man sie ablehnt. Kommt sie doch, kann man Widerspruch einlegen und klagen.

Interessanter Artikel:

https://www.humanistische-union.de/typo3/ext/naw_securedl/secure.php?u=0&file=uploads/media/vorg198_kuhlmann.pdf&t=1344655508&hash=cb50f81d174873b579e01f09368c4905

LG MM
 

katzenhexe

Elo-User*in
Mitglied seit
31 März 2009
Beiträge
134
Bewertungen
7
Es wird hier aber ein Passbild verlangt und nicht etwa sinngemäß ein Kopfausschnitt aus irgendeinem laienhaften Foto! :biggrin:
Also bei uns hat das mit dem sebst fotografieren wunderbar geklappt.
wurde auch genau so akzeptiert von der KK. Man muß es halt nur nach den Vorgaben zurechtschneiden.
Natürlich nicht von irgend einem Foto, es sollte schon in etwa eine weiße Wand als Hintergrund dienen.
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Die Krankenkasse hat ganz sicher vom Gesetzgeber die Auflage erhalten, die Krankenkassenkarten mit Passbild auszustatten, sonst würden die dies nicht machen. Aus der gesetzlichen Pflicht wird dann eine Art von Mitwirkungspflicht für die Versicherten.
Da bin ich mir nicht so sicher.

Deshalb die Frage: In welchem Gesetz steht das?
 

Smiley32

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Dezember 2011
Beiträge
481
Bewertungen
70
Und das religiöse Nudelsieb auf dem Kopf nicht vergessen wenn man das Bild macht :biggrin:

Meine KK (BIGdirekt) hat die Kosten fürs Bild abgelehnt, weil man ja dieses gratis hochladen kann...
Allerdings brauche ich dazu ja erstmal ein Bild auf dem Computer....und eine Digitalkamera :)

Wenn meine KK mich irgendwann wieder für das Bild anschreibt, so werde ich mal auf §670 BGB verweisen.

Das wäre auch gut fürs Bild:
Percke und Bart Neandertaler / Wikinger nur 25.99 EUR
 

Wolfshund

Neu hier...
Mitglied seit
12 August 2012
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke für die ersten Antworten - dann werde ich mal an meine Krankenkasse mit dem Bescheid der Arge herantreten und um Kostenübernahme anfragen ...
Die generelle Datensammlungswut deutscher Behörden und nahestehender Institutionen geht mir ohnehin schon quer, da will ich nicht auch noch dafür bezahlen müssen.
Warum fragst Du nicht bei Deiner Krankenkasse an, ob das Foto dort vor Ort gemacht werden kann? Viele Krankenkassen haben vor Ort Automaten und können die Fotos dann direkt vor Ort machen und das kostet einen gar nichts.
 
Oben Unten