• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Partn. stationär evtl. Pflegheim NEU Betreuung+sein Konto d

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Ich bin neu hier. Folgende Situation. Ich beziehe Hartz IV in Höhe von ca. 50 EUR/Monat und bestreite sonst sämtliche Kosten mit dem Geld meines Partners. Ich lebe mit diesem seit 8 Jahren zusammen, er ist fast 25 Jahre älter. Nun musste er im Jan. in Krankenhaus und liegt dort bis heute. Leider hat sich auch sein Geisteszustand verschlechtert, so sehr dass Betreuung vom Vormundschaftsgericht angeordnet wurde, Betreuung obliegt den Kindern meines Partners.
Diese haben nun erstmal die Kontovollmacht für mich löschen lassen, um weitere Verfügungen zu verhindern. Das ist rechtlich auch so in Ordnung. Leider habe ich nun kein Geld für den lfd. Lebensunterhalt. Die Kosten fürs Haus (Strom etc.) werden weiter vom Konto des Partners abgebucht. Die Rückkehr des Partners nach Hause ist ungewiß, Pflegeheim scheint wahrscheinlicher für das die Kinder letztendlich mit aufkommen müssten, wenn kein Geld mehr da ist.
Besteht per dato eine Bedarfsgemeinschaft ja oder nein??? Mich würde interessieren, ob ich jetzt meinen Hartz-Antrag ändern muss/kan?
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
... ich würde eine Veränderungsanzeige/ Überprüfungsantrag stellen da ja das Einkommen deines Partners offensichtlich weggefallen ist.

Also kann ja auch keine Anrechnung mehr stattfinden.

In Bezug auf die Mietkosten wird wohl eine weitere Anrechnung stattfinden.

Da der Fall nicht im üblichen Rahmen liegt würde eine evtl. Beratung mit einem Fachanwalt auch nicht schlecht sein ....
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Ich glaube, dass ich eine wesentliche Info vergessen habe. Das Haus ist unbelastet und gehört mir (Erbe von Mutter), Mietkosten werden uns keine angerechnet und erstattet... Nur Heizkostenzuschuss einmalig.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
Birgit1968 sagte :
Ich glaube, dass ich eine wesentliche Info vergessen habe. Das Haus ist unbelastet und gehört mir (Erbe von Mutter), Mietkosten werden uns keine angerechnet und erstattet... Nur Heizkostenzuschuss einmalig.
... na gut, aber das ändert an mein Antwortversuch auch nicht viel.

Es kann höchstens sein das die Zahlung durch deinem Lebenspartner für die Kosten des Hauses für dich als Einkommen angerechnet werden oder soooo.

Also Antrag stellen und/oder mal mit einem Fachanwalt.

Aber wie ich es so sehe, wenn dein Partner nicht mehr zahlt/zahlen kann um deinen Lebensunterhalt zu unterstützen, dann müßtest du die volle Leistung Alg2 bekommen.

Ob das allerdings reicht waage ich zu bezweifeln da du dann nur etwa 300 Euro mehr bekommst als jetzt + Nebenkosten des Hauses.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten