Paritätischer: Hilfen zum Schulanfang reichen nicht (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Eine Auswertung des Paritätischen Gesamtverbandes von Einkaufsempfehlungen für Erstklässler von Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet (ausgewählt nach dem Zufallsprinzip) hat ergeben, dass zum Schulanfang mindestens 178 Euro für notwendige Anschaffungen aufgewandt werden müssen. Weitere Kosten im Zusammenhang mit dem Schulbesuch, etwa die häufig vorab gesammelten Kopierkosten, sind darin noch gar nicht berücksichtigt. Das für Kinder aus Familien mit geringem Einkommen gewährte “Schulbedarfspaket” ist damit absolut unzureichend.

In einem offenen Brief an Frau Bundesministerin von der Leyen weist der Vorsitzende des Paritätischen Prof. Rolf Rosenbrock auf die deutlich zu niedrigen Leistungen zum Schulanfang hin und bekräftigt noch einmal die Forderung des Verbandes nach einer bedarfsgerechten Gestaltung der Leistungen und die Einführung eines Rechtsanspruchs auf Leistungen des § 11 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes. In seinem Konzept “Kinder verdienen mehr” hat der Paritätische dazu bereits detaillierte Vorschläge vorgelegt. ...
https://www.der-paritaetische.de/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=/uploads/media/140812_Brief_an_BM_vdLeyen.pdf&t=1345920511&hash=11b8e07316eedb6190ac53abcab0acdea23b281c

Der Paritätische Gesamtverband - wir verändern. : Kinder-verdienen
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
E

ExitUser

Gast
Aus welcher Quelle stammt das von dir oben angeführte Zitat? Den wiedergegebenen Wortlaut habe ich so weder im Brief des Paritätischen Wohlfahrtverbandes noch auf deren Homepages gefunden. :confused:

Zu dem Satz ..."Weitere Kosten im Zusammenhang mit dem Schulbesuch, etwa die häufig vorab gesammelten Kopierkosten, sind darin noch gar nicht berücksichtigt."... kann ich nur sagen, der Inhalt ist z.T. überholt.

Grundsatzurteil in Sachsen - Eltern müssen keine Kopierkosten zahlen - Bildung - sueddeutsche.de
 
E

ExitUser

Gast
Das ist nicht nur zum Schulanfang so ...das zieht sich durch alle Jahre.

Darf ich vorstellen Casio Classpad 330 Plus
Grafikrechner Casio Classpad 330 Plus - Bei DIGRO24 Bürogroßhandel günstig kaufen.

Der musste im Letzten Schuljahr angeschafft werden.
Ich bin bis zum Schulamt da ich nicht verstehen konnte wieso es so ein teures Gerät sein muss.
Die Antwort : Nur dieses Model ist im Landkreis Nienburg an Gyms gestattet...den mit ihm ist es fast unmöglich zu schummeln beim Abi....
Ich habe ihn dann gebraucht für 130€ bei Ibäh bekommen.
Es kommen immer Extras ...ob es ein Buch ist (Die Welle) ....oder mal wieder überteuerter Humbug für den Kunstunterricht ....
Und immer wieder der gleiche Spruch der Lehrer wenn man sich beschwert " Das muss ihnen doch die Bildung ihres Kindes wert sein"
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Das ist nicht nur zum Schulanfang so ...das zieht sich durch alle Jahre.

Darf ich vorstellen Casio Classpad 330 Plus
Grafikrechner Casio Classpad 330 Plus - Bei DIGRO24 Bürogroßhandel günstig kaufen.

Der musste im Letzten Schuljahr angeschafft werden.
Ich bin bis zum Schulamt da ich nicht verstehen konnte wieso es so ein teures Gerät sein muss.
Die Antwort : Nur dieses Model ist im Landkreis Nienburg an Gyms gestattet...den mit ihm ist es fast unmöglich zu schummeln beim Abi....
Ich habe ihn dann gebraucht für 130€ bei ibääh bekommen.
Es kommen immer Extras ...ob es ein Buch ist (Die Welle) ....oder mal wieder überteuerter Humbug für den Kunstunterricht ....
Und immer wieder der gleiche Spruch der Lehrer wenn man sich beschwert " Das muss ihnen doch die Bildung ihres Kindes wert sein"
Komisch..... wie haben Generationen zuvor OHNE diesen Rechner bloss ihr Abitur geschafft?
 
E

ExitUser

Gast
Komisch..... wie haben Generationen zuvor OHNE diesen Rechner bloss ihr Abitur geschafft?
so wird durch die "Bildungspolitik" die Wirtschaft unterstützt :icon_kinn:

Ich habe mal in der Grundschule den Rektor gefragt ob Lehrer Markenmaterial verlangen können.
Die Antwort war ja....wegen der Gleichbehandlung der Schüler ....wir wollen doch nicht das ein Kind schlechtere Noten für ein Bild mit billig Wasserfarben bekommt, während ein Kind mit den farblich viel intensiveren Farben von Pelikan eine bessere Note bekommt:icon_neutral:
 

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Ach das gute Stück ist seid dem nur ganze zweimal zum Einsatz gekommen.
Ich glaube der Rechner ist selbst den Lehren zu kompliziert:icon_party:
Nun, wenn die Schule so etwas haben will, dann soll sie es auch beschaffen und den Schülern zur Verfügung stellen. Mache Schulen leben wirklich in Parallelwelten, kein Wunder, dass unser Schulsystem immer mieser wird.

Der Rechner wäre sogar im Studium früher überdimensioniert gewesen. Ich hatte auch einen Casio der programmierbar war, aber keine Grafik etc. Preis um die 129 DM damals. Den hatte ich schon in den letzten Schuljahren und im Hinblick auf das geplante Studium etwas höher dimensioniert gekauft. Das von der Schule empfohlene Modell kostete als Sammelbestellung 59 DM.
 
E

ExitUser

Gast
Nun, wenn die Schule so etwas haben will, dann soll sie es auch beschaffen und den Schülern zur Verfügung stellen. Mache Schulen leben wirklich in Parallelwelten, kein Wunder, dass unser Schulsystem immer mieser wird.

Der Rechner wäre sogar im Studium früher überdimensioniert gewesen. Ich hatte auch einen Casio der programmierbar war, aber keine Grafik etc. Preis um die 129 DM damals. Den hatte ich schon in den letzten Schuljahren und im Hinblick auf das geplante Studium etwas höher dimensioniert gekauft. Das von der Schule empfohlene Modell kostete als Sammelbestellung 59 DM.
Und dieser Rechner ist ja nicht das Ende der KostenFahnenstange um ihn zuhause nutzen zu können braucht man einen PC und Netzugang ....Handbuch und Software auf DVD und Updates bekommt man nur über Net ...
Eigentlich haben wir den Internet Anschluss auch nur der Schule zu verdanken...schon in der Grundschule ging es ab der zweiten Klasse los.
"bitte schaut mal bei www.xyz nach " "eure lesestatistik müsst ihr unter [Antolin - Mit Lesen punkten!erfragen"
Klar hat man zuerst gesagt "geh bei deinem Klassenkameraden im Net schauen....aber das kann das Kind ein paarmal machen bis es den anderen auf die nerven geht.
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Stimmt. Bei meinem "Bankert" wars genauso. Geht mal nach oder macht ne Recherge von........Und das Ende vom Lied ist nur Google ist die Wahrheit. Ich hab jede Menge Fachliteratur in der Bude und die Anatomie hat sich hw. in den letzten 20 000 Jahren nicht geändert. Aber anstatt im Sobotta nachzukucken wird gegoogelt. Was machen die nur bei Stromausfall?
Mey, Wader, Wecker - Ein Stück Musik von Hand gemacht - YouTube
Und wenn dann Peak weiß nich wat überschritten ist, kommt garantiert bald. Ich kann noch mit ner Handsäge gerade sägen, und auch ohne Strom hobeln, obwohl ich kein Schreiner bin.
Es wäre sehr wichtig den Kindern mal wieder beizubringen wie mans Hirn braucht und die Hände, anstatt irgendwelche Knöpfe zu drücken. Und son selbst gefeiltes Ersatzteil für ne 55er Horex und das Ding läuft dann, das gibt einem ein besseres Gefühl als irgend wo noch den letzten... gefunden zu haben.

LG

Clint
 
E

ExitUser

Gast
so wird durch die "Bildungspolitik" die Wirtschaft unterstützt :icon_kinn:

Ich habe mal in der Grundschule den Rektor gefragt ob Lehrer Markenmaterial verlangen können.
Die Antwort war ja....wegen der Gleichbehandlung der Schüler ....wir wollen doch nicht das ein Kind schlechtere Noten für ein Bild mit billig Wasserfarben bekommt, während ein Kind mit den farblich viel intensiveren Farben von Pelikan eine bessere Note bekommt:icon_neutral:
Aber ein Bild mit billigen Wasserfarben kann auch toll aussehen.

Überhaupt in Kunst eine Note zu vergeben, das empfinde ich als Unfair.

Sollen sie doch benoten, ob das Kind sich damit auseinandersetzt, was es da malt oder einfach nur irgendwas gelangweilt aufs Bild klatscht.
 
E

ExitUser

Gast
Aber ein Bild mit billigen Wasserfarben kann auch toll aussehen.

Überhaupt in Kunst eine Note zu vergeben, das empfinde ich als Unfair.

Sollen sie doch benoten, ob das Kind sich damit auseinandersetzt, was es da malt oder einfach nur irgendwas gelangweilt aufs Bild klatscht.
Da stimme ich dir zu :icon_daumen:..Kunst ist Geschmackssache....
 

2010

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
Ich hatte mal vor längerer Zeit einen Thread begonnen, in dem ich den Vorschlag machte, daß man dort seinen eingekauften Schulbedarf auflistet u. bis zum Schuljahresende aktualisiert.
Es betand kein Interesse. Man hätte eine solche Tatsachenliste bei Kapitalisten Uschi einreichen können.

(Und nebenbei der Hinweis an ethos07, bezgl seinen Vorwürfen.)
 

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Aber ein Bild mit billigen Wasserfarben kann auch toll aussehen.

Überhaupt in Kunst eine Note zu vergeben, das empfinde ich als Unfair.

Sollen sie doch benoten, ob das Kind sich damit auseinandersetzt, was es da malt oder einfach nur irgendwas gelangweilt aufs Bild klatscht.
Und es ist ein Vorurteil, dass billige Wasserfarben auch schlecht sein müssen. Meine Mutter hat früher gemalt und gelegentlich auch zu Wasserfarben gegriffen. Ein echter Unterschied zwischen billigen und teueren Farben war in der Regel nicht erkennbar.

Außerdem bleibt es dem Künstler überlassen, ob er sein Bild lieber bonbonfarben leuchtend oder lieber dezenter haben will. Ich mochte in der Schulzeit die knallbunten Bilder selber z.B. gar nicht. Deswegen bekam ich aber auch keine schlechtere Note. Jeder hat seine eigene Maltechnik, seinen Stil. Wenn ein Kunstlehrer deswegen schlecht bewertet, dann hat er seinen Beruf verfehlt.
 

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Ich hatte mal vor längerer Zeit einen Thread begonnen, in dem ich den Vorschlag machte, daß man dort seinen eingekauften Schulbedarf auflistet u. bis zum Schuljahresende aktualisiert.
Es betand kein Interesse. Man hätte eine solche Tatsachenliste bei Kapitalisten Uschi einreichen können.

(Und nebenbei der Hinweis an ethos07, bezgl seinen Vorwürfen.)
Interesse besteht meist schon, aber aufgrund der vielfältigen Probleme wird es mit der Zeit dann oft leider doch wieder vergessen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28343

Gast
Und immer wieder der gleiche Spruch der Lehrer wenn man sich beschwert " Das muss ihnen doch die Bildung ihres Kindes wert sein"
Die Bildung meines Kindes ist mir das wert, was ihm nützt seinen Lebensweg zu gehen. Da muss es nicht der teure Taschenrechner sein. Der Rechenschieber und der eigene Kopf bildet mehr, als das Knopfdrücken auf dem Taschenrechner. Ausserdem entscheide ich, welche Bildung mein Kind bekommt, und mit welchen Hilfsmitteln.

Überhaupt in Kunst eine Note zu vergeben, das empfinde ich als Unfair.
Ich finde das unprofessionell, weil Kunst im Auge des Betrachters liegt und nur subjektiv beurteilt werden kann.
 
Oben Unten