Paris, London, New York - Wer hat meine Goldbarren? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Sorge ums deutsche Gold

Das Faszinosum Edelmetall
Moderation: Achim Schmitz-Forte

Im Sport ist es das Größte: Gold zu gewinnen, die Goldmedaille um den Hals gehängt zu bekommen. Denn Gold ist wertvoll, der Preis für die Unze steigt und erreicht gerade wieder neue Höchstwerte. Wer Gold besitzt, und das gilt seit Generationen, ist reich. Demnach ist Deutschland reich. Laut Bundesbank hat Deutschland 3.400 Tonnen Gold eingelagert: In Frankfurt und in New York, Paris und London. Aber selbst zwei CDU-Bundestagsabgeordnete darum bitten, die Goldschätze in Paris und London zu besichtigen, wird ihnen dieser Wunsch verwehrt. Der Rechnungshof hat die Bundesregierung jetzt aufgefordert, die Goldbarren zu zählen - was am besten und sichersten im eigenen Land geschehen könnte. "Holt das Gold heim" heißt auch prompt eine Initiative, die inzwischen 10.000 Unterstützer gefunden hat.
Sorge ums deutsche Gold, 09:20: WDR 5
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

Die Auslagerung ist ein Relikt des kalten Krieges, das Gold sollte möglichst weit vom möglichen Brennpunkt eingelagert werden.
Wenn diese Argumentation tatsächlich so war, ist mir die Einlagerung in Paris und London nicht zu vermitteln.

Und daß bei solchen Beträgen nicht mindestens jährlich eine Inventur stattfindet, wie in jedem Tante-Emma-Laden, ist ja wohl ein Witz.

Hier verletzt die Regierung die einfachsten Sorgfaltspflichten.
 

kscheirich

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Februar 2008
Beiträge
46
Bewertungen
27
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

Alles nur Lug und Trug!!! Das Deutsche Gold wurde längst zur Preisdrückung verpulvert!:icon_twisted: Lasst euch nicht verarschen!!!:icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

hallo zusammen,

soweit meine rudinetären Kenntnisse über Geld und Wertschöpfung reichen, würde ich sagen, wen intressiert das? Wir haben keine Währung die eine Deckung in Gold vorsieht. Gold ist lediglich ein Börsenhandelsgut in meinen Augen.

Seht es mal so, man kann Gold nicht essen. Wenn mal Güter des echten Bedarfs knapp werden, kostet ein Laib Brot oder ein Sack Kartoffeln schon mal 5 Unzen vom Edelmetall.....war alles schon mal dagewesen.

Hier ein netter Bericht zum neuesten Populismus:

Kollisionskurs | Die Goldbarren Deutschlands | Telepolis-Blogforen

ausserem sind diese 3 396 T eh nur 133 Milliarden € wert, also bitte, das sind doch Peanuts.

Von daher: Sack voll Reis oder ähh Gold? :icon_pause:

LG von Barbara
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

Die Auslagerung der deutschen Goldreserven wurde und wird damit begründet, dass im Falle eine globalen Zusammenbruchs der Wirtschaft das Gold als sicheres Tauschmittel unter den Nationen dienen soll. Aber bei 130 Mrd. Euro in Gold ist es doch schon ganz schön überraschend, weshalb eine Inventur - wie von Speedport erwähnt - nicht stattfindet. Jeder kleine Kaufmann hätte dafür mehrfach einen über den Deckel bekommen. Man bekommt den Eindruck, dass je größer die Summen werden, um so schlampiger wird gehandelt.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

hallo Paolo,

du, das sind ReGIERungsPOLITIKER die da nachsehen wollen.....:cool:

LG von Barbara
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

Ich weiß. Mit Nachsehen ist es aber nicht getan. Die müssen die Substanz als solche untersuchen. Deshalb wollen die das ja auch einschmelzen. Auf dem Goldmarkt soll es Meldungen gegeben haben, wonach Metall, mit ähnlicher Dichte und Beschaffenheit von Gold, zuerst vergoldet und dann verkauft wurde.
 
X

xyz345

Gast
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

:icon_kinn: Ich habs so ganz dunkel in Erinnerung, dass die Goldreserven schon lange verpulvert wurden, also nicht mehr existent sind. Mich wundert nun, dass danach gefragt wird. Was nicht ist, ist nicht mehr. :cool:
:icon_kinn: Muss mal ein Weilchen brüten, seit wann ich das weiß und woher. Oh.... mein Alzheimer...
 
X

xyz345

Gast
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

@Frettchen: Die Idee mit dem Rhein und Goldsuchen ist gut. Ich allerdings wasche keine Schüsselchen leer, ich borge mir ne Taucherausrüstung und suche nach dem "Rheingold". Hagen lässt grüßen. :biggrin:
 

Alter Sack

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
1.129
Bewertungen
91
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

"Paris London New York wer hat meine Goldbarren?"

Moskau natürlich ... :biggrin:
 

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

Liebes Frettchen,

ich finde das ist ein wenig kurz gedacht...

Es ist von enormer Wichtigkeit das dass deutsche Gold auch in Deutschland ist, da wenn Deutschland eine neue eigene Währung einführen wollte Sie diese neue Währung eben nicht an Gold koppeln könnte, weil es nicht vorhanden ist.

Um das Ganze zu sehen muss man nicht immer nur Teile anschauen. Das ist wie beim Puzzle.

Wann wurde das Gold abgezogen?
Wer hat es?
Wer gab Deutschland wann das GG?

Alles in allem zeigt dies nur einmal mehr das Deutschland kein Staat wie Frankreich ist...
Wie souverän kann Deutschland da sein?!

Aber wer bei der UN noch den Feindstatus hat den sollte auch nicht wirklich wundern...
 
R

Rounddancer

Gast
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

Als billig und gerecht denkender Mensch sage ich:
So vehement, wie die Deutsche Bundesbank sich gegen die vom Bundesrechnungshof befohlene Vollinventur des in Gold angelegten Volkseigentums wehrt,- da muß einiges krumm gelaufen sein.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
AW: Paris London New York wer hat meine Goldbarren?

Und selbst wenn:

130- 150 Mrd. € sind ja mittlerweile Bagatell-Summen in der Volkswirtschaft...... so what?
 

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
An meine 3 gestellten Fragen füge ich noch eine an

Wer ist der Vater der D-Mark?
Die Mehrheit ist sich einig: Ludwig Erhard.

Wer wirklich an der Wiege stand, war ein 26 Jahre alter US-Leutnant: Edward Tenenbaum.

Und die ersten (1.100 Tonnen) D-Mark-Scheine kamen keineswegs aus Deutschland, sondern aus den USA. Wer die neue Währung ausheckte, welche Rolle dabei die Deutschen spielten, und was der 20. Juni 1948, der Tag, als die neue Währung kam, für die Deutschen bedeutete, zeigt dieser Film.
Unser Jahrhundert - Deutsche Schicksalstage Das D-Mark-Wunder
Leider nicht online zu sehen...

Aber wer war dieser Tenenbaum eigentlich?
Edward A. Tenenbaum

: Ein junger US-Leutnant zog die Fäden - Nachrichten Print (WAMS) - DIE WELT

Jüdische Allgemeine / Edward A. Tenenbaum - Starkes Stück

Viel mehr ist auf deutsch nicht zu finden.

Wenn man nun die Puzzleteile zusammenfügt wird das Bild doch immer klarer. Oder?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Frachter mit 700 Tonnen Golderz an Bord verschollen

Mysteriöses Verschwinden eines Fachters voller Golderz: In Russland wird die "Amurskaja" mitsamt ihrer Crew und der kostbaren Ladung vermisst. Das letzte Lebenszeichen war ein Notruf.

Ein Frachtschiff mit 700 Tonnen Golderz und neun Mann Besatzung an Bord ist im Pazifik nahe der russischen Küste verschollen. Das Golderz sollte für das Metallunternehmen Polymetal zur Weiterverarbeitung in ein Lager gebracht werden. Aus dem Grundstoff kann Gold gewonnen werden.

Ein Spezialflugzeug sowie Schiffe suchten im Gebiet der Schantar-Inseln im Ochotskischen Meer fieberhaft nach der "Amurskaja", teilte das Zivilschutzministerium der Agentur Itar-Tass mit. Der Frachter war am Sonntag auf dem Weg nach Ochotsk, als die Besatzung einen Notruf absetzte. Vermutlich geriet das Schiff in einem schweren Sturm in Seenot.
Russland: Frachter mit 700 Tonnen Golderz an Bord verschollen - Nachrichten Panorama - Weltgeschehen - DIE WELT
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
mirco meinte:
Alles in allem zeigt dies nur einmal mehr das Deutschland kein Staat wie Frankreich ist...
Wie souverän kann Deutschland da sein?!

Aber wer bei der UN noch den Feindstatus hat den sollte auch nicht wirklich wundern...
Siehst ja selbst,... alles was auch nur im Entferntesten die Wahrheit über die Souveränitätstheorie der BR zu Tage fördern könnte, wird als "obsolet", "nicht erforderlich" oder als "unwichtig" deklariert.
 
Oben Unten