Panorama Geld für Diktator-11.Sept.fatale Fehler der deutschen Politik u.a.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Sendung vom 18. August 2011
Überschuldung: Jetzt wird es teuer

Milliarden verglühen an der Börse, das Vermögen des Westens verdampft. Alles was bleibt, sind die immer gleichen Ausreden. Panorama über die Geschichte des Schuldenmachens. [mehr]
Nächster Sendetermin
Do, 18.08.2011 | 21:45 Uhr


Umfrage (Ergebnis)



  • Um seine Schulden abzubauen, müsste der Staat sparen. Wären Sie bereit, auf staatliche Leistungen zu verzichten?

    Ja
    48,61 %

    Nein
    51,39 %

Geld für den Diktator – das Desaster der deutschen Syrienpolitik

Am liebsten wäre es der Bundesregierung, man hätte es nie gemacht. Es ist eine zu peinliche Geschichte. Man hat in Berlin geglaubt, der syrische Machthaber Bashar al-Assad wolle sein Land reformieren und hat Syrien zum “Partnerland” erklärt. Deutschland schickte ab 2005 Dutzende Experten in syrische Behörden. “Hochrangige Politikberatung” nennt man das im Jargon des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit.
Die deutschen Experten sollten syrischen Ministern bei der Modernisierung der Wirtschaft und der Verwaltung dienstbar zur Seite stehen. Vom Umbau der syrischen Planwirtschaft zu einer sozialen Marktwirtschaft phantasierten Ministerin Wieczorek-Zeul und ihre Beamten. Der amtierende Minister Niebel blieb dieser Linie treu. “Es war eher ein Umbau von einer Planwirtschaft in eine Clanwirtschaft”, sagt ein desillusionierter deutscher Experte, der mehr als vier Jahre in Syrien war.


Sendung vom 18. August 2011
11. September: Fatale Fehler der deutschen Politik


10 Jahre nach den Anschlägen vom 11. September stehen wir vor einer bemerkenswerten Bilanz politischen Versagens. Panorama über die Irrwege der deutschen Außenpolitik. [mehr]


 
E

ExitUser0090

Gast
Milliarden verglühen an der Börse, das Vermögen des Westens verdampft.
Geld kann nicht verdampfen. Es hat nur jemand anders.

Umfrage (Ergebnis)

Um seine Schulden abzubauen, müsste der Staat sparen.
Von einer Einnahmenerhöhung ist im Bericht nicht die Rede. Die Umfrage ist ebenfalls entsprechend einseitig. Lediglich der olle Biedenkopf erwähnt es kurz. Der Bericht allerdings geht nicht weiter darauf ein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten