P konto und zweimal im Monat ALG2 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

missy25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
27
Bewertungen
2
Hallo,

ich habe letzen Monat den Weiterbewilligungsantrag abgegeben, leider kam das Geld erst am 1.08 auf mein Konto. Ich habe ein P Konto mit einem freibetrag von c.a 1300 euro für mich und meine Tochter.Nun kommt ja mein nächstes Geld ALG am 31 und zwar 626 euro und am 27 Unterhaltsvorschuss 133 Euro zudem habe ich diesen Monat am 8 noch 184 euro Kindergeld bekommen und nochmal ne nachzahlung von 170 euro vom Amt. Das heisst ich wäre ja stark über der Pfändungsfreigrenze ich komme also in diesem monat auf einen Betrag von 1739 euro. Habe aber nur eine freigrenze von c.a 1300 euro :icon_sad: Das heisst die würden dann mehr als 400 euro an meinen Gläubiger abtreten oder? Obwohl das Alg für das am 31 kommt ja eigentlich für nächsten Monat sein soll!!!Wie wird sowas von den Banken gehandhabt? Ich weiß gar nicht was ich jetzt machen soll ! Bin für jeden Rat dankbar.

Liebe Grüße

Missy
 

missy25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
27
Bewertungen
2
Also ich habe einen Freibetrag von c.a 1300 euro , bekomme Unterhaltsvorschuss der Kindsvater zahlt nicht. Danke für den Link hab ich mir angeschaut aber verstehe es nicht so recht :icon_smile:
 

IchMagDeBurg

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Juli 2012
Beiträge
50
Bewertungen
8
Hi,

also laut dem Link sollte es keine Probleme geben. Das "zuviele" Geld wird einfach als Guthaben auf den nächsten Monat übertragen. D.h. du hast dann schon 400 € "Eingang" und dann kommen die anderen dazu und ich denke, im September wirst du auch wieder so um die 1000 € bekommen? Dann haste ein Überhang von 100 € was dann im Oktober mit den da zu erwartenden Eingängen von wiederrum 1000 € letztenendes abgebaut hat... unter der Vorraussetzung, dass der Link noch aktuell ist und das das da stimmt, was die schreiben.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.792
Bewertungen
15.490
Ausserdem lässt man kein Restgeld auf dem Konto, wenn die Überweisungen abgeschlossen sind, wird alles abgehoben!

Nur Bares ist Wahres!
 

klaval

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
150
Bewertungen
13
1.028,89 Euro (Grundfreibetrag)
387,22 Euro (erste zusätzliche Person)
184,00 Euro (Kindergeld)
--------------------------------------
1600,11 (Freibetrag)
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.792
Bewertungen
15.490
Kann TE nicht für dass KInd ein Konto einrichten und dass Kindergeld dorthin laufen lassen?
 

klaval

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
150
Bewertungen
13

IchMagDeBurg

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Juli 2012
Beiträge
50
Bewertungen
8
Hallo,

danke für den Link. Ich kenn mich mit der Problematik überhaupt nicht aus, und fand es daher merkwürdig, dass sich Schuldner sozusagen aus der Affäre ziehen können, wenn sie mal mehr verdienen, indem sie das nun weiterverschieben können. Also mal abgesehen vom Fall der TE, wenn ich jetzt mal 5000 € verdiene, also was an die Gläubiger zurückzahlen könnte, wird das einfach auf die nächsten Monate verschoben und dann bräuchte man ja nie was zurückzahlen, wenn man dann z.B. drei Monate unbezahlten Urlaub nimmt? Fand ich komisch, daher meine Bedenken...
 
Oben Unten