Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?!

gti88

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 März 2014
Beiträge
90
Bewertungen
3
Hallo,

ich wollte mich mal kundig machen: Ob den einen Ortsabwesenheit auch schriftlich bestätig werden muss vom Amt her? Damit man mal paar Tage zur Verwandschaft fahren kann ohne Angst zu haben das der Briefkasten gesprengt wird 😂😂😂

VG
 
G

Gast1

Gast
AW: Ortsabwesenheits Regelungen!

Ob den einen Ortsabwesenheit auch schriftlich bestätig werden muss vom Amt her?
"Muss" nicht, aber besser wäre es, wenn das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit Dir schriftlich die Ortsabwesenheit (OAW) bestätigt, damit Du nicht als der Dumme dastehst im schlimmsten Fall. Der schlimmste Fall wäre: Du fährst weg, Dein JC hat Dir keine Erlaubnis für die OAW erteilt, es schickt Dir in dieser Zeit Einladungen und Vermittlungsvorschläge, denen Du nicht nachkommst; das JC erfährt dann von Deiner OAW und fordert von Dir alle Leistungen zurück für die Zeit der OAW und verhängt Dir gegenüber Sanktionen wegen der versäumten Einladungen und Vermittlungsvorschläge.

Kurzfristige OAW's von Freitag bis einschließlich Sonntag sollten aber kein Problem sein, wenn man sie dem JC nicht meldet. Offiziell darfst Du aber nur von Samstag bis Sonntag ohne Erlaubnis für eine OAW wegfahren, das geht indirekt aus der Erreichbarkeitsanordnung der Bundesagentur für Arbeit hervor.
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.185
Bewertungen
1.150
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Offiziell darfst Du aber nur von Samstag bis Sonntag ohne Erlaubnis für eine OAW wegfahren
Der Samstag gilt als Tag an dem das JC nicht betriebsbereit ist. Auch für "kurzfristige" Bewerbungsgespräche braucht man üblicherweise Samstag und Sonntag nicht bereitstehen.

Normal gilt, "frei" von Freitag nach dem Postboten bis Sonntag-Nacht. Wobei "Nacht" so definiert ist, daß man so rechtzeitig wieder aus der OAW zurückkommen muß daß man am darauffolgenden Tag gleich in der frühesten früh einen Termin wahrnehmen könnte. Ob du vor dem Termin noch eine Runde schlafen willst oder nicht, steht dir frei. (Hat mal jemand geklagt, ist früh um 3 nach xh Stau endlich heimgekommen, nicht mehr gleich in den Briefkasten geguckt ... und hat daher von dem JC-Termin früh um 8 nichts gewusst).

Über Ostern gilt natürlich Donnerstag bis einschl. Montag-Nacht.
 

gti88

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 März 2014
Beiträge
90
Bewertungen
3
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Es gibt doch auch diese 20 Tage Regelung bezüglich Ortsabwesenheit, kann man das nicht schriftlich ans Amt senden von - bis Ortsabwesend und gut, wenns mal in der Woche ist!
 
G

Gast1

Gast
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

gti, 88, in § 7 SGB II steht:

(4a) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte erhalten keine Leistungen, wenn sie sich ohne Zustimmung des zuständigen Trägers nach diesem Buch außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereichs aufhalten und deshalb nicht für die Eingliederung in Arbeit zur Verfügung stehen.
Als Bezieher von ALG II brauchst du also eine Erlaubnis für die Ortsabwesenheit.

Bei Bezug von ALG I brauchst Du auch so eine Erlaubnis, siehe § 1 Abs. 2 Satz 1 der Erreichbarkeitsanordung.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.398
Bewertungen
7.577
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Es gibt doch auch diese 20 Tage Regelung bezüglich Ortsabwesenheit, kann man das nicht schriftlich ans Amt senden von - bis Ortsabwesend und gut, wenns mal in der Woche ist!
Bitte, wenn schon dennn schon - es sind 21 Tage! :icon_stop:

Es geht den SBs darum, dass Du nicht Tage vor dem beantragten Termin in die Freiheit abhaust und nicht Wochen danach wieder in Deiner Hütte auftauchst.
So SBs die scheinen manchmal von sich auf andere Leuts zu schließen. :wink:
Deshalb darfste Dich in einigen JC auch wieder persönlich melden, wenn Du wieder zur Verfügung stehst.

Wie zuvor bereit geraten: immer alles nachweisbar und schriftlich erledigen, um sich selber vor Sanktionen zu schützen! :icon_stop:
 

Rotten

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2015
Beiträge
435
Bewertungen
135
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

§Warum kann man nicht einfach einen wirklich zuverlässigen Freund bitten, in der Zeit den Briefkasten zu leeren und sich dann zu melden, falls das Jobcenter einen vorladen will?

Das ist doch wesentlich einfacher und eigentlich sicher, und man erspart sich diese entwürdigende Prozedur, wie ein kleines Kind seinen Lehrer fragen zu müssen, ob man zur Toilette darf.

Es ist so ********, was dieses Ha(r)tz vier mit erwachsenen Menschen macht!!! Mir sind sogar schon Fälle zu Ohren gekommen, wo es ein besonders gemeiner SB untersagte, dass Jemand seinen plötzlich erkrankten Vater sehen darf, weil dieser ausserhalb des Nahbereichs lebte.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.019
Bewertungen
2.281
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Mich stören auch viele Reglementierungen der JC. Trotzdem, wozu die ganze Aufregung? Wer z.B bei einem Unternehmen angestellt ist, muss ebenfalls vorab der Urlaub beantragen und auch genehmigen lassen. Dass man sich anschließend wieder persönlich zurückmeldet ist auch normal.

Für den Fall, dass man als Arbeitmehmer(in) ohne Zustimmung in den Urlaub fährt, bzw. einfach vom Arbeitsplatz fernbleibt, riskiert Mann/Frau ggf. sogar eine fristlose Entlassung.
.
 

Rotten

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2015
Beiträge
435
Bewertungen
135
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Mich stören auch viele Reglementierungen der JC. Trotzdem, wozu die ganze Aufregung? Wer z.B bei einem Unternehmen angestellt ist, muss ebenfalls vorab der Urlaub beantragen und auch genehmigen lassen. Dass man sich anschließend wieder persönlich zurückmeldet ist auch normal.
Stell dir vor, du arbeitest in so einem Unternehmen und da es mies bezahlt, stockst du auf. Dann hast du Urlaub und müsstest dich dann noch immer beim JC rechtfertigen, wenn du in den Urlaub willst.
Das würdest du gerecht nennen?

Die OAW sind reine Schikane, nichts anderes.
 

37492745a

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Januar 2016
Beiträge
244
Bewertungen
27
Hallo,

Wollte kein extra Theatd aufmachen frage mal so.

Habe ca in 1 Woche ein Termin kann ich zum JC ein Fax schicken und die 20 Tage beantragen? Meine SB ist so eine Kuh das Sie nie eine Bestätigung bzw Zustimmung schickt. Im Computer steht es aber war letztens beim Termin und da war die Ortsabwesenheit vom letzten Jahr drine.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Hallo zusammen,

wenn man ganz sicher weg möchte und nicht so gaaaaaanz auf das Geld angewiesen ist von ALG 1 oder ALG 2, dann könnte man sich doch auch abmelden und nach Rückkehr wieder anmelden.

Das müsste doch auch rechtssicher sein, sodass man keine Sanktionen usw. erhalten kann, oder?

Hat ja nicht jeder jemand für den Briefkasten bzw. möchte man vielleicht ja auch mal weiter weg und da AfA bzw. JC die Ortsabwesenheiten ja nicht so weit im Voraus bewilligen.......

Stimmt mein Gedanke?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.019
Bewertungen
2.281
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Stell dir vor, du arbeitest in so einem Unternehmen und da es mies bezahlt, stockst du auf. Dann hast du Urlaub und müsstest dich dann noch immer beim JC rechtfertigen, wenn du in den Urlaub willst.
Das würdest du gerecht nennen?
Hartz IV: Ihr Anspruch auf Urlaub

Siehe hier den letzten Absatz
 

Rotten

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2015
Beiträge
435
Bewertungen
135
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Meines Wissens ist das nicht so,d.h. man muss auch bei einem sozialversicherungspflichtigen Job darum betteln gehen, wegfahren zu dürfen.
Ich glaube, nur bei einem ECHTEN Vollzeitjob hat man Anrecht auf Urlaub. Aber vielleicht ist auch das wieder Geschichte.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.019
Bewertungen
2.281
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Meines Wissens ist das nicht so,d.h. man muss auch bei einem sozialversicherungspflichtigen Job darum betteln gehen, wegfahren zu dürfen.
Ich glaube, nur bei einem ECHTEN Vollzeitjob hat man Anrecht auf Urlaub. Aber vielleicht ist auch das wieder Geschichte.
Die Ausnahme gilt sicherlich nicht bei einem 450 € Job. Wenn aber eine sozialversicherungspflichtige (Vollzeit-)Beschäftigung vorliegt, sollte ein Urlaubsantritt auch ohne Genehmigung des JC möglich sein. Hier dürfte ein (freiwilliger) schriftlicher Hinweis an das JC durchaus ausreichend sein. Denn nur der Arbeitgeber entscheidet hier über den Urlaub. Wo kommen wir denn hin, wenn das JC auch noch in das Dispositionsrecht der Arbeitgeber eingreifen kann/darf.

Mal zum Nachdenken! Du hast einen Urlaubsanspruch von 30 Tage/Jahr bei deinem Arbeitgeber. Jetzt sagt aber das JC “Nein, so geht es nicht. Wir gewähren Ihnen aber nur 21 Tage“. Was wird wohl hier relevant sein?
.

Urlaub mit Hartz 4 ? Was ist erlaubt und was ist zu beachten? - News
https://sozialberatung-kiel.de/category/ortsabwesenheit/
 

Ah4entheater

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.118
Bewertungen
1.034
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Noch ne andere Frage:

Steht irgendwo geschrieben, wie lange sich das JC mit einer schriftlichen Antwort auf den Antrag auf Ortsabwesenheit Zeit lassen kann?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.019
Bewertungen
2.281
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Steht irgendwo geschrieben, wie lange sich das JC mit einer schriftlichen Antwort auf den Antrag auf Ortsabwesenheit Zeit lassen kann?
Da die Mühlen der JC sehr langsam mahlen, würde ich den Antrag drei Wochen vor der geplanten Ortsabwesenheit einreichen. Innerhalb des Schreibens würde ich den Satz “Sollte ich bis zum …. (14-Tage Zeit geben) keinen schriftlichen Bescheid erhalten, sehe ich meine OAW als von von Ihnen genehmigt an. Sollte jedoch mein Antrag abgelehnt werden, bitte ich im jeden Fall um einen begründetet schriftlichen Bescheid bis zum (14 Tage)".

Den Antrag direkt beim JC abgeben, und auf einer Kopie den Erhalt - auf korrektes Datum achten - bestätigen lassen.
.
 

gti88

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 März 2014
Beiträge
90
Bewertungen
3
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Das ist ein guter Vorschlag von vidar, sehr gut! Da bekommt das Amt auch mal ein Schreiben zum ausfüllen :))
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.671
Bewertungen
750
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

man hat bei einem Vollzeitjob einen Urlaubsanspruch, klar.
Aber ich kenne es in Betrieben so, dass lange vorher abgesprochen
wird, wer wann Urlaub nimmt und dass generell Eltern von
schulpflichtigen Kindern Vorrang haben, wenn es um die Zeit der
Schulferien geht. Oder Leute, die mit LehrerInnen verheiratet sind.

Hier will das JC den Antrag auf OA kurz vorher, damit sie wissen,
dass keine Vorstellungsgespräche anstehen. Und man hat sich normalerweise
direkt nach der OA im JC einzufinden.
 

info1989

Neu hier...
Mitglied seit
1 April 2016
Beiträge
1
Bewertungen
0
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Habe mal mitgelesen und muss einfach mal antworten.

Ich bin öfter mal etwas weiter weg um Freunde und Familie zu besuchen, dies habe ich dem Jobcenter einmalig persönlich mitgeteilt. Sobald ich einen Termin habe bekomme ich einen Brief ( Reguläre Einladung ) und erhalte eine SMS mit den Informationen wann der Termin ist. Einen Tag vor dem Termin bekomme ich eine SMS in der ich darauf hingewiesen das im am nächsten Tag um Uhrzeit X einen Termin habe.

Also kein Problem außerhalb zu sein und über kurzfristige Termine Information zu erhalten um rechtzeitig wieder zurück zu sein.
 

Ah4entheater

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.118
Bewertungen
1.034
AW: Ortsabwesenheits Regelungen Antrag immer schriftlich stellen und bestätigt bekommen?

Insbesondere dieser Link

enthält noch eine interessante Info:

Tatsächlich gilt die Regelung des § 7 Abs. 4a SGB II neuer Fassung indessen keinesfalls für alle Bezieher von ALG II, wie vom Jobcenter Kiel behauptet wird („wenn Sie ALG II erhalten“), sondern nur für „Erwerbsfähige Leistungsberechtigte“. Der Gesetzgeber hat zum Adressatenkreis der Regelung ausgeführt (BT-Drucks. 17/3404, Seite 92):

„Mit der Änderung wird klargestellt, dass nur erwerbsfähige Leistungsberechtigte bei unerlaubter Ortsabwesenheit ihren Leistungsanspruch verlieren. Weitere Voraussetzung ist, dass sie für Eingliederungsleistungen nicht zur Verfügung stehen. Damit benötigen Leistungsberechtigte, die vorübergehend und mit Einverständnis des Trägers ausnahmsweise keine Eingliederungsbemühungen nachzuweisen haben (zum Beispiel in Vollzeit Beschäftigte, nicht erwerbsfähige Personen) keine besondere Zustimmung der persönlichen Ansprechpartnerin oder des persönlichen Ansprechpartners zur Ortsabwesenheit.

https://dejure.org/gesetze/SGB_II/7.html

(4a) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte erhalten keine Leistungen, wenn sie sich ohne Zustimmung des zuständigen Trägers nach diesem Buch außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereichs aufhalten und deshalb nicht für die Eingliederung in Arbeit zur Verfügung stehen. Die Zustimmung ist zu erteilen, wenn für den Aufenthalt außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereichs ein wichtiger Grund vorliegt und die Eingliederung in Arbeit nicht beeinträchtigt wird. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor bei

1. Teilnahme an einer ärztlich verordneten Maßnahme der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation,
2. Teilnahme an einer Veranstaltung, die staatspolitischen, kirchlichen oder gewerkschaftlichen Zwecken dient oder sonst im öffentlichen Interesse liegt, oder
3. Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit.

Die Zustimmung kann auch erteilt werden, wenn für den Aufenthalt außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereichs kein wichtiger Grund vorliegt und die Eingliederung in Arbeit nicht beeinträchtigt wird. Die Dauer der Abwesenheiten nach Satz 4 soll in der Regel insgesamt drei Wochen im Kalenderjahr nicht überschreiten.

BT-Drucks. 17/3404, Seite 92 (mit Bezug auf Seite 9)
https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/034/1703404.pdf

Seite 92
Mit der Änderung wird klargestellt, dass nur erwerbsfähige Leistungsberechtigte bei unerlaubter Ortsabwesenheit ihren Leistungsanspruch verlieren. Weitere Voraussetzung ist, dass sie für Eingliederungsleistungen nicht zur Verfügung stehen. Damit benötigen Leistungsberechtigte, die vorübergehend und mit Einverständnis des Trägers ausnahmsweise keine Eingliederungsbemühungen nachzuweisen haben (zum Beispiel in Vollzeit Beschäftigte, nicht erwerbsfähige Personen) keine besondere Zustimmung der persönlichen Ansprechpartnerin oder des persönlichen Ansprechpartners zur Ortsabwesenheit.

In den Sätzen 2 und 3 wird geregelt, in welchen Fällen insbesondere Zustimmungen zu erteilen sind. Die Sätze 4 und 5 regeln in Anlehnung an das bisherige Recht die Möglichkeit der Zustimmung für Aufenthalte außerhalb des zeit- und ortsnahen Bereiches ohne wichtigen Grund von in der Regel bis zu drei Wochen je Kalenderjahr, zum Beispiel für urlaubsbedingte Abwesenheiten

Somit müssten auch SGB II-Leistungsbezieher, die gerade keine gültige EGV bzw. keinen gültigen EGV-VA haben und deshalb für Eingliederungsleistungen nicht zur Verfügung stehen bzw. keine Bewerbungsnachweise liefern müssen, keine Zustimmung des SB's bei Ortsabwesenheit von max. 21 Tagen abwarten. Dennoch ist eine Mitteilung der Ortsabwesenheit ans JC natürlich sinnvoll.
 
Oben Unten