Ortsabwesenheit über Ostern

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

KellyBundy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2015
Beiträge
10
Bewertungen
2
Ich hatte vor, über Ostern von Samstag bis Mittwoch Verwandte zu besuchen, dass über die Feiertage was im Briefkasten liegt (bzw. es wäre ja nur der Dienstag, wo ich nicht da bin), ist ja eher unwahrscheinlich. Natürlich habe ich jetzt einen Termin für Mittwochmorgen bekommen. Telefonisch erzählte man mir natürlich, ich müsse mich vorher abmelden, auch von wegen Krankenversicherung (stimmt das- ???). Ich fahre doch nicht in den Kongo, sondern bleibe in Deutschland. Habe ehrlich gesagt keine Lust, schon im 2. Monat der Arbeitslosigkeit ein paar meiner 15 Tage Ortsabwesenheit zu verbraten, wo doch sowieso über die Feiertage nichts laufen wird! Oder soll ich nichts sagen und die Rückkehr auf Dienstag vorverlegen, um den Termin einzuhalten?
 

renevatia

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Februar 2013
Beiträge
431
Bewertungen
482
Der Krankenkasse ist es egal. Du bist innerhalb Europas versichert. Ich habe mich diesbezüglich auch mal verar.... lassen. Leider! Heute bin ich schlauer. Wenn du nur einen Werktag nicht da bist spielt es ja eigentlich keine Rolle. Du musst ja nur an jedem Werktag in den Briefkasten schauen. Wirst ja kaum einen Brief haben "Kommen Sie bitte heute zum schikanieren". Ist ja deine Sache ob du erst am Abend in den Briefkasten guckst :icon_mrgreen:
 

Heiliger Geistl

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Fahr los und viel Spass. Man darf sich von seinen Feinden im JC nicht das Leben diktieren lassen.
Wenn Du so viel Sorgen hast, lass jemanden in den Postkasten blicken, ob noch was kommt oder komm Mittwoch früh zum Termin dorthin.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.408
Bewertungen
27.087
Es sind 21 Kalendertage pro Jahr, die man dir Ortsabwesenheit bewilligen darf.
Nenn das bloss nie Urlaub....wovon sollte ein ALG II- Bezieher sich schon erholen.

Wenn du jetzt schon schriftlich die Einladung für Mittwoch hast, dann kannst du auf die Wahrnehmung des Termins nur verzichten, wenn du nichts von dem Termin wusstest.
Das JC muss dir nachweisen, das du die Vorladung erhalten hast.

Ob du aber dafür den Stress und zukünftig dann gelbe PZU-Umschläge willst musst du selbst wissen.
 

KellyBundy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2015
Beiträge
10
Bewertungen
2
Danke, sehe ich auch so - SB ruft mich wohl nächsten Dienstag an, mal sehen, ob ich Termin verlegen kann, sonst bleibe ich natürlich offiziell hier bzw. komme einen Tag eher als geplant. Der Briefkasten wird sowieso geleert.
Murphy's Law!!

PS: Es geht um ALG 1.
 

renevatia

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Februar 2013
Beiträge
431
Bewertungen
482
Danke, sehe ich auch so - SB ruft mich wohl nächsten Dienstag an, mal sehen, ob ich Termin verlegen kann, sonst bleibe ich natürlich offiziell hier bzw. komme einen Tag eher als geplant. Der Briefkasten wird sowieso geleert.
Murphy's Law!!

PS: Es geht um ALG 1.

Wieso kann der dich anrufen? Hat der deine Nummer?

Und Vorsicht! Verschieb bloss nie telefonisch einen Termin. Da hat sich schon mancher die Finger verbrannt. Du hast keinen Beweis das der Termin wirklich verschoben wurde.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bekomme grundsätzlich meist einen Termin in den Ferien. Scheint Methode zu sein. Ob man mich je sanktionieren kann, nach 8 Jahren mit Unterbrechungen?
 
E

ExitUser

Gast
Der Krankenkasse ist es egal. Du bist innerhalb Europas versichert. Ich habe mich diesbezüglich auch mal verar.... lassen. :

Jein. Wenn ich unerlaubt OAW bin, krieg ich keine Leistungen. Auch nicht die für KK. Ich bin da zwar versichert. Muss das aber aus eigener Tasche zahlen.

Ich in diesem Fall wär einfach gefahren und so zurück gekommen, dass ich den Termin am Mittwoch wahrnehmen kann. Aber jetzt hast Du ja schon angerufen. Da weiß ich dann auch nicht, ob die vielleicht aus Bosheit dann den Termin vielleicht früher ansetzen, um Dich der unerlaubten OAW überführen zu können.
 

Perapado

Elo-User*in
Mitglied seit
11 März 2011
Beiträge
89
Bewertungen
49
Telefon ausschalten und erst am Mittwoch dort erscheinen. So würde ich es machen!
Und in Zukunft nur noch Schriftlich mit dem Mobzenter (kein Telefon!):icon_evil:
 

nowork

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2014
Beiträge
555
Bewertungen
252
Also geht das jetzt hauptsächlich ums Briefkastenleeren oder versichert sein?

Es geht einfach darum, dass Du Deinen Termin wahr nimmst!

Schlag da einfach am Mittwoch auf und dann sollte es passen!

Und dran denken: Auf die Frage, watt ham se denn an Ostern jemacht? Jibbet nur eine Antwort: Bei den finanziellen Möchlichkeiten, war ick natürlich su Hause!
 
S

schnuckelfürz

Gast
nowork
Im ALG I kannste auch 'ne 6stellige Summe auf'm Konto haben und bei der AfA fragt keiner nach!

Es geht hier auch nicht um die Summe, sondern eben um Verdacht, und da können Kontoauszüge schon was sagen. Soweit ich weiß, gibt es auch im SGB III Datenabgleich. Das sind die §§ 394 bis 397

Und auch der § 60 SGB I zählt für SGB III
 

nowork

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2014
Beiträge
555
Bewertungen
252
Es geht hier auch nicht um die Summe, sondern eben um Verdacht, und da können Kontoauszüge schon was sagen. Soweit ich weiß, gibt es auch im SGB III Datenabgleich. Das sind die §§ 394 bis 397

Wo kommt denn bitte ein "Verdacht" her, wenn der TE von Samstag bis Dienstag ungenehmigt OAW ist und am Mittwochmorgen pünktlich zum Termin auf der "Matte" steht?

Im SGB III ist Vermögen nicht relevant! Was will man da also abgleichen! Das SGB III kennt kein "Schonvermögen"!

Und in den von Dir angeführten §§ finde ich keinerlei Hinweis bzgl. Datenabgleich im Sinne einer OAW!

Die AfA wäre im "Verdachtsfalle" einer nicht erfolgten Genehmigung einer OAW beweispflichtig! Wenn der TE aber am Mittwoch seinen Termin wahrnimmt, ergibt sich keinerlei "Verdacht"!

Macht es doch bitte nicht komplizierter als es ist!
 
S

schnuckelfürz

Gast
nowork

Die AfA wäre im "Verdachtsfalle" einer nicht erfolgten Genehmigung einer OAW beweispflichtig! Wenn der TE aber am Mittwoch seinen Termin wahrnimmt, ergibt sich keinerlei "Verdacht"!

Wenn du meinst. Es geht hier ja auch nicht um Schonvermögen oder sonstwas, sondern nur um die ungenehmigte EAO.

Ich fände es einfach ungerecht, das sich ALG II ler da wegen Verdacht Kontoauszüge vorlegen müssen und ALG I ler nicht. Es geht bei Abwesenheit ja nur darum, ob es Anhaltspunkte gibt, wie z.B. Einkäufe mit Karte in einer anderen Stadt. Nur darum geht´s, nicht um das Geld.

Aber mir kann´s im Grunde egal sein, ich sehe das zwar auch nicht so eng wegen der Feiertage, aber ich würde eben drauf hinweisen, weil TE gerade einen schwierigen SB hat, das er selber wissen muss, was er tut.
 

nowork

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2014
Beiträge
555
Bewertungen
252
Ich fände es einfach ungerecht, das sich ALG II ler da wegen Verdacht Kontoauszüge vorlegen müssen und ALG I ler nicht.

Da stimme ich Dir zu!

Fakt ist aber nun mal, dass es einen, von Gesetzgeber offenbar gewollten, erheblichen Unterschied zwischen ALG I und H IV gibt!

Im Sinne des TE würde ich mir persönlich keinerlei Gedanken wegen der OAW über Ostern machen, solange er seinen Termin am Mittwochmorgen pünktlich wahrnimmt!

Ich bin dann hier raus, um den Faden nicht zu Schreddern!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten