Ortsabwesenheit mit Attest?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Leni2212

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,
bin neu hier und brauche dringend Rat.
Zur Vorgeschichte. Ich habe seit der Kindheit immer wieder mit Depressionen zu tun gehabt. 2002 dann nach einem erheblichen Absturz und anhaltender Schwindelanfälle in gewissen Situationen, Überweisung in eine Klinik. 2 ½ Monate war ich dort auf einer Psychotherapiestation, wo sich herausstellte dass ich zusätzlich an Agoraphobie leide.
Nach der Entlassung noch 1 Jahr ambulante Therapie die ich wegen Geburt eines Kindes dann abbrach. Glücklicherweise hat sich mein Leben die letzten Jahre zum positiven gewendet. Ich lebe seit 5 Jahren alleine mit meinen beiden Kindern (6 u.8 j.) und alles lief gut, bis im Frühjahr 2011 bei meinem Sohn ADS und moderate auditive Verarbeitungs- u. Wahrnehmungsstörung festgestellt wurde. Der Schock war groß, denn ich habe noch einen Sohn im alter von 15 j. der in einer Jugendhilfeeinrichtung lebt weil ich mit den erheblichen Problemen seines ADHS in früher Kindheit nicht mehr klar kam. Im April dann bei mir die Diagnose Zystennieren. Glücklicherweise noch nicht weit fortgeschritten, aber ich muss meinen erhöhten Blutdruck mit Tabletten behandeln um die Sache nicht zu verschlechtern.
Im Dez. letzten Jahres stellte man auch noch eine Lese-Rechtschreibschwäche bei meinem Sohn fest, nachdem die Probleme in der Schule und bei den Hausaufgaben immer schlimmer wurden.
Er muss zur Ergotherapie und Logopädie. Da meine jüngste auch zur Logopädie musste, stellte ich beim Jobcenter im August letzten Jahres einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung, denn von der KK wurde dieser abgelehnt. Damit ging das ganze Theater los. Ständig wurden neue Unterlagen angefordert und antwort bekam ich keine. Immer wieder habe ich meine SB angeschrieben, aber geantwortet hat sie nur wie sie gerade lustig war, bis ich dann im Oktober letzten Jahres eine Dienstaufsichtsbeschwerde gemacht habe und bekam die Antwort „wir können keinen Fehler unserer Mitarbeiterin feststellen. Im Januar dann die Ablehnung mit der Begründung, das ich das ja hätte vorher ahnen können und hätte vorab vom Regelsatz sparen können. Im Jan. habe ich dann einen RA eingeschaltet. Da mein Sohn mittlerweile auch noch eine Lerntherapie machen soll und ich so schon auf den Kosten sitzen bleibe, weiß ich gar nicht mehr wie ich das finanzieren soll. Jeden Tag sitzen wir den ganzen Nachmittag an Hausaufgaben weil er nichts versteht was man ihm erklärt. Ich bin mittlerweile dadurch so ausgebrannt, nur noch müde, depressiv, bekomme durch den stress Schwindelgefühle und habe Schlafstörungen. Mein Hausarzt hat mich krank geschrieben. Ich soll einen Psychologen aufsuchen, doch nirgends sind Termine zu bekommen und dann der Druck vom JC wegen Arbeitsvermittlung wo ich so schon am Stock gehe. Mutter-Kind-Kur steht in den Sternen, weil ich vorher laut Caritas besser eine Therapie machen soll, aber ich kann nicht mehr.
Ich hätte die Möglichkeit im Mai mal nach Jahren für 2 Wochen Urlaub machen zu können, um abzuschalten und Energie zu tanken weil mir noch nie jemand die Kinder in den Ferien abgenommen hat, aber da ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen meine SB gemacht habe, weiß ich genau was die mit einem Antrag auf Ortsabwesenheit macht. Sie legt mir nur Steine in den Weg wo sie kann.
Also meine Frage: Was kann ich tun, damit ich mal 2 Wochen weg kann? Attest vom Arzt? Geht sowas?
 

Leni2212

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Mein Vater lebt in den U.S.A. und ich habe ihm erzählt wie fertig ich zur Zeit bin und er hat mir das Angebot gemacht, das Ticket zu bezahlen, dass ich 2 Wochen zu ihm kommen kann. Ich dachte das mir dass event. mein Arzt, der den Urlaub befürwortet, attestieren könnte. Vermittelbar bin ich zur Zeit deswegen ja eh nicht. Habe eine Überweisung zum Psychologen, aber wie gesagt, das kann dauern weil alle ihre Wartelisten voll haben, aber ich brauche kurzfristig mal eine Auszeit und nicht erst in ein paar Monaten :icon_sad:
 

lea82

Elo-User*in
Mitglied seit
10 November 2012
Beiträge
42
Bewertungen
4
Wo lässt du in der zeit deine Kinder? Weil du schreibst ja du willst mal alleine sein, nur ich lese nicht was du in den zwei Wochen mit den Kindern machst? Oder nimmst du die mit?

Das ist nicht böse gemeint, aber schon mal daran gedacht deine beiden jüngeren Kinder in eine Pflegefamilie zu geben? Du scheinst fertig zu sein und hast generell Probleme mit dir selbst, Kinder sind durchaus eine Belastung und in deinem Fall dann noch mehr. Ob es da un unbedingt angebracht ist welche daheim zu haben, ist da schon eine berechtigte Frage..wobei man sich die sicher vorher hätte stellen sollen. Was ist mit dem Vater der Kinder? Können sie da nicht hin?
 

Leni2212

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Das ist ja absoluter Quatsch mit der Pflegefamilie. Wenn jeder direkt seine Kinder weggeben würde nur weil er mal nach 5 Jahren, ohne Zeit für sich gehabt zu haben, Ruhe und Erholung braucht, dann armes Deutschland. Die Oma würde 2 Wochen die Kinder in meiner Wohnung betreuen bis ich wieder zurück bin. Haben Alleinerziehende nicht mal das Recht an sich zu denken? Ich werde vom Kiga und den Ärzten meines Sohnes so oft gelobt dafür, weil ich alles für meine Kinder tue und meine eigenen Bedürfnisse zurückstelle, nur jetzt bekomm ich leider gerade die Quittung dafür weil man halt irgendwann selber am Stock geht. Danken muss man wohl unserem ach so tollen kinderfreundlichen Deutschland, wo noch die Kostenübernahme für die dringend erforderliche Lerntherapie aussteht, wofür ja niemand Zuständig ist weil Krankenkassen so etwas nicht mehr bezahlen. Diese Therapie wäre nicht nur für meinen Sohn hilfreich, sondern auch für mich, damit ich nicht weiterhin jeden Tag Nachhilfelehrer und Lerntherapeut neben allen anderen Sachen sein muss. Durch DAS und das ganze Theater mit dem Jobcenter, NUR wegen Fahrtkostenerstattungen für meine Kinder, ist doch die ganze Belastung entstanden.
 
E

ExitUser

Gast
Um mal auf den Punkt zu kommen,

ein ärztliches Attest hat einen sehr hohen Beweiswert.

Wenn du einen Arzt findest, der dich auf deine psychischen Probleme arbeitsunfähig schreibt und eine mindestens mehrwöchige Ortsveränderung dringend anrät, sollte das der Türöffner für die Genehmigung sein. Der SB sollte sich jedenfalls nicht einfach über das Attest hinweg setzen können. Zumal du für die Zeit der Erkrankung sowieso nicht der Vermittlung zur Verfügung stehst.

Das Ziel deiner Ortsveränderung geht übrigens den SB nichts an.
Den Begriff USA solltest du unbedingt nicht erwähnen.
 
J

James Bond 07

Gast
Mein Vater lebt in den U.S.A. und ich habe ihm erzählt wie fertig ich zur Zeit bin und er hat mir das Angebot gemacht, das Ticket zu bezahlen, dass ich 2 Wochen zu ihm kommen kann. Ich dachte das mir dass event. mein Arzt, der den Urlaub befürwortet, attestieren könnte. Vermittelbar bin ich zur Zeit deswegen ja eh nicht. Habe eine Überweisung zum Psychologen, aber wie gesagt, das kann dauern weil alle ihre Wartelisten voll haben, aber ich brauche kurzfristig mal eine Auszeit und nicht erst in ein paar Monaten :icon_sad:

:icon_eek: für die USA bekommst Du niemals ein Attest - würde total unglaubwürdig und nach Betrug riechen!

Wenn Du ein Attest für Urlaub haben möchtest dann muss es irgendwo sein, wo man auch wirklich von Erholung ausgehen kann und das wäre z. Bsp. Nordsee , Schwarzwald Müttergenesungswerk da wo es Kinderbetreuung gibt - aber niemals USA !
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
:icon_eek: für die USA bekommst Du niemals ein Attest - würde total unglaubwürdig und nach Betrug riechen!

Wenn Du ein Attest für Urlaub haben möchtest dann muss es irgendwo sein, wo man auch wirklich von Erholung ausgehen kann und das wäre z. Bsp. Nordsee , Schwarzwald Müttergenesungswerk da wo es Kinderbetreuung gibt - aber niemals USA !

...... und jetzt versuche bitte, diesen Unsinn mit Fakten zu begründen.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Guten Tag .@Speedport,

dito erbitte ich von Dir - danke!

Damit Du sie mir dann mitteilen kannst? :icon_evil:

Was es nicht gibt kann man nicht beweisen, hast Du davon noch nie etwas gehört?
Also bitte selber nachdenken, irgendwo mußt Du doch eine Idee gehabt haben, als Du das schriebst. Ich kann Dir nicht helfen.

Betrugsverdacht, wenn man nach Amerika eingeladen wird tzzzz.....tzzzzz.........tzzzz

Wenn Urlaub, dann bitte Nordsee oder Schwarzwald!!!

Herr hilf, die fünfziger Jahre feiern Auferstehung.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.126
Bewertungen
21.795
Hallo!
Attest für "Urlaub" - das wird sicher nicht gehen.
Und mit Attest ins Ausland - wenn man krank geschrieben ist, dann gibts Probleme mit der Kasse.

Was ich mir vorstellen könnte, wäre ein normaler Antrag auf "Ortsabwesenheit". UNBEGRÜNDET darf das keiner ablehnen - auch wenn sie das immer meinen.
UNTERSTREICHEN könnte man das vielleicht mit einem Attest, dass eine Ortsabwesenheit gesundheitlich zwingend notwendig ist und damit verbunden eine "Nicht-Erreichbarkeit".
Ohne eine Krankmeldung, als ärztliche Empfehlung.

Ich würde es wohl drauf ankommen lassen. Antrag OA von ... bis ... einreichen und wenn abgelehnt wird, Attest nachschieben, dass dringend erforderlich - ansonsten der Alltag nicht mehr bewältigt werden kann und dauerhafte Erkrankung droht und gerade ZU DIESER ZEIT die Kinderbetreuung gesichert werden kann.

Wird nicht abgelehnt - um so besser.

Buchen - fliegen - genießen!

Alles andere danach mit neuer Kraft und Mut regeln!

Ich wünsche es dir von ganzem Herzen!
:icon_knutsch:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.126
Bewertungen
21.795
PS: Und mit dem Thema der Psychotherapie - und wie du schneller dran kommst, kann ich dir auch gern weiterhelfen.

Frag mich!
 
J

James Bond 07

Gast
@Speedport

die Rede war hier von ....mein Arzt, der den Urlaub befürwortet, attestieren könnte.....

und nicht von normalem Urlaub in Amerika dessen Flug der Papa bezahlt.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.126
Bewertungen
21.795
ist irgendwie alles nicht ganz richtig ... denn WENN der Arzt per Attest (merke: OHNE eine AU!!) einen Urlaub befürwortet, muss in KEINEM FALLE Auskunft darüber gegeben werden, wohin oder ob man nur auf Santa Veranda seine Füße unbehelligt in der Sonne baumeln lassen will.

Es geht hier wohl nur um die Ängste von @Leni - da sie glaubt, die SB sei ihr nicht wohl gesonnen wegen der Beschwerde.
Aber die hat auch PFLICHTEN und muss ihre persönlichen Animositäten hinten anstellen.
Ggf. muss man ihr das beibringen :icon_twisted:

Daher würde ich (ich persönlich) erst keine Geschütze auffahren, sondern - um Sicherheit zu haben bei der Planung und Buchung - einfach JETZT den Antrag auf OA stellen und bitten, diesen umgehend zu bescheiden, da Vorsorge getroffen werden muss für die Kinder. Von "Urlaub" muss keine Rede sein! Es stünde NUR die Zeit vom ... bis ... hier zur Verfügung.
Erwähnen kann sie da schon, dass auch ärztlicherseits hier eine unbedingte Empfehlung vorliegt, da ihre Gesundheit beeinträchtigt ist.

Sonst lässt die SB sich Zeit und man kann nicht buchen.
Wenn nicht fristgerecht eine Antwort eingeht, oder abgelehnt wird, DANN das Ganze mit Attest verstärken und an den Teamleiter/Geschäftsführer.

Wie gesagt: "grundlos" ablehnen ins Blaue dürfen die auch nicht.
Und er eh so belastet ist und dann aus Frackigkeit, weil OA abgelehnt wird, eine AU nachreicht, steht auch nicht für tolle Jobangebote zur Verfügung. Das muss denen auch klar sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten