Ortsabwesenheit in Teilzeitarbeit mit Aufstockung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SimdeB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
341
Bewertungen
70
Habe ein Problem und vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich weiter vorgehen kann.

Ich arbeite seit über 3 Jahren in einem festen [FONT=&quot]unbefristeten und sozialpflichtigen Arbeitsverhältnis in Teilzeit und bekomme noch monatlich eine Aufstockung vom Jobcenter. Im Juli werde ich 65ig und gehe im Febr. 2018 in Rente.

Groß Urlaub mache ich eigentlich nicht, da das Geld nicht reicht und es auch immer sehr dramatisch ist, bei meinem Arbeitgeber Urlaub zu nehmen. (auch noch so eine Baustelle)

Nun habe ich am 10. März schriftlich eine Ortsabwesenheit ( vom 01.04.2017 bis 10.04.2017) beim Jobcenter beantragt (wie jedes Jahr).
Habe leider noch keine Antwort erhalten und heute ist schon der 26.03.2017. Habe daraufhin eine E-Mail geschrieben und nochmals nachgefragt. Nun hatte ich plötzliche am 18. März einen VV in meinem Briefkasten. (Callcenter in Schichtarbeit, hauptsächlich abends und am Wochenende).

Bis jetzt habe ich noch keine Antwort vom Jobcenter erhalten und am Samstag, den 01.04.2017 will ich nun für 1 Woche verreisen.

Was kann ich noch machen?
Das ganze nimmt mich doch sehr mit und ich weiß nicht mehr weiter.
Wenn ich jetzt beim Jobcenter anrufe und nach meiner Ortsabwesenheit frage, wird das sicherlich gleich abgelehnt, denn es läuft ein VV.
--> auf dem VV habe ich mich beworben und eine Eingangsbestätigung erhalten. (Obwohl ich nichts mit CC zu tun habe).

--> ich will nun auch ohne Ortsabwesenheit fahren. Was wird nun alles auf mich zukommen?

--> ich fühle mich so elendig und müde in meinem Hamsterrad. Ist das jetzt nur Zufall oder ein perfider Plan, der natürlich zu einer Sanktion führen wird.

Schönen Sonntag noch...
[/FONT]
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
296
Bewertungen
296
--> ich will nun auch ohne Ortsabwesenheit fahren. Was wird nun alles auf mich zukommen?

Wenn du in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis bist, dann unterliegst du nicht der Erreichbarkeitsanordnung. Da du einerseits Urlaubsanspruch nach Bundesurlaubsgesetz und zudem nicht den Status arbeitslos hast.
Du musst dem JC also nur mitteilen, von wann bis wann du Urlaub hast, aber keine OAW genehmigen lassen.

https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mdk1/~edisp/l6019022dstbai377919.pdf
(3) Die Regelungen der EAO gelten nicht für erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die nicht arbeitslos sind (z. B. bei bestehender sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung)
 

SimdeB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
341
Bewertungen
70

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Hallo SimdeB,

was steht genau zur Ortsabwesenheit in deiner EGV?

Die Erklärung von Helga40 findest im verlinkten Dokument auf Seite 42 (Seite 42 nach Inhaltsverzeichnis und Vorworten), bzw. Seite 52 (nach Gesamtseitenanzahl des Dokumentes) unter Punkt: Ausnahme: keine Eingliederungsbemühungen (7.124):"Die Regelungen der EAO gelten nicht für erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die nicht arbeitslos sind (z. B. bei bestehender sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung; während Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit)."
 

SimdeB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
341
Bewertungen
70
Hallo SimdeB,

was steht genau zur Ortsabwesenheit in deiner EGV?

--> in meiner alten EGV (bis 15.03.2017) stand, dass ich die Ortsabwesenheit beantragen muss, obwohl ich einen sozialpflichtigen Teilzeit Job hatte. Das habe ich auch immer gemacht (3 Jahre) und ein Schreiben vom Jobcenter erhalten, dass sie meine Ortsabwesenheit genehmigen.

Ab dem 15.03.2017 habe ich nun eine neue EGV und eine neue Sachbearbeiterin bekommen. In dieser EGV steht nun gar nichts mehr von einer Ortsabwesenheits-Genehmigung vom Jobcenter.

Soll ich nun noch etwas unternehmen bzgl. meiner Ortsabwesenheit oder ist es damit erledigt?
Herzlichen Dank
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Ab dem 15.03.2017 habe ich nun eine neue EGV und eine neue Sachbearbeiterin bekommen. In dieser EGV steht nun gar nichts mehr von einer Ortsabwesenheits-Genehmigung vom Jobcenter.

Soll ich nun noch etwas unternehmen bzgl. meiner Ortsabwesenheit oder ist es damit erledigt?

Hallo SimdeB,

dann ist doch der Fall klar. Du beantragst den Urlaub beim AG. Sobald dir der Urlaub genehmigt wird, informierst du SB über deine Abwesenheit.

Sollte SB dies ablehnen, dann verlange eine schriftliche Auskunft, warum dies abgelehnt wird, insbesondere, wenn die internen Arbeitsanweisungen (siehe das verlinkte Dokument von Helga40) vorgeben, dass bei erwerbstätigen Aufstockern keine Beantragung der OAW bei SB notwendig ist.
 

SimdeB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
341
Bewertungen
70
Hallo SimdeB,

Du beantragst den Urlaub beim AG. Sobald dir der Urlaub genehmigt wird, informierst du SB über deine Abwesenheit.

vielen Dank für deine Hilfe.
Ich habe ja wie schon geschrieben, am 10.03. meine Ortsabwesenheit schriftlich mitgeteilt und am 20.03.2017 per Mail nochmals nachgefragt beim Jobcenter, da ich keine Antwort erhalten habe.

Bis heute leider keine Reaktion. Auf dem VV (v. 19.03.2017)habe ich mich ebenfalls beworben und eine Empfangsbestätigung erhalten. Sie wollen sich diese Woche melden.

Mehr kann ich ja nun nicht machen. Ich möchte nicht über die Hotline anrufen. Oder soll ich nochmals per Mail nachfragen?
 

SimdeB

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
341
Bewertungen
70
Hallo SimdeB,

dann ist doch der Fall klar. Du beantragst den Urlaub beim AG.

Hallo,

---> nun ist alles klar. Da hat sich jetzt einiges geändert.

Ich habe angerufen und die Ortsabwesenheit war immer noch nicht eingetragen. Da ich in einem sozialpflichtigen Arbeitsverhältnis bin, wurde ich nur gefragt, ob ich den Urlaub mit dem AG besprochen habe und sie hat die Ortsabwesenheit eingetragen.

--> Nun ist alles erledigt.

Vielen lieben Dank für deine Hilfe...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten