• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ortsabwesenheit bei Wochenendbesuch beim Vater

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo,

ich wohne mit Tochter in Berlin - Vater des Kindes wohnt ca 400 km weit weg. Schickt dieser uns Fahrkarten um sein Kind zu sehen, muß ich da jedesmal eine Ortsabwesenheitsmeldung starten?

Gruß Tara
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#3
WE

Das Gesetz/VO unterscheidet grundsätzlich nicht die Wochentage.
Also wenn schon Fahrkarten zur Verfügung gestellt werden, dann bitte auf die kostenfreie Rückgabemöglichkeit achten.
Da die ARGEn immer sehr zeitnah entscheiden, wird das Ganze auf die Unmöglichkeit der Umsetzung des Umgangsrechtes herauslaufen. Dieses wiederum kann der Benachteiligte sanktionieren lassen.
Es bleibt dann nur melden und fahren.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#4
Nichts für ungut, Kleindieter, aber...

... Du spinnst!
 
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Gefällt mir
0
#5
Das Gesetz/VO unterscheidet grundsätzlich nicht die Wochentage.
Mit dem Gesetz kann man sich sowieso eigentlich nur den Popo abputzen.

Der SB könnte die Ortsabwesenheit ja noch nicht einmal verbieten, da er ansonsten gegen Art. 6 GG verstoßen würde. Wenn ich eine gebundene Entscheidung aber noch vorab beantragen müsste, wäre das blosse Förmelei. Da sitzen oft Ahnungslose im Amt. Die muss man nicht noch in ihrer Langeweile stören, da kranke Gehirne auch gerne kranke Ideen ausbrüten.


Kommt er auf die grandiose Idee, dass Kind könne ja alleine fahren, muss so jemand - je nach Alter des Kindes - aus dem Dienst entfernt werden
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#6
Es gibt auch noch sowas wie Familienrecht - wenn ich mir vorstelle, ich würde dem für uns zuständigen Familienrichter (bei mir läuft da gerade noch was aufgrund Trennung und Kids) sowas erzählen ... der würde liebend gern mitkommen zur ArGe und Tacheles reden.
 

Robinson

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
196
Gefällt mir
2
#7
Klein-Dieter hat es richtig dargestellt, mehr ist nicht zu sagen.

Amtssprache ist übrigens Deutsch, nicht Tacheles.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#8
Robinson, was machst Du noch mal beruflich? Das war doch was mit EDV und Jobcenter, oder?

Deine Halbweisheiten - aufgeschnappt in der Kaffeeküche der ArGe - sind hier echt fehl am Platz.
 

Robinson

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
196
Gefällt mir
2
#9
Halte dich einfach an das Gesetz, sonst bekommst du Sanktionen. Nicht von mir, sondern von deinem SB. Aber das ist im Ergebnis das Gleiche.

Dass die diesmal jemand anders (Dieter) die Sachlage genauso erklärt hat, wie ich es tun würde, müsste dir doch zu denken geben.

Ich weiß auch nicht, was gegen eine entsprechende Meldung spricht - außer, man will Ärger provozieren. Dann muss man aber auch die Folgen tragen.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#10
Halte dich einfach an das Gesetz, sonst bekommst du Sanktionen. Nicht von mir, sondern von deinem SB. Aber das ist im Ergebnis das Gleiche.
Familienrechtlich? Ok! Umgangspflicht, nennt man das - und Umgangsrecht!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Klein-Dieter hat es richtig dargestellt, mehr ist nicht zu sagen.

Amtssprache ist übrigens Deutsch, nicht Tacheles.
Wieso soll das richtig sein? Arbeitet Ihr jetzt auch am Wochenende und rund um die Uhr und könnt also Tag und Nacht Jobs vermitteln?:icon_mued:
 

Robinson

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
196
Gefällt mir
2
#12
Ich hatte es anderer Stelle schon bemerkt: Private Arbeitsvermittler melden sich manchmal auch am Sonnabend, schon um die Arbeitsbereitschaft zu testen.
Sonnabend ist übrigens ein Werktag wie Montag bis Freitag.

Das hat nichts mit der Einschränkung des Umgangsrechtes zu tun.

Übrigens kann ein Arbeitnehmer auch nicht einfach tagelang wegfahren, ohne seinem Vorgesetzten darüber Bescheid zu geben und den Ort seines Aufenthaltes mitzuteilen. Ich durfte auch schon sonnabends einrücken, um einen Server zu konfigurieren - meinst du, es hat mir großen Spaß gemacht?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
Bei mir hat sich noch nie jemand am Wochenende gemeldet, und Du vergisst das nicht jeder Erwerbslose von privaten Vermittlern "betreut" wird
 
Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Gefällt mir
0
#14
[Private Arbeitsvermittler melden sich manchmal auch am Sonnabend, schon um die Arbeitsbereitschaft zu testen
Ist halt nur dumm, dass man das Telefon auch abstellen kann.

Wird das auch sanktioniert ? Obwohl ich vielleicht vor Ort bin?


Übrigens kann ein Arbeitnehmer auch nicht einfach tagelang wegfahren
Immer noch ist ein Arbeitsloser mangels Arbeitsplatz kein Arbeitnehmer
 

Blackdragon

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
203
Gefällt mir
5
#15
Das Gesetz/VO unterscheidet grundsätzlich nicht die Wochentage.
Daher muss sichergestellt sein, dass der erwerbsfähige Hilfebedürf-
tige persönlich an jedem Werktag an seinem Wohnsitz oder ge-
wöhnlichen Aufenthalt unter der von ihm benannten Anschrift
(Wohnung) durch Briefpost von den Trägern der Grundsicherung für
Arbeitsuchende erreicht werden kann. Dies gilt gleichermaßen auch
für alle Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft, da § 7 Abs. 4a neu auf
alle Leistungsempfänger des SGB II wirkt.
... ist denn schon wieder TROLLFÜTTERUNG?
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#16
Robinson, bevor Du sowas von Dir gibst, studiere erst einmal z.B. BSG-Urteile.

Natürlich ist einem AlgII-Empfänger erlaubt - nachdem er selbstverständlich die Post am Samstag durchgesehen hat *räusper* - für's Wochenende nicht in seiner Wohnung zu sein!

Von wem hast Du Deine Infos??!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#17
Ich nehme ihm den SB nicht ab, so unwissend sind nicht mal die, ausserdem haben die am Wochenende etwas anderes zu tun als in ELO-Foren zu posten
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#18
Er ist ja auch kein SB, sondern Computerfachmann oder so etwas. Keine Kundenbetreuung, nehme ich an
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#19
Dann würde ich doch raten, sich weiter mit der EDV zu beschäftigen:icon_smile:
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#21
also du kannst ruhig übers wochen ende wegfahren solang gewährleistet ist das sammstags auch deine erreichbarkeit sichergestellt ist
das heist postkasten zu kontrolieren

und zwar spätestens am montag früh muss dein postkasten kontroliert sein fals die arge mal ein netten brief schreibt und diese am samstag in dein kasten ist

:)
 

waldau

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
500
Gefällt mir
0
#22
:icon_klarsch: schöne Diskussion


aber das Schöne dabei ist, alle haben grundsätzlich RECHT :icon_party::biggrin:

nur der/die Eine mehr als der /die Andere :icon_twisted:
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#23
Sonnabend, schon um die Arbeitsbereitschaft zu testen.
Sonnabend ist übrigens ein Werktag wie Montag bis Freitag.
Das stützt meine These vom Hausarrest.
Alle meine Stellenangebote waren bisher Schei... zum Zählen reichen 10 Finger.
Zu alt, nicht aktuell. Falscher Beruf. Nicht erreichbar (Firma gab es gar nicht)
und so weiter kurz: Zuhause sitzen und entsorgt sein!!!!!!
Freitag Abend fahren. Sonntag Abend wieder daheim. Macht jeder Arbeitnehmer ähnlich!!
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.729
Gefällt mir
6.565
#24
Ich hatte es anderer Stelle schon bemerkt: Private Arbeitsvermittler melden sich manchmal auch am Sonnabend, schon um die Arbeitsbereitschaft zu testen.
Sonnabend ist übrigens ein Werktag wie Montag bis Freitag.

Das hat nichts mit der Einschränkung des Umgangsrechtes zu tun.

Übrigens kann ein Arbeitnehmer auch nicht einfach tagelang wegfahren, ohne seinem Vorgesetzten darüber Bescheid zu geben und den Ort seines Aufenthaltes mitzuteilen. Ich durfte auch schon sonnabends einrücken, um einen Server zu konfigurieren - meinst du, es hat mir großen Spaß gemacht?
Robinson, ein privater Arbeitsvermittler hat nicht die Arbeitsbereitschaft zu testen, sondern Arbeit zu vermitteln.

Wenn Du am Samstag einen Server konfigurieren mußt, wirst Du dafür wohl entsprechende Wochenendzuschläge bekommen.

Du nervst!
 
Mitglied seit
19 Jul 2007
Beiträge
136
Gefällt mir
3
#25
Hallo,

ich wohne mit Tochter in Berlin - Vater des Kindes wohnt ca 400 km weit weg. Schickt dieser uns Fahrkarten um sein Kind zu sehen, muß ich da jedesmal eine Ortsabwesenheitsmeldung starten?

Gruß Tara
Hallo Tara,

da Ihr am Wochenende hinfahren wollt, nicht.
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#26
Hi,
Freitag Abend fahren. Sonntag Abend wieder daheim. Macht jeder Arbeitnehmer ähnlich!!
tatsächlich :biggrin: ? Habe davon bei mir noch nichts gemerkt...

Ansonsten: Was soll diese Panikmache von Robinson? Was führt er im Schilde?
Weder Telefonnummer noch eine email-Adresse muss bei der ARGE hinterlegt werden. Ebenso muss die Post nicht morgens (bei uns kommt diese immer zwischen 13:00-14:00) unbedingt der Briefkasten geleert werden.
Habe auch schon Sanktionsandrohungen seitens der ARGE bekommen, weil ich zu einem Termin nicht erschienen bin, der mir erst einige Tage später schriftlich mitgeteilt wurde (das lag nicht an der Post).
Vielleicht mag ja Robinson seinen frustigen Job durch seine postings hier kompensieren, doch zum Glück gibts hier einige Köpfe, die nicht gleich bei solch einem Wirrwarr "einknicken".
Gruss
burki
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#28
er arbeitet doch gar nicht in einer ARGE, hat er doch selber geschrieben:cool:
 

mcbarnie

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Apr 2006
Beiträge
104
Gefällt mir
1
#29
Mir hat mein SB folgendes gesagt: Wenn man das Gesetz wortwörtlich auslegt, müssten wir uns auch abmelden, wenn wir bei Aldi einkaufen gehen wollen. Das ist einfach nicht durchführbar. Wenn er etwas von mir will, versucht er mich etwa zwei mal telefonisch zu erreichen, wenn das nicht klappt bekomme ich ein Brief und erst wenn ich dann nicht melde, gibt es Ärger.
Also wenn ich ein paar Tage nicht zu Hause sein sollte, lege ich eine Rufumleitung auf mein Handy. Damit bin ich halt erreichbar. Allerdings habe ich bisher alles bisher per Brief bekommen.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#30
Dein SB ist wahrscheinlich auch in den Genuss eines einwöchigen Chrash-Kurses für ehem. Telekom-Mitarbeiter gekommen... :icon_neutral: :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#31
Re. Umgangrecht...

Hallo,

habe meine SB gefragt und für sie ist es okay, wenn ich Sonntagabend wieder da bin.

Danke für Eure Antworten

Gruß Tara
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#32
Ist halt nur dumm, dass man das Telefon auch abstellen kann.

Wird das auch sanktioniert ? Obwohl ich vielleicht vor Ort bin?
Nein, wie denn? Und für die, die weg fahren. Wie wäre es denn mit einer Weiterleitung?
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#34
Was mich allerdings interessieren würde ist, ob die ARGE Essensgeld oder ähnliches abzieht? Wir sind die erste Januarwoche von meiner Schwester eingeladen worden. Ist ja Ferienzeit. Kostgeld würde ich ihr natürlich geben.
Vor allem sehen wir uns nicht oft und sie hat da auch Urlaub und in diesen Ferienwochen haben Hessen und NRW wenigstens gleiche Ferientermine.


Gruß
Eka
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#35
Nein.

Alg2 ist eine pauschalierte Leistung und darf - wie immer wieder in Urteilen zur unrechtmäßigen Kürzung bei Krankenhausaufenthalt nachgelesen werden kann - hierfür nicht reduziert werden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten