• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ortsabwesenheit bei Krankheit?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

PAPMobber

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
1
#1
Darf man bei Krankheit auch ortsabwesend sein und sich anderswo pflegen lassen? Im Arbeitsrecht ist ja so. Wer hat bereits Kenntnisse oder Erfahrungen? Auf Stellenangebote braucht man in dieser Zeit ja nicht zu reagieren.
 

PAPMobber

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
1
#3
Danke, Aranja. Wie ist es denn, wenn in diesem Fall die 3 Wochen bereits verbraucht sind?
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#4
Ich denke, dass dein Arge-Berater/SB den entsprechenden Spielraum hat, dich von der Ortsanwesenheitspflicht freizustellen, wie z.B. bei längeren auswärtigen Bewerbungsabwesenheiten oder Krankenhausaufenthalten.

(Dass darauf die einem üblicherweise zustehenden 3 Wochen OA angerechnet werden, ist offenbar üblich; aber eigentlich nicht einzusehen, weil man ja krank bist.)

Nur würde ich an deiner Stelle aufpassen, dass dir deine Leistungen nicht gekürzt werden, weil du ja von Dritten "versorgt" wirst - ev. entsprechende Verträge vorlegen...? (Was aber auch befremdlich wäre: man fährt zu Verwandten oder Freunden, um sich pflegen zu lassen, und die sollen dafür vorab schon mal einen Vertrag mit dir dafür unterschreiben...).
 

PAPMobber

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
1
#6
Wann muß man denn die Ortsabwesenheit mitteilen? Erst am dritten Tag, wenn auch die Krankmeldung fällig ist? Oder kann schon sanktioniert werden, wenn die OA-Meldung nicht gleich am ersten Tag erfolgt? Die üblichen EGVs sehen den dritten Tag für die Krankmeldung vor, aber keinen Termin für die Meldung der ortsabwesenheit.

an unsere experten:

Muß in diesem Fall der Fallmanager der Ortsabwesenheit zustimmen oder macht die krankmeldung diese zustimmung überflüssig?
 

PAPMobber

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
1
#7
Ich glaube, das Thema, ob der SB der abwesenheit zustimmen muss, ist wohl nicht von Interesse. Aranja hatte allerdings geschrieben, dass man es dem SB nur mitteilen muss, wenn man abwesend ist.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Nein, man muss es vorher genehmigen lassen, einfach verschwinden geht nicht
 

PAPMobber

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
1
#9
AW: OrtsAbwesenheit bei Krankheit?

oftmals kann man die mitteilung in einer hotline der agentur machen ohne den pap gesprochen zu haben. das kann man aber schlecht beweisen?
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#10
kank != erwebsfähig

ich sehe das so, nur erwerbsfähige arbeitslose müssen erreichbar sein. deshalb gilt bei kranken nicht die erreichbarkeitsanordnung. ebenfalls ist man zur genesung nicht an seinem heimatort gebunden.
 

Rwasser

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Dez 2007
Beiträge
352
Gefällt mir
81
#11
AW: OrtsAbwesenheit bei Krankheit?

oftmals kann man die mitteilung in einer hotline der agentur machen ohne den pap gesprochen zu haben. das kann man aber schlecht beweisen?
Stimmt, ich kenne das eigentlich gar nicht anders. Man hat mir sogar dort gesagt, ich bräuchte mich nicht zurückmelden. Das habe ich dann auch nicht gemacht und es war nie ein Problem. Trotzdem ist im Falle des Falles die Sache mit dem Beweis natürlich schwierig.
Immerhin hatte ich aber den Eindruck, dass der Hotline-Mensch immer eine entsprenden Vermerk in seinen Computer eingegeben hat.

Also das hat jetzt nichts mit Krankheit zu tun.

Der Rüdiger
 

PAPMobber

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
1
#12
AW: kank != erwebsfähig

ich sehe das so, nur erwerbsfähige arbeitslose müssen erreichbar sein. deshalb gilt bei kranken nicht die erreichbarkeitsanordnung. ebenfalls ist man zur genesung nicht an seinem heimatort gebunden.
wenn man den krankenschein abgibt ist man aus dem schneider? meistens steht in den egvs, dass es spätestens am dritten tag sein muß . ist man montags beim artz, muß das dann mittwoch 2350 uhr nachts beim amt sein?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
AW: kank != erwebsfähig

ich sehe das so, nur erwerbsfähige arbeitslose müssen erreichbar sein. deshalb gilt bei kranken nicht die erreichbarkeitsanordnung. ebenfalls ist man zur genesung nicht an seinem heimatort gebunden.
das siehst Du falsch, siehe die Beiträge dazu wenn man während der Ortsabwesenheit krank wird
 
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Gefällt mir
223
#15
AW: OrtsAbwesenheit bei Krankheit?

Die Erreichbarkeitsanordnung redet nur von "Arbeitslosen". Das Wort erwerbsfähige steht nirgendwo.

Das ALG2 betrifft zwar nur erwerbsfähige Hilfebedürftige, doch spielt dies bei einer kurzzeitigen AU keine Rolle. Sonst wären ja alle, die mal krank werden würden, in dieser Zeit nicht anspruchsberechtigt.

Ich denke, dass die Erreichbarkeit auch während der Krankheit zu gewährleisten ist und der SB da zustimmen muss.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten