Ortsabwesenheit auch 10 Tage vor Antritt enreichen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

UKJacklo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Guten Tag liebe Leute,

gleich 4 Fragen in einem.... ich hoffe jemand hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen.
Und zwar habe ich eine Ausbildungsstelle gefunden, die erst 5 Monate später anfängt.
Falls ich bis 2 Monate vorher keinen Job gefunden haben sollte, möchte ich gerne auf die Hochzeit von einem Cousin ins Ausland fahren. Mit der Verlobungsfeier zusammen wären es ungefähr 3 Wochen.

Könnte ich diese Ortsabwesenheit auch 10, 11, 12 Tage vorher beantragen (sonst sind es ja min. 7 Tage vorher)? Da die Flugtickets sonst sehr Teuer werden und zu dem Zeitpunkt stark steigen können (persönliche Erfahrungen in der Reiseindustrie).

Ich hatte bereits von 24.12.2018 bis zum 07.01.2019 eine Ortsabwesenheit genehmigt bekommen, nun sind die ersten Tage ja im Jahr 2018 gewesen und die restlichen 7 Tage im Jahr 2019 und ein Tag davon war ja ein Feiertag. Heißt das ich habe noch 15 Tage Anspruch auf Ortsabwesenheit im Jahr 2019?

Wenn ja, wäre ja eine Woche davon ohne die Fortzahlung des Arbeitslosengeldes, wie sieht es in dieser Woche mit der Krankenversicherung aus?

Wie lange dauert die Genehmigung eines solchen Antrages in der Regel (beim ersten Mal waren es bei mir 2 Werktage, wobei ich den Antrag auch 5 Tage vor Antritt gestellt habe und ein Wochenende dazwischen war), kann ich auch einfach vorbei gehen und bei meiner Sachbearbeitern Vorsprechen und es mir direkt vor Ort genehmigen lassen?

Achja und wenn die Ortsabwesenheit auf einen Freitag fällt, kann ich mich dann an dem Montag wieder melden, weil ich mich ja schlecht an einem Samstag wieder melden kann.

Danke für eure Antworten :)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
und wenn die Ortsabwesenheit auf einen Freitag fällt, kann ich mich dann an dem Montag wieder melden, weil ich mich ja schlecht an einem Samstag wieder melden kann.
Wenn du am Freitag genehmigt ortsabwesend bist, wird dir wohl logischerweise gar nichts anderes übrigbleiben, als dich frühestens am Monat zurückzumelden. ;)
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.604
Bewertungen
889
Wie du selber schriebst; Mindestens 7 Tage zuvor. Soweit ich weiß aber nicht über 14 Tage vorher.
Feiertage werden nicht berücksichtigt. M.W. zählen auch SA und SO zu den Urlaubstagen. Die aus diesem Jahr werden logischerweise angerechnet.
Krankenversicherung würde wegen einer Woche nicht entfallen. JC macht aber irgendwie Ärger.
Ist unterschiedlich mit der Dauer der Genehmigung. Liegt am SB. Sollte aber relativ zeitnah erfolgen, sodass ein Urlaubsantritt möglich ist. Ob man direkt die Genehmigung bekommt, muss am probieren. Auch immer unterschiedlich. Manchmal , wie bei mir, reicht es aus, an der Anmeldung Bescheid zu geben.
Fährt man von Freitag bis Sonntag fort, sollte man überlegen, ob man dem Amt Mitteilung gibt. Alle möglichen Termine wären ja einzuhalten.
 

UKJacklo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Alle möglichen Termine wären ja einzuhalten.

Ich hatte bevor ich die Frage gestellt habe, eine Anfrage rausgeschickt, jetzt kam die Ablehnung, dass Gründe vorliegen würden.
Meinst du es liegt an der Zeit, weil ich viel. Zufrüh die Anfrage gestellt habe?

Sagen wir die Sachbearbeiterin ruft mich an, um mir die gründe zunennen.
Dann könnte ich ihr die Überlegung ja erklären... Weil laut der Dame am Telefon bekomme ich keine Vermittlungsvorschläge mehr und eine Maßnahme oder des gleichen ist ja in Meinem Fall Schwachsinnig, weil ich bereits eine Stelle zu einem späteren Zeitpunkt habe und unterschrieben habe.
Also sollte ja nichts meh dazwischen kommen können.
 
E

ExUser 2606

Gast
Sowas diskutiert man nicht mit der hotline und auch nicht mit SBs am Telefon. Wenn Gründe vorliege, die ggegen eine OAW sprechen, dann hat SB dir diese schriftlich mitzuteilen.
 

UKJacklo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Sowas diskutiert man nicht mit der hotline und auch nicht mit SBs am Telefon. Wenn Gründe vorliege, die ggegen eine OAW sprechen, dann hat SB dir diese schriftlich mitzuteilen.

OK, weil sie es das letzte Mal auch so getan hatte und ich habe dann nachdem Gespräch, eine Zusage für den Antrag bekommen.

Ich mein ja nur, falls sie anrufen sollte um mir die Gründe mitzuteilen, weil es ja noch 3 Monate bis dahin sind
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten