Originalunterlagen bei der GEZ

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

TumadieMoerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Januar 2009
Beiträge
412
Bewertungen
46
Hi,
Kann mir jemand sagen ob man die GEZ dazu auffordern kann den Original ALG2 Bescheid nach Prüfung zurückzusenden?
Laut deren Prozedur muss man ja den Original Bescheid einreichen.


gruss michael
 
E

ExitUser

Gast
Hi,
Kann mir jemand sagen ob man die GEZ dazu auffordern kann den Original ALG2 Bescheid nach Prüfung zurückzusenden?
Laut deren Prozedur muss man ja den Original Bescheid einreichen.
Auffordern? Du könntest sie höflich darum bitten, aber aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass die Dein Original einscannen und es anschließend schreddern. Was Du bekommen kannst, ist der Ausdruck aus deren System. Interessant wegen der internen Verarbeitungsvermerke:icon_mrgreen:
 

TumadieMoerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Januar 2009
Beiträge
412
Bewertungen
46
Auffordern? Du könntest sie höflich darum bitten, aber aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass die Dein Original einscannen und es anschließend schreddern. Was Du bekommen kannst, ist der Ausdruck aus deren System. Interessant wegen der internen Verarbeitungsvermerke:icon_mrgreen:
Wenn die mein Original schreddern geht das zum Rechtsanwalt. Kann ja nicht sein das die ohne Probleme einfach eine Urkunde schreddern dürfen.
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.551
Bewertungen
428
Ich hatte mir die Faxen mit denen auch 1 Jahr angetan und dann nur noch einen PC mit Internetzugang angemeldet, das kostet dann ca. 5 Euro/Monat und ich habe diesen Ärger mit denen vom Hals.

Warum das von der Politik nicht geändert wird ist mir ein Rätsel, das ist wieder mal ein Beweis dafür das es denen nur darum geht die Leute zu schikanieren.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die mein Original schreddern geht das zum Rechtsanwalt. Kann ja nicht sein das die ohne Probleme einfach eine Urkunde schreddern dürfen.
Die wollten mir wohl beibringen, ihnen eine BEGLAUBIGTE KOPIE meines Bescheides zuzusenden, um das Rückporto einzusparen. Stand auch so im Antrag: nur beglaubigte Kopien zusenden.
 

TumadieMoerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Januar 2009
Beiträge
412
Bewertungen
46
Die wollten mir wohl beibringen, ihnen eine BEGLAUBIGTE KOPIE meines Bescheides zuzusenden, um das Rückporto einzusparen. Stand auch so im Antrag: nur beglaubigte Kopien zusenden.
Ich hab direkt bei der arge nachgefragt. die sagen schicken sie das original. wenn sie den bescheid nochmal brauchen melden sie sich dann senden wir ihnen eine kopie.
ich seh aber irgendwie nicht ein das die gez einfach originalschreiben behalten darf.
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab direkt bei der arge nachgefragt. die sagen schicken sie das original. wenn sie den bescheid nochmal brauchen melden sie sich dann senden wir ihnen eine kopie.
ich seh aber irgendwie nicht ein das die gez einfach originalschreiben behalten darf.
Jetzt hab' ich endlich was gefunden:

HEGA 02/08 - 14 - Verfahren zur Befreiung der Leistungsbezieher SGB II von der Rundfunkgebührenpflicht durch die Gebühreneinzugszentrale - www.arbeitsagentur.de

Vielleicht hilft Dir das weiter?
 

Filou

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Oktober 2008
Beiträge
109
Bewertungen
0
Ich habe denen eine Kopie geschickt und keine Probleme gehabt.
 

nightmare

Elo-User*in
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
168
Bewertungen
0
Frag zudem bei deiner ARGE nach, ob Sie dir den Bescheid nochmal ausdrucken. Ging bei mir problemlos.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Wie wäre es mit einem freundlichen Hinweis auf die Eigentumsrechte. Der Bescheid steht im Eigentum des Gehartzten.
Ein Hinweis auf die zu übernehmenden Beschaffungskosten für den Ersatz
könnte auch helfen.
 

TumadieMoerchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Januar 2009
Beiträge
412
Bewertungen
46
Danke das ist schonmal eine klar und deutliche Formulierung. Nungut der Originalbescheid ist nun schon abgeschickt. Warten wir mal was passiert. Hab der GEZ eine Frist gesetzt bis wann ich den Bescheid zurück erwarte.
 
R

Rounddancer

Gast
Ich sende, seit ich keinen §24-Zuschlag mehr kriege, das Original,- nachdem ich es zuvor eingescannt habe. So habe ich ein paar Blätter Papiertiger weg,- was für mich als Messie wichtig ist, und bisher hatte ich keinen Fall, wo ich für irgendwas anderes den Alg II-Bescheid vorlegen mußte, und dazu keine reguläre Kopie (auf Bedarf ausgedruckt von meinem Drucker) gereicht hätte. Dies erspart mir auch, um des Beglaubigungsstempels willen zum Amt tigern zu müssen.
Selbst wenn mal wer käme, und unbedingt ein Original wollte: Da ja Strom- und Gas - Abrechnungen, und auch Neuberechnungen wegen Erhöhung oder Senkung der Abschläge immer wieder anfallen, kriege ich immer wieder während der Bescheid-Laufzeit Änderungsbescheide,- dann kriegt derjenige eben so einen ...
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Hi,
Kann mir jemand sagen ob man die GEZ dazu auffordern kann den Original ALG2 Bescheid nach Prüfung zurückzusenden?
Laut deren Prozedur muss man ja den Original Bescheid einreichen.


gruss michael
Das die GEZ nur beglaubigte (zu teuer für ALG II Empfänger) oder Original-Bescheide haben will ist schon reine Willkür. Selbst Gerichte,KK und sonstige Behörden reichen einfache Kopien.
Ich sende denen meine Original-Bescheide- immer mit der Bitte um Rücksendung und mit Briefmarke/Umschlag.Zweimal erhielt ich die Bescheide retour.Ansonsten wurde mir bei der Arge mitgeteilt, das jederzeit eine Kopie der Bescheide neu ausgedruckt wird.Somit spart man Zeit und Geld.Natürlich vor Absendung an die GEZ selbst Kopien machen.
Hier wird sich wohl in naher Zukunft nichts ändern.
L. G. Karma
 
E

ExitUser

Gast
Also, ich habe noch nie das Orginal dort hingeschickt. Kopie gemacht, beglaubigen lassen von der Arge und ab die Post. Noch nie Probleme gehabt.
Wieso ist Beglaubigen zu teuer ? Muss man halt nochmal zur Arge, klar.
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Also, ich habe noch nie das Orginal dort hingeschickt. Kopie gemacht, beglaubigen lassen von der Arge und ab die Post. Noch nie Probleme gehabt.
Wieso ist Beglaubigen zu teuer ? Muss man halt nochmal zur Arge, klar.
@Ghansafan
Vor längerer Zeit hat die Beglaubigung pro Seite 1.- € gekostet (nicht von der Arge)ist schon ein paar Jahre her, hat sich vieleicht geändert.(in Hamburg)
Habe übrigens heute die originalen Bescheide von der GEZ zurück erhalten mit Vermerk:Ihr Antrag wird bearbeitet.
Gruß Karma
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten