• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Originalbelege werden verlangt

Vader

Teammitglied
Super-Moderation
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Das JC möchte meinem Antrag auf Förderung aus dem Vermittlungsbudget stattgeben, verlangt jedoch Originalbelege. Es liegen nur Kopien vor.

Ist dieses Begehren statthaft? Ich würde ungern das Original aus der Hand geben.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.202
Bewertungen
1.150
@Vader...

die können ja deine Orginale einsehen und sich dann gegebenfalls Kopien machen sofern es notwendig ist.

Orginale gibt mann nicht aus der Hand,die siehst du meistens nicht wieder.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderation
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
@Vader...

die können ja deine Orginale einsehen und sich dann gegebenfalls Kopien machen sofern es notwendig ist.

Orginale gibt mann nicht aus der Hand,die siehst du meistens nicht wieder.
Das JC ist ungefähr 500 km weit weg.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.202
Bewertungen
1.150
@Vader...

500 KM weit weg ist das JC was für dich zuständig ist ?

Ich würde den nur Kopien zukommen lassen und keine Orginale.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderation
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
@Vader...

500 KM weit weg ist das JC was für dich zuständig ist ?

Ehemals zuständig.

Ich würde den nur Kopien zukommen lassen und keine Orginale.
Tja, ohne Orignal gibt's keine Kohle. Darum wollte ich ja wissen, ob es diesbzgl. Rechtsprechung gibt.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Was ist mit beglaubigten Kopien?
 

Couchhartzer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.853
Bewertungen
9.014
Was ist mit beglaubigten Kopien?
Amtliche Beglaubigungen macht das für den eigenen Wohnort zuständige Ordnungsamt (Rathaus / Gemeindeverwaltung ~> Abt. Soziales) auf den Ablichtungen bei gleichzeitiger Vorlage der Originale oftmals sogar kostenlos, wenn man einen Bescheid über das Bestehen von Leistungsanspruch aus dem SGB, oder aber den Nachweis des dazu gestellten aber noch nicht bewilligten Antrages, vorlegt.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderation
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Amtliche Beglaubigungen macht das für den eigenen Wohnort zuständige Ordnungsamt (Rathaus / Gemeindeverwaltung ~> Abt. Soziales) auf den Ablichtungen bei gleichzeitiger Vorlage der Originale oftmals sogar kostenlos, wenn man einen Bescheid über das Bestehen von Leistungsanspruch aus dem SGB, oder aber den Nachweis des dazu gestellten aber noch nicht bewilligten Antrages, vorlegt.
Auch das Jobcenter? Wenn ja, wer wäre dafür zuständig? Denn das sitzt quasi um die Ecke.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Könnte man probieren. Eventuell als so etwas wie Amtshilfe für das andere JC. Versuch macht kluch.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde mal versuchen, die Belege im jetztigen JC einfach vorzuzeigen. Dann können die das bestätigen oder sogar einfach weitergeben.

Bei mir reichte sogar mal eine E-Mail vom meinem Ausbildungsträger, worin bestätigt wurde, dass ich mit der Bahn an x Arbeitstagen zum Praktikum gefahren bin.

Versuch macht kluch.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderation
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Hm, stimmt. Art 35 GG:

(1) Alle Behörden des Bundes und der Länder leisten sich gegenseitig Rechts- und Amtshilfe.
Demnach lass ich mir das einfach vom hiesigen JC bestätigen oder die Kopie beglaubigen.

Blöd wird es nur, wenn die auf Originalbeleg in meiner Akte bestehen. Dann müsste ich das nämlich abgeben und weiterleiten lassen.
 
E

ExitUser

Gast
Später kann der Nachbar die Rechnung noch beim FA geltend machen oder man verkauft einfach das Original, Rechnungen werden schließlich immer gebraucht.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.202
Bewertungen
1.150
@Vader...

dann haue mal raus die Anträge,das hört sich ja gut an 3 stellig.

Drücke dir die Daumen,das es klappt.
 

Der aufmüpfige

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
@Vader

Hallo, allgemein kann ich sagen das ich dir zustimme, auch ich bin da deiner Meinung das Originale bei mir verbleiben.

Es wäre jedoch schön wenn Du beschreiben würdest um welche Art Belege es sich genauer handelt.

Wenn dir das zu "offiziell" ist gerne auch per P.N.

Ich und andere "Kunden" für die ich tätig war und diese begleitet habe hatten nämlich genau dieses Thema hinter uns und haben dann positive Entscheidungen bekommen.

Für alle anderen mit ähnlichen Themen kurz dazu:

Wenn von euch Originale verlangt werden und es sich um Anträge handelt sollte man auf die Rechtsgrundlage bestehen, diese ist jedoch bei mir trotz intensiver Suche der Rechtsabteilung nicht gefunden worden.

Nachtrag zu der oben angesprochenen Amtshilfe usw. :

Es ist richtig das man Anträge auch bei nicht zuständigen Behörden (also z.B. der Polizei) abgeben kann und diese dann auf dem Amtsweg weitergeleitet werden.
Man sollte jedoch hierbei den Amtsweg und etwaige gesetzte Fristen beachten und mit einkalkulieren da der Amtsweg schon mal länger dauern könnte als der Postweg. Entscheidend ist hierbei nicht wann der Antrag bei der Polizei oder einem anderem Amt welches nicht dem Zuständigkeitsbereich entspricht abgegeben wird sondern wann der Antrag beim zuständigem Amt eintrifft.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Es wird sich um Quittungen und Rechnungen handeln.

Diese bekommt immer der im original, der sie letztlich zahlt.

Wenn die Krankenkassen Rückzahlungen für Medikamente etc leisten sollen, verlangen diese auch die originalbelege. Das ist immer und uberall so.

Was will man auch mit dem original, wenn man doch das Geld bekommt.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
23.186
Bewertungen
14.350
Diese bekommt immer der im original, der sie letztlich zahlt.
Da das JC belegpflichtig ist, genauso wie die KK erfolgt keine Buchung ohne Beleg,
das heißt immer das Original.

Also Kopie erstellen und persönliche Abgabe gegen Empfangsbestättigung.
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Bewertungen
2.047
Da das JC belegpflichtig ist, genauso wie die KK erfolgt keine Buchung ohne Beleg,
das heißt immer das Original.

Also Kopie erstellen und persönliche Abgabe gegen Empfangsbestättigung.
An der persönlichen Abgabe wird es wohl scheitern, ist der Vader doch verzogen.

Ich hätte da aber eine Idee, Vorstellungsgespräch in Leipzig vereinbaren, vom neuen JC die Vorstellungskosten übernehmen lassen und bei der Gelegenheit die Originale im alten JC abgeben.
 
Oben Unten