Opferentschädigungsrente wegen Vorschäden abgelehnt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

zimtzickezickt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
64
Bewertungen
7
Liebe User,

wegen meinem Elternhaus, welches mich nicht nur geschlagen (OEG fähig) sondern auch alles andere böse mit mir gemacht hat (kein OEG) ist der Gutachter zum Ergebnis gekommen
=>psychoterror in meiner Kindheit ist so schlimm gewesen, dass die brutalität ein klecks dagegen war
=> somit wird OEG wegen Vorschäden abgelehnt

Der GA geht sogar soweit, dass meins Psyche sich in meiner Kindheit so krankhaft verändert hat, dass anschließender 5 Jahre andauernder Missbrauch (OEG fähig ) => ohne gesundheitliche Folgen geblieben sind und es gibt kein OEG.

Was sagt Ihr denn dazu?
Das VA scheint sogar im Recht zu sein ...

Zicke

Warum gibt es OEG?
Ist man ein gesunder Mensch, dann kann der Gesunde arbeiten gehen und sich selbst ernähren...
Kommt es zum OEG Ereignis - dann greift hier die OEG ein, wenn gesundheitliche Folgen...
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Das Problem ist mir leider zu sehr bekannt. Mir hat man mitgeteilt, dass meine Geschichte so lange her ist und dass man nach einer so langen Zeit nicht mehr sagen könnte das die Verletzungshandlung die Ursache für meine Schäden ist. Mit Vorschäden versucht die Versicherung, egal welche, sich vor der Zahlung zu drücken. Ich konnte mich wehren, weil eine Kollegin von mir einen guten Gutachter kannte.
 
E

ExitUser

Gast
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Mir wurde gesagt, zu lange in Therapie gewesen zu sein, birgt die Gefahr, dass die Therapeutin mir eingeredet hat, dass mir widerfahren ist, was mir widerfahren ist. OEG abgelehnt.
 
R

Rübennase

Gast
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Leistungen nach OEG zu kriegen ist ohne Gerichtsverhandlung quasi unmöglich. So jedenfalls meine Erfahrung.
 
E

ExitUser

Gast
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Wende dich an den Weißen Ring.
Der Vertreter hat ir das Blaue vom Himmel versprochen, deren Rechtsanwältin, nachdem ich die Ablehnung vom Landschaftsverband erhielt, meinen oben geschilderten Post erklärt.

Also vertraue ich auf diese Leute auch nicht blind.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Ich hoffe für dich, dass du mit einem Anwalt mehr Glück hast. Die Dame von der Selbsthilfegruppe hatte einen Draht zum Ministerium und lief das mit der Anerkennung.
 

beimi

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Dezember 2015
Beiträge
211
Bewertungen
46
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Liebe User,

wegen meinem Elternhaus, welches mich nicht nur geschlagen (OEG fähig) sondern auch alles andere böse mit mir gemacht hat (kein OEG) ist der Gutachter zum Ergebnis gekommen
=>psychoterror in meiner Kindheit ist so schlimm gewesen, dass die brutalität ein klecks dagegen war
=> somit wird OEG wegen Vorschäden abgelehnt

Der GA geht sogar soweit, dass meins Psyche sich in meiner Kindheit so krankhaft verändert hat, dass anschließender 5 Jahre andauernder Missbrauch (OEG fähig ) => ohne gesundheitliche Folgen geblieben sind und es gibt kein OEG.

Was sagt Ihr denn dazu?
Das VA scheint sogar im Recht zu sein ...

Zicke

Warum gibt es OEG?
Ist man ein gesunder Mensch, dann kann der Gesunde arbeiten gehen und sich selbst ernähren...
Kommt es zum OEG Ereignis - dann greift hier die OEG ein, wenn gesundheitliche Folgen...
Hallo Zimtzickezickt,
Vorschäden sind schadensunabhängige Gesundheitsstörungen! War der Vorschaden denn schadensunabhängig???
Lese mal in der Versorgungsmedizin-Verordnung nach, denn wenn es als Vorschaden deklariert wird muss der Gutachter die Schadensunabhängigkeit nachweisen. Der GA widerspricht sich doch!!!
Wenn Du bereits in der Kindheit Gewalt erlebt hast bist du auch auf jeden Fall Traumatyp-II
Informiere Dich dazu!!!
Grüße beimi
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Du könntest dich doch herausreden, wenn du sagst, dass die Form der Erziehungsmaßregeln damals üblich waren und dass ein Kind ein starkes Gerechtigkeitsempfinden hat und wenn es der Meinung ist, die Strafe verdient zu haben, ist auch eine schwere Strafe akzeptabel. Missbrauch hat doch eine andere Qualität und wiegt doch schwerer.
 

zimtzickezickt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
64
Bewertungen
7
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Mein Kind ist behindert, daher weiß ich genau um die "gründliche" Arbeit beim VA und auch die Gedult, welche ich haben muss.

Ja, Ihr lieben- in Widerspruch bin ich natürlich gegangen! Inzwischen nehme ich Widersprüche auch gar nicht mehr persönlich, sondern betrachte Widersprüche, als persönliche Herausforderung! ;-)

Mein RA ist ein Fuchs, er hat den Arbeitsauftrag (ist der Auftrag vom VA an den Gutachter) gelesen und schon mal einen groben Fehler gefunden, damit soll das Gutachten unbrauchbar sein. Inhaltlich hat er natürlich auch Fehler gefunden ...

Somit warte ich jetzt auf den Fristablauf für die Bearbeitung des Widerspruchbescheides und selbstverständlich werden wir vor Gericht ziehen, sollte es notwendig werden. Ich werde unaufgefordert Berichten!

Arbeitsauftrag: Habt ihr schon mal solch Auftrag gelesen? Das VA hatte noch nie eine Nachfrage nach dem Arbeitsauftrag, die wuste gar nicht was ich meine... . Außerdem steht auch die Kostennote von 4000€ (für ein paar Stunden Arbeit) drauf
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Bei einer so hohen Summe, solltest du über ein Erfolgshonorar mit deinem Anwalt verhandeln. Bei mir in einem ähnlichen Fall hat das mein RA angeboten.
 

zimtzickezickt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
64
Bewertungen
7
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

nee, die 4000€ hat der Gutacher vom VA bekommen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.722
Bewertungen
2.024
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Hast du dieses Gutachten? Ist es OK?
 

zimtzickezickt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
64
Bewertungen
7
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Das Gutachten hat solche viele Mängel inkl. neuer (falscher!) Diagnose, dass ist total unbrauchbar:peace:.
Ich kann es gar nicht erwarten, wenn der Widerspruchbescheid kommt, um dann sofort vor Gericht Klage einzureichen. Umso schneller der Bescheid umso eher ist ein Ende in Sicht (natürlich weiß ich, dass ein Sozalgerichtsverfahren schon seine 7 Jahre braucht)

Zicke!
 

zimtzickezickt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
64
Bewertungen
7
AW: OEG wegen Vorschäden Abgelehnt

Vorschäden sind schadensunabhängige Gesundheitsstörungen! War der Vorschaden denn schadensunabhängig??? Lese mal in der Versorgungsmedizin-Verordnung nach, denn wenn es als Vorschaden deklariert wird muss der Gutachter die Schadensunabhängigkeit nachweisen. Der GA widerspricht sich doch!!! Wenn Du bereits in der Kindheit Gewalt erlebt hast bist du auch auf jeden Fall Traumatyp-II [...]
Wenn ich meinen RA richtig verstanden habe:

  • seit 2003 (?) ist das oben von beimi formulierte => Gesetz!
  • daher ist es immer wichtig den Arbeitsauftrag zu lesen und bei mir ist der Arbeitsauftrag an den GA schon fehlerhaft => Gutachten unbrauchbar lt. RA
(lt. Mitarbeiter war ich die erste, welche den Arbeitsauftrag angefordert hatte => ist schon echt bitter, wie RA arbeiten)
 

thokue

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
251
Bewertungen
39
Die Frage warum gibt es das OEG bzw. das StrRehaG+BVG(für mich zutreffend) ist nicht so leicht zu beantworten!
Vermutlich weil man ein humaner Rechtsstaat sein möchte?!
Das man Opfer allerdings oft 5-15 Jahre durch ein unwürdiges Verfahren schickt, ist alles andere als ein würdiges Verfahren!(eher ein Minenfeld um sich vor Leistungen zu drücken)
Die niedrigen Annerkennungsquoten bei DDR-Opfern verdeutlichen die wirkliche Umsetzung der Gesetze im sozialen Entschädigungsrecht!
Bzw. die Umsetzung des Art.17 des Einigungsvertages BRD/DDR

Dazu mal folgende Hauptpunkte(man könnte zu jedem noch Unterpunkte machen) die man durchlaufen muss und genügend Fehlerquellen liefern können:
-Vorschäden
-Nachschäden
-Kausalität mehrstufig
-Brückensymptomatik
-Diagnosen von Ärzten u. Gutachtern unterschiedlich
-Gutachten negativ , weil oft Parteigutachten der Behörden bzw. nicht ausreichend geschulte Gutachter
-Gutachten nach §109 SGG oft ohne Gewicht
-Gutachten zwar positiv, trotzdem keine Anerkennung
-Erfüllung der Kriterien nach Versorgungsmedizinischer Verordnung
-Erfüllung der Kriterien bei psych. Störungen nach ICD bzw DSM

Sicherlich ist die Auflistung des Minenfeldes nicht vollständig....bietet allerdings genügend um sich vor den Anerkennungen zu drücken!!!

Beonders abartig finde ich noch Anerkenungen in der 1.Instanz und dann die Ablehnung im Berufungsverfahren 2.Instanz!
 
Zuletzt bearbeitet:

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.115
Bewertungen
7.853
Tja sagen wir es mal so, 60 Jahre Rechtsstaat sind eben langsam aber sicher der Maxime gewichen - die Interessen des Staates.

Heutzutage dreht sich eben immer mehr ums Geld und da der Staat ja immer mehr für eine gewisse Schicht benötigt die es versteht die Politik perfekt für ihre eigenen Interessen einzusetzen, bleibt leider für das Individuum "Bürger" eben immer weniger übrig. Da wird es dann für Justitia schon ein spagat.

Das Spiel läuft ja auch nicht nur bei OEG so ab, schaut mal bei der BG vorbei, da wird doch auch nicht viel anders gehandelt. Die sitzen auf ihren Milliarden aus Beitragsgeldern und hüten diese wie eine Glucke. Da wird dann auch mit eigenen Top bezahlten Gutachtern ganz Tief in die Trickkiste gegriffen und sich allzugerne auf Vorerkrankungen berufen.



Grüße saurbier
 

thokue

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
251
Bewertungen
39
perfektionierte ,,Moderne Sklavenarbeit,, ein Sklave hat zu arbeiten u. der Wirtschaft zu dienen!!!
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten