Opel gerettet? Nicht wirklich... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

Die Antwort

Gast
Wie immer Geschwätz der Politiker. Die Wahrheit ist eine andere...

03.06.2009 - Magna selbst hält einen Rückzug von der Mitwirkung an der Opel-Rettung noch immer für möglich, wie der Konzern mitteilte. Der neue Opel-Treuhand-Geschäftsführer Alfred Hagebusch betonte, die Gespräche mit Magna würden am Mittwoch fortgesetzt. Der Investorenprozess könnte sich aber noch bis zu sechs Monate hinziehen. Die Bundesregierung sorgt bereits für den Fall vor, dass es nicht zu einem erfolgreichen Vertragsabschluss zwischen GM und Magna kommt. Am Dienstag trafen sich Vertreter des chinesischen Interessenten BAIC mit Regierungsvertretern. Auch habe die Fiat-Führung der Bundesregierung signalisiert, dass sie weiter Interesse an einem Einstieg bei Opel habe, erfuhr das Handelsblatt aus Regierungskreisen.
Magna muss vorerst nicht zahlen - Unternehmen - Industrie - Handelsblatt.com

Wann gibt die Politikerriege endlich die dauernde Lügerei auf?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wieso? Steht irgendwo etwas anderes?
 

bin jetzt auch da

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2007
Beiträge
1.217
Bewertungen
162
Opel zahlt Milliarden für Patente an General Motors

Berlin (ddp) Der insolvente US-Konzern General Motors gibt die Kontrolle über seine Europatochter einem Medienbericht zufolge nur gegen erhebliche Zahlungsverpflichtungen des Erwerbers ab

Wie das «Handelsblatt (Freitagausgabe) unter Berufung auf Regierungs- und Unternehmenskreise berichtet, muss Opel auch nach der Abkopplung vom bisherigen Mutterkonzern für Patente tief in die Tasche greifen.

Laut internen Regierungsunterlagen gewähre GM seiner Ex-Tochter zwar Zugang zu allen geistigen Eigentumsrechten von GM - Opel müsse dafür aber weiter Lizenzgebühren zahlen Die addierten sich nach «Handelsblatt-Berechnungen in den nächsten zehn Jahren auf fast 6,5 Milliarden Euro Hinzu kämen Opel-Vorzugsaktien für GM im Wert von 200 Millionen Euro sowie eine einmalige Barzahlung von 300 Millionen Euro.
Zeitung: Opel zahlt Milliarden für Patente an General Motors - Y! Finanzen

Ex-Mutter kassiert 6,5 Mrd. Euro Lizenzgebühren
GM drückt Opel unter Wasser

GM drückt Opel unter Wasser - Unternehmen - Industrie - Handelsblatt.com

tja, wer zahlt denn die 6,5 Milliarden dann wirklich?

........ der deutsche Steuerzahler oder Magna? :confused:
 
D

Die Antwort

Gast
Wieso? Steht irgendwo etwas anderes?
Von Nachrichten zu Nachrichten wurde es von der Politik und den Medien erst anders verkauft.

Angesichts der nun bekannten Fakten der wäre der sinnvollste Weg für Opel wohl wirklich die Insolvenz.

Umgekehrt solle Opel allerdings massive Forderungen an GM stellen, denn die sackten über Jahrzehnte die Gewinne von Opel fast völlig ein. Ohne Opel wäre GM schon vor längerer Zeit in die Pleite gerutscht.
 
E

ExitUser

Gast
Opel-Kompetenzzentrum soll nach Russland

Mit dem geplanten Einstieg russischer Partner beim angeschlagenen deutschen Autobauer Opel soll nach Einschätzung Schochins auch Opel-Technologie nach Russland geholt werden. «Insgesamt geht es natürlich um den Versuch, das Opel-Kompetenzzentrum nach Russland zu verlagern oder es gemeinsam in einer russisch-deutschen Kooperation zu betreiben, um zu vermeiden, dass es weiterhin beim Import von Hochtechnologie bleibt», sagte der Chef-Lobbyist und ehemalige Wirtschaftsminister im Gespräch mit der Tageszeitung «Welt».
Unterdessen berichtete der «Spiegel» am Wochenende, das Konsortium aus Magna und der russischen Sberbank wollte zunächst nur 100 Millionen Euro an Eigenkapital für die Opel-Rettung aufbringen. Die vorläufige Vereinbarung mit der Bundesregierung und der bisherigen Opel-Mutter General Motors (GM) sieht vor, dass Magna künftig 20 Prozent an Opel hält und die russischen Partner 35 Prozent bekommen. GM soll mit 35 Prozent an Opel beteiligt bleiben und weitere 10 Prozent wollen die Händler und Mitarbeiter übernehmen.
NETZEITUNG: Opel-Kompetenzzentrum soll nach Russland
 

elgoki

Elo-User*in
Mitglied seit
21 April 2006
Beiträge
240
Bewertungen
14
Wann gibt die Politikerriege endlich die dauernde Lügerei auf?
Ich würde sagen, spätestens nach der BT-Wahl. Dann wird Opel abgewickelt- weil die versprochenen Zahlungen ausbleiben.
 

anna85

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Bewertungen
0
Opel gerettet? Nicht wirklich...
Deutschland ist eben zu teuer

In meiner Strasse stehen fast nur Neuwgen : Fiat, Chevrolet und die ganzen Japaner.

Die machen es totz Import billiger und genauso gut.

Pech für die deutschen Autos, gut für die, die wenig in der Geldbörse haben.
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Eigentlich ist doch alles ganz einfach. Magna in Verbindung mit den Russen wird eventuell das Werk übernehmen. Noch ist nicht genau raus. Beide Unternehmen sind total verschuldet. Bloss die Regierung interessiert es nicht. Hauptsache erst einmal so tun als ob, es sind ja Wahlen!! Nur Deutschland hat bereits schon Milliarden für Opel gegeben, wovon nicht gerade wenig nach Spanien geflossen ist.
Der Steurzahler bezahlt es ja!!!

Sollte Opel doch noch übernommen werden, so wird die Technologie nach Russland gehen und die Opelwerke werden geschlossen. Nichts anderes kommt dabei raus. Es wäre nur billiger gewesen, man hätte Opel gleich in die Insolvenz gehen lassen. Aber die Regierung will ja die zig Milliarden irgendwie los werden, die sie gar nicht hat.

Deutschland ist am Ende. Es wir nur noch Murks gemacht. Einem kleinen "Murks" folgt ein größerer usw.. Was will man von einer Regierung erwarten, die nur darauf bedacht ist, die eigenen "Schäfchen" ins trockene zu bringen und sonst nichts interessiert. Auch hat keiner von denen irgendeine Ahnung.

Nicht umsonst wurde HRE-Bank mit 100 Milliaren und mehr "gestützt". Würde diese Bank zusammwn fallen, so kämen unsere Politiker und die anderen Banken ganz schön ins trudeln. Die haben alle Dreck am Stecken und haben Angst, dass irgend etwas an die Öffentlichkeit kommt. Eine Hand wäscht die andere Hand. Weiter ist es nichts !!!!!!!!!!!!
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
GM hat im Laufe der Jahre 19x soviel an Kohle von Opel abgeschöpft als der ganze Laden wert ist. :icon_kotz:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten