Online-Bewerbungen: E-Mail Absagen ausdrucken? Oder reicht Liste?

hartzerkaese

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
362
Bewertungen
184
hallo, ich mache zu 80% nur noch Onlinebewerbungen, also falls gewünscht. Und habe eine Frage dazu - denn ich habe leider bereits gut drei Dutzend Absagen kassiert Absagen ausdrucken? Muss ich diese ausdrucken, als Nachweis? Oder reichen ausgedruckte Screenshoots vom MailAccount - da sind alle Firmenmails aufgelistet, nach Tag/Monat/Jahr und bei neuen Mails gar noch nach Uhrzeit. reicht diese Liste?

Die Absagen sind eh Standardschwatz :icon_frown: ... ausser eine einzige war halbweg individuell .. so in der Art "SIE HABEN EINE INTERESSANTE BEWERBUNGSWEBSEITE (+ Portfolio), ABER LEIDER SIND SIE NICHT DER, NACH DEM WIR SUCHEN"

Und alle Absagen = halben Tag zum Drucken brauche + unnötige Druckkosten?! Oder muss es sein?

MFG HartzerKäse
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
habe ich mich auch schon gefragt - habe teilweise Screenshots und die kopiere ich dann in die eigenen Dateien - drucke sie nicht aus, nur bei ggf. "Bedarf" :rolleyes:, passiert aber in der Regel nicht - aber man weiß ja nie ...

das email-Fach speichert die auch ziemlich lange, was genügen könnte - oder auf ein Speichermedium speichern, wäre mir aber schon zuviel Spam auf dem Stick :biggrin:
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
dafür hab ich Thunderbird, damit kann man Mails wunderbar überall hinspeichern

und ausdrucken muß natürlich nicht sein

eine Liste mit allen Daten genügt da vollkommen
 
E

ExitUser

Gast
Mail-Bewerbungen resp. die Antworten darauf habe ich erst mal in einem eigenen Ordner "Bewerbungen" gespeichert.
Ausdrucken kann man ja noch, wenn es erforderlich wird.
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
318
Bewertungen
173
Normalerweise reicht eine Bewerbungsliste, auf der du die Stellenbezeichnung, den potenziellen Arbeitgeber, das Bewerbungsdatum etc. schreibst. Dort kann man ja eine Spalte machen mit "Bemerkungen" und dort z. B. "Absage von Herrn Vorname Nachname" hineinschreiben. Falls dein SB mehr als diese Liste haben will, wird er es schon sagen.

In meinem JC handhabt das jeder SB unterschiedlich. Mein 1. wollte keine Absagen, aber alle meine Anschreiben haben, die Bewerbungsliste natürlich auch. Mein 2. wollte gar nix. Mittlerweile habe ich die 3., die eben meint, die Bewerbungsliste reicht aus.

Gruß
atasteofbunny

Ergänzung: Bei E-Mail-Bewerbungen gilt hier das Gleiche wie für schriftliche Bewerbungen.
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
362
Bewertungen
184
Anschreiben? Bei mir sieht mein SB nur ein Standardanschreiben in DIN 5008 und mit STANDARD Sätzen, welche man in BEWERBUNGSKURSEN vermittelt bekommt. Und niemals meine in INDESIGN ERSTELLTEN BEWERBUNGEN bzw. auch nicht die INDIVIDUELLEN TEXTE, denn sonst würde die mich in ein BEWERBUNGSTRAINING schicken wollen. Also mein SB sieht nur dass, was Er sehen will. :biggrin: upps.

STANDARD ANSCHREIBEN bekommen nur Zeitarbeitsfirmen und Mülljobs.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
Anschreiben? Bei mir sieht mein SB nur ein Standardanschreiben in DIN 5008 und mit STANDARD Sätzen, welche man in BEWERBUNGSKURSEN vermittelt bekommt. Und niemals meine in INDESIGN ERSTELLTEN BEWERBUNGEN bzw. auch nicht die INDIVIDUELLEN TEXTE, denn sonst würde die mich in ein BEWERBUNGSTRAINING schicken wollen. Also mein SB sieht nur dass, was Er sehen will. :biggrin: upps.

STANDARD ANSCHREIBEN bekommen nur Zeitarbeitsfirmen und Mülljobs.
ja, das ist ein alter Hut und nichts Neues :biggrin:

Nur die Absagen auf eigenmotivierte Bewerbungen können sie von mir aus haben und sich in den A* oder sonst wohin ablegen :icon_hihi:
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.304
Bewertungen
1.892
Mir hat das Finanzamt Schwierigkeiten gemacht, weil sie die Anzahl meiner Bewerbungen nicht glauben wollten (über 800 Bewerbungen). Ich hatte damals für das Finanzamt nur eine Exel -Datei vorgelegt ohne irgendwelche Belege. Aber das Finanzamt hat es trotzdem akzeptiert.
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
362
Bewertungen
184
Selbst ungewöhnliche Deckblätter gibts nicht mehr zur Vorlage beim JobCenter, hatte vor 2 Jahren ein ungewöhnliches / fotorealistisches 3D-Deckblatt entworfen, zu sehen war unter anderem eine angdeutete Mappe, eine PC Maus und eine Kaffeetasse auf einem Schreibtisch, sehr origiginell - meinem SB hats überhaupt nicht gefallen, denn Sie meinte "SIE SUGGERIEREN DAMIT DEM CHEF, ER WÜRDE NUR DEN GANZEN TAG KAFFEE SCHLÜRFEN" :icon_frown: .. also selbst sowas lege ich nicht mehr vor. => einfachstes Word-Standard-Deckblatt bzw. ohne Deckblatt falls gefordert .... Aus Fehlern lernt man


ps. originelle, kreative Bewerbungen halfen mir aber bisher auch nicht weiter :( :( trotzdem alles zum KOTZEN :( => das wäre ein anderes Thema :(
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
@hartzerkaese: selbst wenn du irgendwas irgendwem suggerieren solltest - es ist DEINE Bewerbung ...

schon klar, Deckblätter und der ganze Schwachfug- nä, nä ...^^

Muzel:
Mir hat das Finanzamt Schwierigkeiten gemacht, weil sie die Anzahl meiner Bewerbungen nicht glauben wollten (über 800 Bewerbungen).
Beamten halt. Behörde halt. Ok, ob es bei mir soviel sind, weiß ich nicht - zähl da nicht mit ^^ Kann das mit der Anzahl nicht beurteilen.
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
362
Bewertungen
184
Na ja, im Moment habe ich gar kein Deckblatt, wozu auch :) habe eine richtig geile Webseite gebastelt*, aber bisher ohne Nutzen. Und die sieht wirklich nicht schlecht aus, frage mich bei Vergleichen, was man so in einer Umschulung zum Mediengestaltungsklops gelehrt bekommt?! Aber trotzdem .... bisher ohne Erfolg. das zermürbt :(

Einzig mein Lebenslauf ist beschissen und das ganze gestalterische, habe ich mir mühsam über die jahre selber angeeignet, das ist mein problem :(
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.304
Bewertungen
1.892
Ich hatte alle Bewerbungen schön aufgelistet. Letztendlich hat mit das Finanzamt auch geglaubt. In den Jahren darauf habe ich schön alle Belege gesammelt. Damit war auch alles ok. So viele Bewerbungen hatte ich auch nicht zu Stande bekommen. Schließlich hatte ich mich beworben, als ich noch im Job war.
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
362
Bewertungen
184
Ok, bevor es mit dem Thema weitergeht, würdet ihr auch mal bitte im OFFTOPIC jetzt schauen? Wer bissl Interesse an meiner Kreativität habt :biggrin:
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
HK:
Aber trotzdem .... bisher ohne Erfolg. das zermürbt :(
ja, verständlich ...

mehr kann ich dazu nicht sagen, weil ich nicht weiß, was davon hilfreich sein könnte oder lediglich eine abgedroschene Floskel darstellen würde die keine Sau braucht :biggrin:
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.304
Bewertungen
1.892
Das ist sicher keine abgedroschene Floskel? Du glaubst gar nicht wie man sich fühlt, wenn man laute Absagen erhält, wie man sich fühlt und wenn man nur Absagen bekommt und sich dann noch vor dem Finanzamt rechtfertigen muss. Mache AG vergreifen sich sogar im Tonfall, wenn sie überhaupt schreiben und die Unterlagen zurückschicken. Heute musste ich mich sogar vor meinen Orthopäden rechtfertigen.
 
Oben Unten