ohne persönlichem Gespräch und Begründung - Fragebogen des ÄD zugesand

Leser in diesem Thema...

kaba1958

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Apr 2017
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

habe Post vom JC bekommen mit nachfolgendem Wortlaut :

Sehr geehrter Herr....,
Sie haben Leistungen aus dem Vermittlungsbudget für die Anbahnung einer versicherungspflichtigen Arbeit bzw. einer Ausbildung beantragt.

Anbei die erforderlichen Unterlagen.

Bitte füllen Sie diese vollständig aus und geben sie zusammen mit den dazugehörigen Nachweisen bis zum 31.5.2017 zurück.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag nur bearbeitet werden kann, wenn Sie alle Unterlagen vollständig einreichen, andernfalls kann die Förderung ganz oder teilweise versagt werden ( §60 uns 66 SBG I)

Mit freundlichen Grüßen

Folgender Hintergrund .
ich hatte zuvor einen Anruf von der SB bekommen wegen eines von mir gestellten Antrages auf eine kaufmännische Weiterbildung. Sie sagte am Telefon, ich muß zuvor den ärztlichen Fragebogen ausfüllen. Eine Begründung bekam ich nicht. Auch fand hierzu kein persönliches Gespräch statt. ( Info: seit meiner Arbeitslosigkeit war ich nie Krank, habe keine gesundheitlichen Einschränkungen und bin top fit ). Nebenbei erwähnte ich, das ich ein Formular für die Erstattung der Bewerbungskosten brauche.

Im obigen Schreiben bekam ich dann folgende Unterlagen
1. Antrag auf Erstattung der Bewerbungskosten
2. Fragebogen des ärztlichen Diensten ( 5 Seiten + Schweigepflichtentbindunge

Was soll man davon halten ??? Ohne Grund und ohne jemals darauf persönlich angesprochen zu werden, bekomm man so einen ärztlichenFragebogen.( Kann alles mit nein beantworten)
Vielleicht kann mir jemand von euch sagen,ob so was normal ist.

Vielen Dank
 
Oben Unten