Ohne gesammelte Atteste zum ÄRztlichen Dienst??? HILFE !!!! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Helpplease

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juni 2012
Beiträge
52
Bewertungen
0
Hilfe. Ich muss zum ÄD in 7 Tagen und habe aber noch keine Atteste , Berichte von Ärtzen gesammelt, ich sollte doch besser Berichte dem ÄD mitbringen, damit er mich nicht falsch beurteilt,
oder was meint ihr ????

Habt Ihr Eure Atteste auch gehabt? Was soll ich nur tun, ich bin psychisch sehr sehr angeschlagen und deswegen auch nicht arbeitsfaehig. Mir wurde angeraten den Tremin zu verschieben, ich bin zu angeschlagen das so zu ueberstehen momentan, was meinet Ihr, habt Ihr Erfahrungen und evtl auch verschoben oder hier im Forum gelesen davon, habe keine Info gefunden....
Koennt Ihr mir dazu Tipps geben bitte, evtl auch einen Link teilen, bin ueberfordert mit dem Suchen hier...
Danke Euch sehr.
 
E

ExitUser

Gast
Hilfe. Ich muss zum ÄD in 7 Tagen und habe aber noch keine Atteste , Berichte von Ärtzen gesammelt, ich sollte doch besser Berichte dem ÄD mitbringen, damit er mich nicht falsch beurteilt,
oder was meint ihr ????

Habt Ihr Eure Atteste auch gehabt? Was soll ich nur tun, ich bin psychisch sehr sehr angeschlagen und deswegen auch nicht arbeitsfaehig. Mir wurde angeraten den Tremin zu verschieben, ich bin zu angeschlagen das so zu ueberstehen momentan, was meinet Ihr, habt Ihr Erfahrungen und evtl auch verschoben oder hier im Forum gelesen davon, habe keine Info gefunden....
Koennt Ihr mir dazu Tipps geben bitte, evtl auch einen Link teilen, bin ueberfordert mit dem Suchen hier...
Danke Euch sehr.
Mit dem Schreiben vom Ärztlichen Dienst (das du sicher noch hast) zu deinem behandelnden Arzt/Hausarzt gehen und um Kopien von allen relevanten Befunden bitten.

Je mehr umso besser! :icon_smile:
 

Jenna S

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
Wenn du keine Unterlagen hast, kannst du auch nichts mitbringen.Du bist schliesslich kein Arzt..sondern Laie und musst solche Dokumente gar nich besitzen.:icon_evil:

Der ÄD wird dich bitten, diese Unterlagen selbst einholen zu dürfen.

Achte darauf, dass du auf der/den Schweigepflichtentbindung/en NUR die Ärzte befreist, die auch Unterlagen haben.Sowie eventuelle Reha-Berichte oder Klinikaufenthalte der jeweiligen Einrichtungen
MIT NAMEN!

Auf keinen Fall eine "Blanco-Schweigepflichtsentbindung"

Ich habe z.B. für jeden Arzt, eine eigene Schweigepflichtsentbindung verlangt.
 

Helpplease

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juni 2012
Beiträge
52
Bewertungen
0
Ich habe bis jetzt nur ein Attest vom Hausarzt in der Hand, das ist doch zu wenig um zum ÄD zu gehen. Bekome evtl noch einen vom Psychiatrischen Dienst wo ich nochmal naechste Woche hingehe, aber da war ich dann erst das zweite mal, da kann der Psychologe keine daten angeben wie lange er mich schon kennt, sondern nur so schreiben dass ich mich bei ihm vorgestellt habe... Oder ich verlange einen Bericht von einer Psychologin bei der ich mal war, allerdings habe ich kein Vertrauen zu der und die Therapie hat nichts geholfen.

Ob so ein Bericht dann nicht eher Nachteile bringt?
 

Jenna S

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
Wie schon geschrieben.

Du brauchst absolut gar nichts zum ÄD mitnehmen.Die werden das dann schon selbst anfordern.

In einer psychisch instabilen Situation kann niemand erwarten, dass jemand seine medizinischen Dokumente mit sich herumträgt oder gar aufbewahrt.

Der ÄD kann sich diese Dokumente selbst besorgen.
 
G

gast_

Gast
Mir wurde angeraten den Tremin zu verschieben, ich bin zu angeschlagen das so zu ueberstehen momentan, was meinet Ihr...
Ich meine, du solltest dir einen Beistand suchen und hingehen (den mit rein nehmen), gerade wenn es dir so schlecht geht macht das Sinn dann sehen die wenigstens wie es dir geht.

Und mach dich schlau, was du bei einem Besuch beim med. Dienst beachten solltest.

Wenn du hingehen willst, kann ich dir auch Links posten.
 

Helpplease

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Juni 2012
Beiträge
52
Bewertungen
0
@ Jenna .... Wenn der ÄD selbst was anfordert, das bedeutet doch dann Schweigepflichtentbindung?

@ Kiwi......Ja das waere sehr hilfreich und nett von Dir , wenn Du mir Links senden koenntest, ich schaffe das nicht allein hier mit den Nerven und der Kraft das alles hier zu finden und verzettel mich nur und sehe nicht das wichtige...
 
E

ExitUser

Gast
@ Jenna .... Wenn der ÄD selbst was anfordert, das bedeutet doch dann Schweigepflichtentbindung?

Dann nimm das Formular der Schweigepflichtsentbindung mit, da Du das erst mit Deiner Ärztin besprechen möchtest.
Du seist jetzt nicht i.d. Lage einen so 'weitreichenden' Schritt ohne ihre Beratung zu entscheiden. Du würdest diese dann per Post zurückschicken.
Und lass Dich nicht in eine Diskussion darüber mit dem ÄD verwickeln!
Er muss das nicht verstehen - das ist eben Ausdruck Deiner Angst und Unsicherheit - damit hat er dann auch gleich eine Kostprobe.
 
Oben Unten