offizieller Mietspiegel und trotzdem anders berechnet?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Karlas-Welt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2007
Beiträge
68
Bewertungen
0
Hallo
Habe den offiziellen Mietspiegel meiner Stadt vorliegen.
Hier gibt es Aufsplittung wegen Größe, Ausstattung und Lage der Wohnung.

Laut Mietspiegel wäre der m² Preis für meine Unterkunft wegen guter Ausstattung 4,48 € /m². Die Arge nimmt zur Berechnung den m² Preis für mittlere Ausstattung. Also 4,17 € /m².

Unterschied zwischen guter und mittlerer Ausstattung hat jetzt nichts mit Fliesen, Bodenbelag oder Doppelglasfenster zu tun, sondern:

Gute Ausstattungsklasse:
- bei Vorhandensein eines Bades oder einer Dusche und Etagen- oder Sammelheizung
Mittlere Ausstattung :
- wenn z.B. Dusche oder Bad vorhanden, aber Ofenheizung existiert - oder umgekehrt Sammelheizung existiert aber Dusche/Bad fehlt.

Ist es üblich dass grundsetzlich nach der mittleren Ausstattung berechnet wird?
Falls ja, warum wird dann in der Mieterbescheinigung nach Sammelheizung, Bad/Dusche gefragt?
Ich gehe davon aus, dass zum Begriff Sammelheizung eine Fermwärmeheizung dazugehört.Falls ich da irre, bitte korrigieren.

0,31€ Differenz hören sich zwar nicht viel an, ergeben aber bei meinen anerkannten 90 m² immerhin knapp 28,00 €.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich würd auch mal sagen, dass Fernwärme zur Sammelheizung gehört, denn das Gegenteil davon scheint ja Ofenheizung in jedem Raum zu sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Erwartungen

Man kann doch nicht erwarten, dass ein SB, ein Verwaltungsangestellter, mit einem Mietspiegel umgehen kann. Selbst wenn er es kann, sein Vorgesetzter untersagt es regelmäßig.
Da bleibt wohl nur der Rechtsweg. Beratung, Widerspruch, Beschwerde.
Wieso dürfen die SBs in den ARGEn die Bürger ungestraft betrügen? Und dann noch die schwächsten.
Der Stoiber hat recht:
"Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht"
 

Karlas-Welt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2007
Beiträge
68
Bewertungen
0
@gelibeh

Gut, das dachte ich auch. Danke

Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob sie - die ARGE - sich an die Ausstattungskriterien zu halten hat, oder ob generell die schlechtere - also günstigere m² Preise aus dem Mietspiegel zu nehmen sind....Hab mal was von Durchschnittsmietpreis des unteren Niveau gehört.

 

Karlas-Welt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2007
Beiträge
68
Bewertungen
0
@Kleindieter

Das passt was du sagst:

Als ich heute wegen einer anderen Sache dort war und nebenbei nachfragte, welchen m² sie denn in meiner Berechnung nehmen würden, bekam ich die 4,17 € mitgeteilt. Als ich sagte, ich vermute dass ich einen höheren m² Preis anerkannt bekommen müsste wurde ich gleich gefragt:
Wieso vermuten sie das?
Ich antwortete: In dem Mietspiegel steht was anderes drin
Woher haben sie den Mietspiegel?
Ich antwortete: Hab ich mir im Rathaus gekauft
Und von wem stammt der genau ?
Ich antwortete: Vermutlich von der Stadt ?????
Da ich aber keine Einzelheiten vom Mietvertrag im Kopf hatte beschloß ich erst mal alles zu prüfen...und beließ es bei dem Gespräch
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten