• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Österreich driftet völlig nach Rechts ab

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.160
#1
ÖSTERREICH

Rechte Parteien holen 30 Prozent bei Nationalratswahlen

Triumph für die Rechtspopulisten in Österreich: Die rechte FPÖ und Jörg Haiders BZÖ können ihren Stimmenanteil fast verdoppeln. Die Regierungsparteien erleiden historische Verluste. Die Sozialdemokratischen bleiben zwar stärkste Partei - aber mit weniger als 30 Prozent der Stimmen.

Wien - Die vorgezogene Parlamentswahl in Österreich hat am Sonntag zu einem deutlichen Rechtsruck geführt: FPÖ und BZÖ sind jetzt gemeinsam etwa so stark wie die Sozialdemokraten. Die Freiheitliche Partei (FPÖ) kam nach Hochrechnungen auf 18,2 Prozent und legte damit um 7,2 Prozentpunkte zu. Das Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) erzielte einen ähnlichen Zugewinn und kam auf 9,6 Prozent - andere Prognosen sprechen sogar von 11,5 Prozent.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,580974,00.html
 
E

ExitUser

Gast
#2
Das könnte sich auch bei uns bei der Nächsten Bundestagswahl abzeichnen. Vielleicht nicht so extrem aber dennoch. Auch die Össis haben eine große Koalition...
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.160
#3
Es liegt sicher auch an uns allen, hier Hilfe zur Verhinderung zu geben. Aber das ist Arbeit von uns allen. Wenn ich mir nur das Rhrgebiet anschaue, wieviele rechte Nazi-Beratungsstellen da wegen Hartz IV aufgemacht haben, liegt es wirklich an uns, hier etwas zu tun.
Das könnte sich auch bei uns bei der Nächsten Bundestagswahl abzeichnen. Vielleicht nicht so extrem aber dennoch. Auch die Össis haben eine große Koalition...
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#4
Es liegt sicher auch an uns allen, hier Hilfe zur Verhinderung zu geben. Aber das ist Arbeit von uns allen. Wenn ich mir nur das Rhrgebiet anschaue, wieviele rechte Nazi-Beratungsstellen da wegen Hartz IV aufgemacht haben, liegt es wirklich an uns, hier etwas zu tun.
Würde mich freuen das die LINKE diesen Prozentsatz 2009 erhält.
Wäre eine Alternative.
Obwohl, ich als Skeptiker, traue langsam keinem mehr übern Weg.
 

belzebub

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#5
Hallo!

Man sollte mehr darüber nach denken - warum die Menschen rechts wählen.

Das Problem sind nicht die Rechten - sondern die Umstände - Zustände oder was weiß ich - die Menschen dazu treibt, derartige Parteien zu wählen.

mfg
belzebub
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#6
Hallo!

Man sollte mehr darüber nach denken - warum die Menschen rechts wählen.

Das Problem sind nicht die Rechten - sondern die Umstände - Zustände oder was weiß ich - die Menschen dazu treibt, derartige Parteien zu wählen.

mfg
belzebub
Richtig, das ist das Problem. Die Menschen haben keine Mitte mehr. Sie teilen sich in Links und Rechts immer mehr auf.
Und wenn man um sein eigen Leib fürchten muss, dann steht der Wunsch sich zu schützen im Vordergrund. Ich habe es letztens sehr zu Kentniss genommen, als ein Beitrag in einer Onlinezeitung veröffentlich wurde, über die Irak Kriegsflüchtlinge. Ich habe die Kommentare gelesen.

Das Boot ist voll, usw... Verständlich ist es. wie kann man den auch hergehen, sein eigen Volk derart Transalieren, und gleichzeitig wieder noch mehr an Menschen aufnehmen. Das kann nur in die Hose gehen.
Die Menschen haben angst, da die Wirtschaft kracht, und sie sollen noch mehr teilen mit anderen? Während man ihnen selbst immer eintrichtert, es ist kein Geld da...

Ich habe den Eindruck, das hier gezielt das Volk in dem punkt auch auffeinander gehetzt wird. Auch ich persönlich fürchte um die Zukunft meiner Kinder, und denke oftmals:

Mauer rum um Deutschland -- Binnenwirtschaft ankurbeln --- von der Welt abschneiden wie die Schweiz - neue Währung und echte faire Regeln und ruhe is.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten