Öffentlicher Dienst schlägt Alarm wegen Personalmangel (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
829
Die Bahn ist kein Einzelfall. Auch bei der Polizei, in Kliniken, bei Feuerwehr und Verwaltungen fehlt nach Jahren des Sparens das Personal. Für die Bürger wird das allmählich gefährlich
Wählerisch kann die Deutsche Bahn jetzt nicht sein. Wer schon einmal in einem Stellwerk gesessen hat, mit Örtlichkeiten und Technik einigermaßen vertraut ist, darf zum Dienst kommen. Selbst Rentner versucht der Staatskonzern zu reaktivieren, wie ein Sprecher nun berichtete – Hauptsache, der Zugverkehr kommt wieder in Gang, nicht nur in Mainz. Bundesweit fehlen 1000 Fahrdienstleiter, hinzu kommen noch mindestens 800 Lokführer, schätzen die Gewerkschaften.
Der Engpass bei der Bahn ist kein Einzelfall. Überall im öffentlichen Bereich hat sich der Staat in den vergangenen Jahren zurückgezogen und beim Personal bis zur Schmerzgrenze gespart.
Heute tun sich große Lücken auf, oft an entscheidenden Stellen – bei der Polizei, bei der Feuerwehr, in Schulen und Kitas, im Gesundheitssektor. Zehntausende Stellen müssten nach Ansicht von Gewerkschaften besetzt werden. Denn schon bald wird eine Pensionierungswelle die Reihen weiter lichten.
Quelle: Der Tagesspiegel Passend dazu: Berlin ist das Mainz der Zukunft
In Berlin halten 2015 keine Regionalzüge und keine S-Bahnen mehr am Hauptbahnhof – es drohen Mainzer Verhältnisse. Schuld sind diesmal aber keine krank gewordenen Fahrdienstleiter, weiß Harald Martenstein. Es sind billige Schrauben.
In Mainz funktioniert der Bahnhof nicht mehr. Aus diesem Anlass habe ich, in der Tradition von Günter Grass, ein politisches Gedicht verfasst: Ein Bahnhof, wo nichts fährt, der ist sein Geld nicht wert. Ein Bahnhof ohne Züge ist eine schlimme Lüge. In einer Zeitung wurde jetzt die Information veröffentlicht, dass die Bahn mit ihrer Netzgesellschaft Gewinne von mehr als 20 Prozent erwirtschaftet. Profitrate: 20 Prozent! Der einzige Geschäftszweig, in dem die Gewinne noch höher sind als bei der Bahn, ist vermutlich der Kokainhandel. Wenn der Dealer Millionen kassiert und dann seinen Kunden den Stoff nicht liefert, wird er in den meisten Fällen erschossen.
Beim Management der Bahn erscheint mir eine mildere Strafe völlig ausreichend.
Leute – ich muss euch ein Geheimnis verraten. Berlin ist das Mainz der Zukunft. Im Sommer 2015 wird auch der Berliner Hauptbahnhof für mindestens drei Monate teilweise gesperrt. Ja, ganz recht: In unserem guten, alten Berlin halten 2015 keine Regionalzüge und keine S-Bahnen mehr am Hauptbahnhof. Fernzüge sollen angeblich verkehren, teilweise, aber man weiß ja inzwischen, was von solchen Versprechen zu halten ist.
Quelle: Der Tagesspiegel



 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Und wieso werden dort keine Empfänger von SGBII eingestellt?
Schließlich werden U25 und Ü50 doch gefördert.
Das wäre lustig: Mit öffentlichen Geldern werden Dauerarbeitsplätze bei öffentlichen Arbeitgebern gefördert.
 

Sorgenmann

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juli 2013
Beiträge
7
Bewertungen
0
Und wieso werden dort keine Empfänger von SGBII eingestellt?
Schließlich werden U25 und Ü50 doch gefördert.
Das wäre lustig: Mit öffentlichen Geldern werden Dauerarbeitsplätze bei öffentlichen Arbeitgebern gefördert.
Gutes Beispiel: Ich habe mich letztes Jahr zweimal beim größten Krankenhaus in der Stadt (ca. 600.000 Einwohner) beworben, beide Male bekam ich keine Antwort, nicht mal eine Absage. Dabei arbeitet mein Bruder dort in der Sterilisation und meinte, dass dort eigentlich Not am Mann herrschen würde. Zweites Beispiel: Habe mich bei der Abfallwirtschaft als Müllmann beworben. Man verdient ziemlich gut. Nach einer Eingangsbestätigung erhielt ich einige Wochen später die Mitteilung, dass man die Stellenausschreibung dieser Schwachsinn?!?
 

Rocky Balboa

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2013
Beiträge
144
Bewertungen
51
Einerseits fehlen Mitarbeiter, andererseits können keine eingestellt werden, weil den Kommunen das Geld fehlt. Ein Teufelskreis...
 
Oben Unten