Oberhausener Lehramts-Anwärter haben Angst vor Hartz IV

Leser in diesem Thema...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Oberhausener Lehramts-Anwärter haben Angst vor Hartz IV

Oberhausen. Die Referendare am Studienseminar Oberhausen haben Angst vor ihrer Zukunft nach dem Examen: In NRW fehlen Stellen für neue Lehrer. Trotz guter Noten haben die Referendare Angst vor Hartz IV. Der Junge Philologen-Verband kritisiert, dass die Regierung vor kurzem noch für den Lehrerberuf geworben hat.
(...)

Hartz IV ist für alle Menschen unakzeptabel und skandalös, nicht nur für Referendare!
Da bedarf es eigentlich keiner Unterscheidung der Betroffenen.
Oder „muss“ hier uneigentlich unterschieden werden, weil Referendare kaum wie andere Erwerbslose sonst nur allzu gerne und pauschal als "bildungsfern" diskriminiert werden können?
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Tzz... verstehe ich nicht.
Weshalb haben die denn Angst vor Hartz IV ?
Das ist doch angeblich das idyllische Leben in der sozialen Hängematte, zudem trifft es doch nur die Strunzdoofen und die Faulen, also nur den "Abschaum" der Gesellschaft.

Tja, und wie oft muß ich hören das Kinder aus ALG II-Familien gerade durch die Lehrer von oben herab behandelt werden und nach Möglichkeit, selbst bei Bestnoten, eben nicht die Gymnasialempfehlung erhalten ?

Dieser Hartz IV-Murcks MUSS immer weiter in die Gesellschaft eindringen damit es selbst mal der allerdümmste Lehrer kapiert, - ein Staat der seinen Haushalt auf dem Rücken der Ärmsten seit 10 Jahren saniert und das auch noch richtig findet, der ist Eines mit Sicherheit eben nicht, - keine Demokratie (mehr ?).

Sollen sie mal so richtig Angst haben, sollen sie in diese Maschinerie fallen, sollen sie es am eigenen Leibe erleben und hoffentlich mindestens ein Jahr lang.
Manche Menschen brauchen das eigene Erleben um das Offensichtliche zu begreifen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.119
Gibt es denn Lehrerstellen nur in Oberhausen? :icon_mrgreen:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Gerade Lehrer und flexibel ...
Flexibilität im Handeln und Denken stand doch nie auf dem Ausbildungsplan.
Na, die JC werden denen schon Beine machen, - ab nach MeckPomm oder Thüringen ...
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
832
sehe dieses Problem noch etwas Problematischer
und plädiere eher für Berlin.

Denn es ist bereits Heute schon absehbar, das nach dem 22.Sept.
der Wind in DE sich drastisch drehen wird,nicht nur für Lehramtsanwärter.

mir scheint die Armutswelle rollt immer schneller und heftiger auf uns zu.

Ich kann nur hoffen, das unsere Griechischen Freunde heute der Schwäbischen Hausfrau im Rollstuhl, zumindest die Luft rauslassen!
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.015
Bewertungen
3.817
@Kleeblatt :danke: :danke:
Tzz... verstehe ich nicht.
Weshalb haben die denn Angst vor Hartz IV ?
Das ist doch angeblich das idyllische Leben in der sozialen Hängematte, zudem trifft es doch nur die Strunzdoofen und die Faulen, also nur den "Abschaum" der Gesellschaft.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.325
[...]

Dieser Hartz IV-Murcks MUSS immer weiter in die Gesellschaft eindringen damit es selbst mal der allerdümmste Lehrer kapiert, - ein Staat der seinen Haushalt auf dem Rücken der Ärmsten seit 10 Jahren saniert und das auch noch richtig findet, der ist Eines mit Sicherheit eben nicht, - keine Demokratie (mehr ?).
Korrekt. Erst wenn Hartz-IV in allen Schichten der Bevölkerung - die es ja lt. Münte in D nicht gibt - angekommen ist, wird die Lüge demaskiert.

Sollen sie mal so richtig Angst haben, sollen sie in diese Maschinerie fallen, sollen sie es am eigenen Leibe erleben und hoffentlich mindestens ein Jahr lang.
Manche Menschen brauchen das eigene Erleben um das Offensichtliche zu begreifen.
:icon_daumen: Ganz genau. Mit denen habe ich keinerlei Mitleid. Das sind die, die jahrelang wahrscheinlich selber dabei waren, als es darum ging, auf die Hartz-IV- Empfänger zu schimpfen, sobald sich eine Gelegenheit dazu bot.
 
E

ExitUser

Gast
Tzz... verstehe ich nicht.
Weshalb haben die denn Angst vor Hartz IV ?
Das ist doch angeblich das idyllische Leben in der sozialen Hängematte, zudem trifft es doch nur die Strunzdoofen und die Faulen, also nur den "Abschaum" der Gesellschaft.

Tja, und wie oft muß ich hören das Kinder aus ALG II-Familien gerade durch die Lehrer von oben herab behandelt werden und nach Möglichkeit, selbst bei Bestnoten, eben nicht die Gymnasialempfehlung erhalten ?

Dieser Hartz IV-Murcks MUSS immer weiter in die Gesellschaft eindringen damit es selbst mal der allerdümmste Lehrer kapiert, - ein Staat der seinen Haushalt auf dem Rücken der Ärmsten seit 10 Jahren saniert und das auch noch richtig findet, der ist Eines mit Sicherheit eben nicht, - keine Demokratie (mehr ?).

Sollen sie mal so richtig Angst haben, sollen sie in diese Maschinerie fallen, sollen sie es am eigenen Leibe erleben und hoffentlich mindestens ein Jahr lang.
Manche Menschen brauchen das eigene Erleben um das Offensichtliche zu begreifen.

:danke::danke::danke:

...
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
916
Bewertungen
227
Gerade Lehrer und flexibel ...
Flexibilität im Handeln und Denken stand doch nie auf dem Ausbildungsplan.
Na, die JC werden denen schon Beine machen, - ab nach MeckPomm oder Thüringen ...


und auch da ist es schwer Stellen zu finden, entweder leigt es an der studierten Kombi oder eben fehlenden Stellen in Vollzeit

und ja ich kenne gerade fertige Referendare kurzer Einblick:
studiert in FF(Main)
Referandariat in Bonn
dann Vertretungslehrer mit monatlich verlängerten Vertrag in Aachen
jetzt an einer Privatschule in Brandenburg einen unbefristeten Vertrag (übrigens nicht zu den Konditionen wie an staatlichen Schulen)
Aber die beiden sind verheiratet und hatten (warum auch immer) den Wunsch zusammen zu leben und wären dafür auch nach Hintertuzingen gezogen

ich gebe dir recht, dass die Ausbildung total realitätsfern ist
 
Oben Unten