Obdachlose zum Wandern gezwungen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
E

ExitUser

Gast
Schikane, sonst nichts.

Die passen in die feine Gegend gar nicht:

Bekannt ist der Main-Taunus-Kreis für seine Immobilien mit hohem Mietniveau und für den vierthöchsten Kaufkraftindex aller Landkreise in der Bundesrepublik Deutschland. 2014 betrug der Kaufkraftindex 138 Prozent des Bundesdurchschnitts bzw. 29.178 Euro je Einwohner.[2] Sein Nachbar, der Hochtaunuskreis, verfügt bei einem Kaufkraftindex von 146 Prozent über das zweithöchste Pro-Kopf-Einkommen in Deutschland.

Main-Taunus-Kreis ? Wikipedia

Geldsäcke bleiben lieber unter sich. Höchstens Dienstpersonal wird geduldet. :wink:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Die JC(Optionskommune) dort basteln sich doch ihr eigenes Recht. Was will man da anderes erwarten? Bekommen die Obdachlosen das Geld eigentlich vom JC?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.114
Bewertungen
9.589
Das ist doch überall so, z. B. hier: Hilfen für Nichtsesshafte

Ohne festen Wohnsitz II - Epiphanius' Wortbruch

War auch im BSGH schon so. Normale Wochentage = maxmal 3 Tage Tagessatz, mit Wochenende dann 5 Tage. Länger nur, wenn wichtiger Grund (Krankheit z. B.) oder der Nichtsesshafte sesshaft werden wollte. Dann hat er zur Eingliederung Hilfe in besonderen Lebenslagen erhalten. Dabei wurde konkret zwischen Obdachlosen (ohne festen Wohnsitz mit dem Willen, dies zu ändern) und Nichtsesshaften (Reisende) unterschieden.

Warum und wieso, da muss ich passen, ich gehe aber davon aus, dass es etwas mit dem Status als Nichtsesshafter und dem gewöhnlichen Aufenthalt zu tun hat. Ein Nichtsesshafter hält sich ja eigentlich nirgends "zu Wohnzwecken" auf.

Wikipedia schreibt dazu:

Der Wohnungslose wird von den Ämtern in der Regel als Durchreisender behandelt, weshalb es in den allermeisten Orten nur an max. 3 Tagen im Monat möglich ist, einen Tagessatz zu erhalten. Danach soll er entweder weiterreisen oder sich sesshaft machen. Es wird argumentiert, jeder Wohnungslose habe mit Unterstützung des Sozialamtes die Möglichkeit, eine Wohnung zu bekommen.

Nichtsesshaftenhilfe ? Wikipedia
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.114
Bewertungen
9.589
Och Gottchen, "sie" hat 2 Buchstaben verwechselt, Weltuntergang!!!! Mein guter Holländer, deshalb hab ich ja auch nur eine Silbermedaille bekommen. Das weißt du doch selbst am besten, immerhin hast du es verkündet.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
mehr als recht geben kann ich dir nicht :icon_question:

hätte ich jetzt deinetwillen BSGH schreiben sollen ?

mich interessieren schriebweisen und linksschreibefehler null und tippselfehler machen dich menschlich
:wink:

für deinen schreibtischjob hast du eine zu kreative ader
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten