• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Obdachlose,Grundsätzlich Anspruch auf ALG2 ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
eine Frage die mir bis zum Heutigen Tage niemand beantworten konnte.

gerade vor Ort scheinen es von Tag zu Tag mehr zu werden.

Wer kümmert sich um sie in der kalten Jahreszeit ?
Wir werden diesbzgl. eine Anfrage an den Rat stellen.

Für weitere Infos wäre ich der ELO Gemeinde sehr dankbar.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#2
Ist es nicht so, dass JEDER erwerbsfähige Hilfebedürftiger einen Anspruch auf Hartz IV hat? Von Erwerbsfähigen mit Wohnunterkunft die hilfebedürftig sind habe ich bisher nichts gelesen.
Ich gehe mal einfach davon aus, dass die Obdachlosen so lange zwischen Sozialamt und ARGE hin und her geschoben werden, bis sie schließlich aufgeben.
So lange die ARGE nicht nachweisen kann, dass jemand nicht erwerbsfähig ist, so lange muss sie auch zahlen.

War jetzt nur mal meine Interpretation von den Hartz Gesetzen
 

hellucifer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Gefällt mir
456
#3
Obdachlosigkeit spielt beim Arbeitslosengeld-2 nur hinsichtlich der Kosten der Unterkunft und der Frage der Erreichbarkeit eine Rolle.

Ansonsten musst du als Obdachloser alle Anspruchsvoraussetzungen erfüllen:

Hilfebedürftigkeit, Erwerbsfähigkeit, Verfügbarkeit, Eingenbemühungen der Arbeitssuche

Wenn du Kosten der Unterkunft nachweisen kannst, z.B. vorübergehende Hotelkosten, oder für Pension, Herberge, etc. kannst du die erstattet verlangen. Selbst eine Unterkunft im Obdachlosenheim verursacht Kosten, und auch die müssen erstattet werden, entweder von der Arge oder vom Sozialhilfeträger, die werden sich schon drum kloppen!

Auf die Regelleistung von 347 Euro hast du als Obdachloser auf jeden Fall einen Anspruch.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
Besten Dank bis hierhin.

Eine Quelle/Link dazu wäre nicht schlecht.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Es ist richtig, Obdachlose haben theoretisch einen Anspruch auf ALG II, praktisch bekommt aber kaum jemand das, sondern Sozialhilfe, ist ein anderer Name fürs selbe Kind, weil die meisten Obdachlosen nicht erwerbsfähig sind, sei es aus gesundheitlichen Gründen, sei es weil sie sich den Regeln der ARGE nicht unterwerfen

Wir haben hier das ganze Jahr über Obdachlosenbetreung und die meisten davon sind nicht erwerbsfähig oder-willig
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#7
und die meisten davon sind nicht erwerbsfähig oder-willig
was in dem Fall ein und dasselbe sein dürfte weil Obdachlosigkeit doch zu erheblichen psychischen und sozialen Problemen führen dürfte. Mit denen Du dann eben nicht mehr wirklich in Arbeit zu integrieren bist.

Ausserdem die Suchtprobleme vieler Obdachloser..

Ich schätze das geht selbst in problemloseren Fällen nur mit Hilfe von Aussen. Hier in München gibt es ja die Strassenzeitung BISS, das stehen öfters mal Artikel zu dem Thema drin..
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Wir haben hier über betreutes Wohnen schon viel erreicht, es sind schon einige Personen aus dem Teufelskreis herausgekommen, eine Obdachlosenzeitung wird hier auch verkauft
 

lopo

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Gefällt mir
17
#9
Hallo,

die nicht für alle verbindlichen Durchführungshinweise zu § 7 SGB II der Arbeitsagentur sagen hier folgendes :

Auch erwerbsfähige Nichtsesshafte müssen für den Träger erreichbar sein, damit ggfs. eine Eingliederung erfolgen kann. Es bestehen keine Bedenken, die Erreichbarkeit zu bejahen, wenn eine tägliche Vorsprache bei einer Betreuungs- oder Beratungsstelle für Nichtsesshafte oder einer ähnlichen Stelle (z. B. eine Betreuungsstelle für Personen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten) erfolgt.

Insoweit können die für den Rechtskreis SGB III getroffenen Regelungen zu § 119 SGB III (DA 3.1.3.5) entsprechend angewandt werden.

Zur Unterstützung der verfahrensmäßigen Abwicklung wird ein zentraler Vordruck zur Verfügung gestellt (Anlage 4).

Nachlesen Nichtsesshafte Randziffer (7.79) :http://tinyurl.com/33ustv
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten