Obdachlos Umzug neues Bundesland, was muß ich alles beachten ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hoffnung88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
82
Bewertungen
2
Hallo ich bin neu hier. :welcome:

Kurze Zusammenfassung:

Bin 27. Männ. Getrennt lebend und Wohnungslos bzw. wohne in einer Notunterkunft in Bayern.

Ich wurde durch die Trennung obdachlos und verlor auch mein Job. In der Unterkunft kann ich nicht länger und eine Wohnung ist unmöglich zu finden.

Habe jetzt geplant nach Wuppertal zu fahren und dort was finden (meine Heimat)

Nur sind viele fragen Offen:

1- Ich beziehe kein Harz4 aber durch meinen Umzug werde ich mein Krankengeld verlieren.
2- Ich bin immer noch in der Unterkunft angemeldet. Was soll ich machen abmelden und dann kommen oder einfach so lassen ? und wie kann ich mich am neuen Ort anmelden wenn ich noch keinen Mietvertrag habe ?
3- Kann mich das Jobcenter abweisen, weil ich ja in einer Unterkunft war ?
4- Ich habe eine 2 Zimmerwohnung gefunden aber 460 Warm. Mir wurde gesagt es wird nicht übernommen.
5- Auf meinem Perso steht die aktuelle Adresse Notquartier.
6- Was muss ich nach Besichtigung und Zusage der Vermieterin machen ?

Danke
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
AW: Obdachlos Umzug neues Bundesland, was muß ich alles beachten ?

@hoffnung88 :welcome:

zunächst mal ein paar Fragen an dich:

Getrennt lebend und Wohnungslos
Du schreibst "getrennt lebend" bedeutet das du lebst in Scheidung?

In der Unterkunft kann ich nicht länger und eine Wohnung ist unmöglich zu finden.
Die Unterkunft zahlst du zur Zeit selbst und sind es die dortigen Umstände das du nicht länger dort bleiben willst, richtig?

Habe jetzt geplant nach Wuppertal zu fahren und dort was finden (meine Heimat)
Hier solltest du dir mal diesen Link ansehen das sind die örtlichen Richtlinie auch für Wuppertal.

Dann für dich noch dieser Hinweis, es gibt in Wuppertal eine Beratungsstelle, schau bitte hier rein:

Beratung und Hilfe

Ich beziehe kein Harz4 aber durch meinen Umzug werde ich mein Krankengeld verlieren.
Seit wann beziehst du Krankengeld?

Ich bin immer noch in der Unterkunft angemeldet. Was soll ich machen abmelden
Hier solltest du warten bis du eine neue Wohnung oder eine Meldeadresse hast.

Kann mich das Jobcenter abweisen, weil ich ja in einer Unterkunft war ?
Nein, du brauchst hier eine Meldeadresse, ohne Meldeadresse mußt du täglich beim JC persönlich vorsprechen.

§ 36 SGB II örtliche Zusändigkeit

Wichtig ist für das JC, das du postalisch erreichbar bist, also täglich deine Post empfangen kannst. Meldeadressen gibt es zum Beispiel bei der Diakonie, sicherlich kann dir auch die Beratungsstelle in Wuppertal da weiterhelfen, siehe oben mein Link.

Ich habe eine 2 Zimmerwohnung gefunden aber 460 Warm. Mir wurde gesagt es wird nicht übernommen.
Schau bitte wie bereits geschrieben in die örtliche Richtlinie von Wuppertal.

6- Was muss ich nach Besichtigung und Zusage der Vermieterin machen ?
Auf jeden Fall ein Mietangebot beim JC einreichen mit kurzem Anschreiben und persönlicher Abgabe gegen Empfangsbestätigung.

Bestimmt kommen noch einige Hinweise für dich.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.452
Bewertungen
16.445
Warum verliert man durch einen Umzug das Krankengeld?
 

hoffnung88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
82
Bewertungen
2
-Du schreibst "getrennt lebend" bedeutet das du lebst in Scheidung?
Ja seit Januar 2017 getrennt und durch die Trennung obdachlos geworden. Januar 2018 könnten wir uns scheiden lassen. Mach ich aber nicht, weil ich das Geld und die Kraft nicht habe.

-Die Unterkunft zahlst du zur Zeit selbst und sind es die dortigen Umstände das du nicht länger dort bleiben willst, richtig?
Es sind die Umstände und ich bin hier mit Drogenabhängige und Menschen, welche aus der Psychiatrie entlassen wurde. Ich lebe in einem 2 Zimmerbett. Ich hatte schon ein Todesfalls im Zimmer. Habe die Leiche morgens aufgefunden. Seitdem bin ich in psychologischer Therapie. Ich werde auch gemobbt. Die Hausverwaltung macht aber nichts.

-Hier solltest du dir mal diesen Link ansehen das sind die örtlichen Richtlinie auch für Wuppertal.

Dann für dich noch dieser Hinweis, es gibt in Wuppertal eine Beratungsstelle, schau bitte hier rein:

Beratung und Hilfe
-Seit wann beziehst du Krankengeld?
Krankengeld beziehe ich seit Februar 2017. Es ist geplant in die Reha zu gehen. Antrag wurde gestellt ich warte jetzt nur auf die Antwort von der Rentenversicherung.

-Auf jeden Fall ein Mietangebot beim JC einreichen mit kurzem Anschreiben und persönlicher Abgabe gegen Empfangsbestätigung.
Ich war noch nie beim Jobcenter. Ich kenne mich nicht aus. Wuppertal übernimmt 376 Kaltmiete und warm sollen es 460 euro sein. Ich weiss nicht wie man sowas zusammenrechnet und was angemessen sein soll.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
Antrag wurde gestellt ich warte jetzt nur auf die Antwort von der Rentenversicherung.
Wann wurde der Antrag gestellt, hast du mal nachgefragt bei der DRV wie der Bearbeitungsstand ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

hoffnung88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
82
Bewertungen
2
Ärzte gibt es auch in Wuppertal.
Ich bin schon sehr lange in Therapie und habe mich an meinem Psy gewöhnt. Könnte mir nicht vorstellen zu einem anderen zu gehen. Ausserdem bekomme ich nach der Reha kein Krankengeld mehr. Dann lande ich erst mal beim Jobcenter
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
@hoffnung88

ich möchte dir noch folgenden Gedanken näher bringen, in der Reha gibt es den Sozialdienst, das bedeutet du kannst dich dort beraten lassen.

Also entziehe dir nicht das "Fundament" das du jetzt noch hast, sprich Krankengeld und med. Betreuung.

Wenn angenommen dein Entlassungstermin/Reha feststeht, kann man schon den schriftlichen Antrag auf ALG II stellen.

Diesen Antrag stellst du noch nach deiner bisherigen Adresse, gleichzeitig dazu vorsorglich einen Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten § 22 SGB II Abs. 4.
Also bei dem Jobcenter was bei dir in der Stadt zuständig ist.

(4) 1Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die neue Unterkunft örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. 2Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.
Dann kannst du dich um eine Wohnung bemühen, ich will dir nur vor Augen führen, wenn du jetzt die Reha nicht wahrnimmst, fällt das Krankengeld bzw. das Übergangsgeld bei medizinischer Rehabilitation weg.

Mit der Reha bekommst du Unterstützung vom Sozialmitarbeiter in deiner Angelegenheit und es läuft bei weitem etwas besser für dich ab, ich hoffe du verstehst was ich meine.

Im Brief steht, dass es eingegangen ist und bis zu 3 Wochen dauern kann.
Ich kann verstehen das du so schnell wie möglich aus dem Heim raus willst, nur mit Abbruch der Therapie bzw. das nicht wahrnehmen der Reha ist für dich nicht hilfreich im Gegenteil, lass dir diese Möglichkeit, vorallem nutze die Hilfestellung!
 

hoffnung88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
82
Bewertungen
2
@hoffnung88

ich möchte dir noch folgenden Gedanken näher bringen, in der Reha gibt es den Sozialdienst, das bedeutet du kannst dich dort beraten lassen.
Danke Seepfredchen.

Ich bin echt froh, dass mir hier geholfen wird.

Ich habe eigentlich jede Beratungsstelle hier wahrgenommen. Doch bis jetzt konnte mir nicht richtig geholfen werden.

Ich habe ja auch Insolvenz beantragt. Aber das wird noch sehr lange dauern.

Also wie ich verstanden habe, soll ich jetzt in die Reha und bevor die Reha vorbei ist, beantrage ich ALG2 und die Beschaffungskosten. Ich sage dem Jobcenter hier, dass ich plane umzuziehen in ein anderes Bundesland. Dann kann ich gehen und das Jobcenter im anderen Bundesland bzw. Stadt ist dann zuständig.

Das Problem ist nur, dass ich das Angebot von der Vermieterin nicht verpassen möchte. Denn ich war ehrlich zu ihr und habe die Situation geschildert. Sie hatte Verständnis. Es ist schwer erst nach der Reha wieder eine Vermieterin zu finden, welche Verständnis hat. Dazu kommt, dass ich so schnell wie möglich was finden muss. Denn wenn ich erst mal in der Insolvenz bin, dass ist es sehr sehr schwierig was zu finden.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
@hoffnung88

Also wie ich verstanden habe, soll ich jetzt in die Reha und bevor die Reha vorbei ist, beantrage ich ALG2 und die Beschaffungskosten.
Ja du schickst deinen Antrag wenn möglich bitte belegbar zum Jobcenter mit einem Anschreiben.

Bedenke wer Post versendet, ist in der Beweislast das der Empfänger auch die Post erhalten hat, daher mein Wort "belegbar".

Die Umzugskosten trägt das jetzige Jobcenter, also da wo du jetzt gemeldet bist, ich nehme an ein paar Sachen hast du?

Was ggf. nicht vorhanden ist, kannst du dann mit einem Antrag auf Erstausstattung beantragen, aber dazu mehr wenn es soweit ist.

Das Problem ist nur, dass ich das Angebot von der Vermieterin nicht verpassen möchte.
Kann ich verstehen, das Problem ist du beziehst zur Zeit Krankengeld von daher kannst du jetzt keinen ALG II Antrag stellen, weil Krankengeld eine vorrangige Leistung ist und du in der Reha das Überbrückungsgeld erhälst.

Es ist schwer erst nach der Reha wieder eine Vermieterin zu finden, welche Verständnis hat.
Dein Krankengeld wird wohl nicht reichen um die Miete zu zahlen, nun meine Frage wie hoch ist dein Krankengeld?
Meine Gedanke geht da eventuell in Richtung Wohngeld solange
du kein ALG II beantragen kannst.

Für die Wohnung ist ja folgendes in Wuppertal:

Wohnungen bis 50 qm:
7,52 € / qm
(5,60 € / qm Grundmiete + 1,92 € / qm Betriebskosten
)

Die Heizkosten werden extra betrachtet:

Ich habe eine 2 Zimmerwohnung gefunden aber 460 Warm.
Hier muß man nachsehen welche Heizkostenart das für diese Wohnung ist. Sind die 460€ warm als Pauschalmiete gemeint?
Lass dir bitte das Mietangebot geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

hoffnung88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
82
Bewertungen
2
ich nehme an ein paar Sachen hast du?

Ich habe leider nur meine Klamotten, Koffer und Laptop.

.



wie hoch ist dein Krankengeld?
1030 Euro

Sind die 460€ warm als Pauschalmiete gemeint?
Ich glaube schon. Ich habe nur gefragt was die 2 Zimmerwohnung warm kosten wird und Sie meinte 460 Euro. Ich wollte jetzt morgen beim dortigen Jobcenter anrufen und fragen ob die 460 Euro angemessen sind.

Lass dir bitte das Mietangebot geben.
Von wem ?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
Ich habe leider nur meine Klamotten, Koffer und Laptop.
Gut oder besser gesagt nicht so gut aber keine Sorge das machen wir wenn du den Mietvertrag hast.

Nun aber jetzt kann der Wohngeldantrag gestellt werden, wenn du den
Mietvertrag unterschrieben hast, dann wird der Wohngeld beantragt.

Du kannst mal beim Wohngeldrechner nachsehen.

Wohngeldrechner - kostenlose Wohngeld Berechnung 2017

Ich wollte jetzt morgen beim dortigen Jobcenter anrufen und fragen ob die 460 Euro angemessen sind.
Du mit anrufen kommst du da nicht weiter, bitte du brauchst ein schriftliches Mietangebot für das Jobcenter.
Alles was man schriftlich hat ist relevant, mündlich beim Jobcenter
kannst du nicht belegen, mit anderen Worten du hast nichts in der Hand.

Was hat denn die Vermieterin zur Kaution gesagt?

Von der Vermieterin sie soll dir den Mietvertrag als Angebot schicken, dann kann man mal sich das genauer ansehen wie im einzelnen sich die Betriebskosten eventuell zusammen setzen, ist es eine Pauschalmiete bleibt hier auch die Frage nach der
Kaution.

Hier mal zum nachlesen zum Thema Kaution.

Automatisch muss kein Mieter bei Abschluss des Mietvertrages eine Mietkaution zahlen. Allerdings darf im Mietvertrag eine derartige Mietsicherheit vereinbart werden. Die Höhe der Mietkaution kann ausgehandelt werden. Es gibt jedoch eine absolute Obergrenze: Mehr als drei Monatsmieten - ohne Nebenkostenvorauszahlung - darf der Vermieter nie fordern. Ausnahme: Will der Mieter seine Wohnung behindertengerecht ausbauen, kann der Vermieter für die späteren Rückbaukosten eine zusätzliche Sicherheit verlangen

Quelle:
Mietkaution

Du siehst es gibt einen Weg für dich.

PS.: Weißt ggf. wie lange die Reha gehen soll oder hat man hier
gesagt das ggf. eine Verlängerung vorgesehen ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

hoffnung88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
82
Bewertungen
2
Nun aber jetzt kann der Wohngeldantrag gestellt werden, wenn du den
dann wird der Wohngeld beantragt
Wohngeld bekommt doch nur wer arbeitet oder ? ich will ja nachdem ich mich eingelebt habe, die 3 Semester zu ende studieren, welche ich für meinen Ex aufgegeben habe.

Was hat denn die Vermieterin zur Kaution gesagt?
Um ganz ehrlich zu sein habe ich gar nicht danach gefragt. Ich konnte nicht alles verstehen. Vielleicht schlechte Verbindung.

Ich weiss nicht ob Du das Gefühlt kennst. Wenn man Obdachlos ist und so leben muss, dann möchte man einfach - egal wo - wohnen und so schnell wie möglich. Ich muss Sie wieder anrufen.


Von der Vermieterin sie soll dir den Mietvertrag als Angebot schicken,
Wird Sie sich mit sowas auskennen ? habe angst, dass ich Sie damit belästige bzw. Sie das nicht machen will.

Sie ist ja Vermieterin von meinem Cousin. Ob er das für mich macht. Sie könnte es ihm ja geben und er schickt es mir zu meiner Adresse hier nach Bayern. Vorschläge ?


PS.: Weißt ggf. wie lange die Reha gehen soll oder hat man hier gesagt das ggf. eine Verlängerung vorgesehen ist?
Also. Mir wurde von der Ärztin gesagt, dass bei Depressionen, Traumata und Phobien meistens 3 Wochen drinnen sind. Aber es liegt an der Klinik bzw. dem Oberarzt dort. Es ist ja auch die Frage, ob ich Arbeitsfähig oder Arbeitsunfähig entlassen wurde.
Es könnte verlängert werden, wenn Sie der Meinung sind, es sei erforderlich.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
Wohngeld bekommt doch nur wer arbeitet oder ?
Nein auch zum Beispiel Rentner aber du hast recht ich habe noch mal deinen Eingangsbeitrag gelesen, den Job hast du ja verloren, das hatte ich völlig "aus dem Auge verloren", sorry also streich das bitte wieder aus deinen Gedanken.

Wird Sie sich mit sowas auskennen ? habe angst, dass ich Sie damit belästige bzw. Sie das nicht machen will.
Nun wenn sie vermieten will, kann sie doch den Mietvertrag mit der Überschrift Angebot zukommen lassen.
Du belästigt sie doch nicht, wenn sie dir helfen will, was ist dabei ein Mietangebot zu erstellen.

Unterschreibst du den Mietvertrag ohne die schriftliche Zusicherung vom Jobcenter, dann kann es sein das nur die angemessenen Kosten der Unterkunft übernommen werden und du den Rest aus der Regelleistung ALG II zu zahlen mußt.


Sie könnte es ihm ja geben und er schickt es mir zu meiner Adresse hier nach Bayern.
Ja das wäre auch eine Möglichkeit.

Es ist ja auch die Frage, ob ich Arbeitsfähig oder Arbeitsunfähig entlassen wurde.
Eben das ist auch ein wichtiger Punkt und erst dann kann man weitersehen.

ich will ja nachdem ich mich eingelebt habe, die 3 Semester zu ende studieren, welche ich für meinen Ex aufgegeben habe.
Ein schönesn Ziel für die Zukunft!
 

hoffnung88

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 November 2017
Beiträge
82
Bewertungen
2
Hallo. Ich habe Neuigkeiten. Hab ein Mietangebot per Mail bekommen. Dort steht. Grundmiete 360 Euro. Nebenkosten 90 Euro (ohne Heizkosten). Bei Heizkosten steht ohne Angabe.

Auf der Internetseite vom Jobcenter wird 375 angegeben (angemessene Unterkunftskosten). Wie sieht es denn aus mit dem Mietvertrag ? sind die Kosten angemessen ? wenn nicht, kann ich die Differenz von den 409 Euro Harz4 zahlen, die ich dann bekomme ? Entschuldigt mich. Aber ich kenne mich mit Warm, Kalt, Nebenkosten und Heizkosten nicht so gut aus. Mein Ex hatte immer alles geregelt. Sonst wäre ich jetzt nicht Obdachlos. Denn ich stand nicht im Mietvertrag, Jetzt muss ich alles kennen lernen. Danke euch
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
@hoffnung88

Na das liest sich ja gut, das Mietangebot ohne Heizkosten das ist okay.

Entschuldigt mich
Du mußt dich nicht entschuldigen, ist alles okay, lieber einmal zuviel gefragt als zu wenig.

Zu den Kosten vom Mietvertrag schreibe ich dir noch etwas später, weil es gibt ein Urteil das bei Obdachlosigkeit und anmieten einer Wohnung 10% höher übernomme werden können, also meine Bitte etwas Geduld.

Frage noch welche Heizungsart ist in dieser Wohnung, Gas, Fernheizung oder Nachtspeicher also über Strom?

Jetzt muss ich alles kennen lernen.
Und soweit wie möglich kann dir hier im Forum geholfen werden.

Melde mich nachher noch wie oben geschrieben.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.644
Bewertungen
13.965
AW: Obdachlos Umzug neues Bundesland, was muß ich alles beachten ?

Hier erstmal ein Beispiel aus Berlin was ich mit den 10% meinte, alles
andere etwas später, schau auch nochmal in den Link der örtlichen Richtlinie deiner Stadt, da müßte es auch drin stehen.
Berlin hat diesen %-Satz um 20% erhöht.

Senat beschliesst hohere Mietzuschusse fur Wohnungslose - "Berlin hilft!"

Meine Frage nach der Heizungsart hat den Gedanken, das zum Beispiel
Nachtpeicherheizung sehr teuer ist usw.

Ich melde mich etwas später noch mal.
 
Oben Unten