• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Obdachlos, ich weiß nicht mehr weiter!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

NickyNRW

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo ihr Lieben!

Ich wende mich an Euch, weil ich an dem absoluten Tiefpunkt meines Lebens bin.
Da ich nun nicht mehr weiter weiß und mich in diesem Thema nicht auskenne, erhoffe ich mit Antworten auf meine Fragen, welche mir sehr weiterhelfen würden.

Ich möchte Euch meine Vorgeschichte und meine jetzige Situation schildern....

Ich bin 23 Jahre alt!
Im Oktober 2006 verstarb meine Mutter an Krebs.
Mein Vater 2007.
Aufgrund des Todes meiner Mutter, zog ich damals, weil mein Vater im Rollstuhl saß,hilfebedürftig war und aufgrunddessen zu meiner Stiefschwester zog mit meiner besten Freundin in eine WG!
Nach dem Tod meines Vaters bekam ich ALG 2.
Schon zum damaligen Zeitpunkt, hatte die Arge die ALG2 Zahlung an meine beste Freundin eingestellt, weil sie aufgrund ihres Schulbesuches Bafög beantragte und die Arge nicht mehr zuständig war.
Somit versorgte ich von meinem ALG 2, 2 Personen!
Da auch ihre Mietanteile nicht mehr gezathlt wurden, konnte nur ich meinen Teil der Miete zahlen.
Schnell flatterte die erste Mahnung ins Haus, die 2te...
Obwohl wir der Arge die Situation schilderten, fühlte sich niemand verantwortlich.
Durch eine Kindergeldnachzahlung konnte ich zwar den Mietrückstand tilgen, jedoch mussten wir die Wohnung kurz darauf räumen!
Kurz davor erfuhr ich, dass ich Schwanger war.

Wir räumten die Wohnung, meine beste Freundin zog zu ihrer Mutter und ich hatte das Glück, dass ein Freund mir eine Wohnung stellte.
Dort konnte ich aber nur 2 Monate bleiben!
Danach schlief ich mal hier,mal da und bezog logischerweise auch keine Leistungen mehr!
Im September letzten Jahres, erlitt ich dann aufgrund der ganzen Strapazen eine Frühgeburt, die mein Sohn leider nicht überlebte.
Da ich die Beerdigung logischerweise nicht selbst tragen konnte, kam ein Herr vom Ordnungsamt ins Krankenhaus...
Dieser war extrem unfreundlich und knallte mir Sachen an den Kopf wie:
Sie können ja froh sein, dass wir die Kosten für die Beerdigung übernehmen, da sie ja nicht in der Lage sind, ihren Sohn unter die Erde zu bringen!

Danach fiel ich in ein tiefes Loch und habe mich dummerweise um nichts mehr gekümmert.
Ich schlief wieder mal hier mal da und schlug mich so durch!

Nun habe ich keinen festen Wohnsitz,keinen Job und kein Geld, will mich aber wieder aufrappeln!


Ich weiß, dass ich auch ohne festen Wohnsitz ALG 2 beantragen kann.
Ich möchte jedoch unter keinen Umständen in die Stadt zurück in der ich zuletzt wohnhaft war, eben weil ich dort nur schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Nun meine Fragen...
- Kann ich mich in einer anderen Stadt wohnungslos melden?
- Kann ich mir z.B bei der Caritas, Post etc. einrichten lassen, ohne das ich in einer Notunterkunft schlafen muss?
- Und wie schnell könnte ich Geld bekommen, denn ich könnte ein Vorstellungsgespräch haben, habe aber eben kein Geld um dahin zu fahren?!

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!!
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
schnelltens ALG II Antrag stellen.

bei Caritas Diakoni etc. melden,du kannst hinziehen wo du gerne möchtest.

woher kommst du,wg. unserer evtl.Beratungstelle.
 

NickyNRW

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#3
Achso, ich habe natürlich vergessen zu erwähnen, dass ich dieses Vorstellungsgespräch natürlich erst war nehmen kann, wenn ich ne Wohnung habe.

Danke wolliohne...
Mein letzter Wohnort war Herten in NRW.
Ich möchte jedoch nach Herne!

Kann ich mich dann auch in Herne wohnunglos melden und dort zur ARGE gehen?

Schlafen kann ich eventuell für 2 Wochen bei einem Bekannten, jedoch eben nicht in Herne sondern in einem Nachbarort.
Beeinflusst das die Entscheidung der ARGE mir zu helfen?
Muss ich auch in Herne schlafen wenn ich mich dort wohnunglos melde?
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
ich hatte es bereits gesagt du kannst dort hingehen "wo du" gerne möchtest.
 

NickyNRW

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#5
Das ist schonmal gut zu wissen...Danke!!!!!

Also wäre es dann so, dass ich erst zur Caritas gehe um mit denen zu reden, dann zum Rathaus um mich wohnungslos zu melden und dann zur Arge um ALG 2 zu beantragen?

Weißt Du vielleicht auch, wie lange es dann dauert bis ich etwas bekomme, denn ich kann mir nichtmal mehr was zu essen, shampoo,zahnpasta oder ähnliches kaufen und so bekomm ich sicher keine Wohnung/Job!
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hallo Nicky,
wenn du nach Herne willst, kann ich dich in soweit unterstützen und mit dir ev. zur Caritas gehe. Ich kenne die Leiterin der Niederlassung ganz gut, da ich eine lange Zeit dort ehrenamtlich tätig war.
Wenn du möchtest, schreib mir eine nachricht, wie ich dir erreichen kann. Dann kömnnen wir alles besprechen.
 

NickyNRW

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#7
Wow hajoma das ist ja wahnsinnig lieb!!!

Also es handelt sich dabei um genau zu sein um Herne/Wanne, wäre das für dich auch okay??

Wenn ich ehrlich bin, geht mit der Hintern gewaltig auf Grundeis und ich ärgere mich, dass ich nicht eher was unternommen habe.
Jedoch bin ich nach dem Tod meines Sohnes einfach abgesackt und wollte nurnoch weg von allem!
Aber nun will ich wieder ein "normales" Leben führen...
 
E

ExitUser

Gast
#8
Nun, die gute Frau bei der Caritas ist zwar in herne, aber Wanne ist ja die Hauptstelle. Also sollte das kein Problem sein.
Ich denke mal, ein ausführliches Gespräch mit ihr wäre sicher sehr hilfreich und da sie ja auch viele Möglichkeiten hat, zu helfen, ist das wohl das beste
 

NickyNRW

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mai 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#9
Ja, ich denke auch.
Anders geht es ja nicht!!!

Eigentlich bin ich nun total motiviert, schnell eine Wohnung zu suchen und einen Job zu finden, nur ist das eben, ohne jegliche finanziellen Mittel und einen festen Wohnsitz mehr als schwierig.

Wenn ich mich aber wohnunglos in Wanne und bei der Caritas melden kann bin ich sicher ein Stück weiter und kann eben ALG 2 beantragen!!

Wann würde es Dir denn am besten passen hajoma?
Montag?
Da würde meine beste Freundin nämlich auch mitkommen, was für mich n bisschen "Beistand" bedeuten würde!!
 
E

ExitUser

Gast
#10
Hallo Nicky,
ich denke, wir sollten das alles besser per P.N besprechen. Ich schreibe dich gleich mal an
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten