O.Lafontaine 10 Jahre Agenda 2010 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Gerade bei Jauch:
Uli Hoeneß meinte gerade zu Katja Kipping,
im Verhältnis zum Schloss ihres ehemaligen langjährigen Parteivorsitzenden sei sein eigenes Haus eine Sozialwohnung.

Sprich:
Lafontaine ist ganz einfach unglaubwürdig.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Gerade bei Jauch:
Uli Hoeneß meinte gerade zu Katja Kipping,
im Verhältnis zum Schloss ihres ehemaligen langjährigen Parteivorsitzenden sei sein eigenes Haus eine Sozialwohnung.

Sprich:
Lafontaine ist ganz einfach unglaubwürdig.
Ach du kennst die Häuser von Oskar und Uli?Woher?Aus Schöner Wohnen?:icon_kinn:
Wohl etwas merkwürdig was du da sagst.

Genauso unglaubwürdig und merkwürdig wie der Spruch von Uli.
Es sei denn am Tegernsee stehen jetzt Sozialwohnungen.....
 
E

ExitUser

Gast
Ach du kennst die Häuser von Oskar und Uli?Woher?Aus Schöner Wohnen?:icon_kinn:
Wohl etwas merkwürdig was du da sagst.

Genauso unglaubwürdig und merkwürdig wie der Spruch von Uli.
Es sei denn am Tegernsee stehen jetzt Sozialwohnungen.....
Josef Ackermann bemerkte zu dem Haus:
Jüngst habe ich ein Foto von Oskar Lafontaines Villa gesehen: Der lebt wesentlich prunkvoller als ich.



Umfairteilen! Herr Lafontaine!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Josef Ackermann bemerkte zu dem Haus:
Jüngst habe ich ein Foto von Oskar Lafontaines Villa gesehen: Der lebt wesentlich prunkvoller als ich.



Umfairteilen! Herr Lafontaine!
Was für ein bräsiger Vorwurf:icon_neutral:. Lafontaine ist einer der wenigen, die Geld haben und öffentlich eine stärkere Besteuerung von hohem Einkommen fordern.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Josef Ackermann bemerkte zu dem Haus:
Jüngst habe ich ein Foto von Oskar Lafontaines Villa gesehen: Der lebt wesentlich prunkvoller als ich.



Umfairteilen! Herr Lafontaine!
Oh wenn das der Jupp sagt dann muss das ja stimmen.

Aber nochmal die Frage:Hast du es denn gesehen?
 
E

ExitUser

Gast
Es ist schon witzig:

Wenn ein Lafontaine oder Gysi irgendwas postuliert, unabhängig von der eigenen Vergangenheit, dann wird das, sofern es ins Konzept passt, hochgelobt und bejubelt bis zum geht nicht mehr.

Wenn ein Buschkowski oder Sarrazin Bücher schreiben, die eben nicht ins selbstzerstörerische Heile Welt Bild passen, werden sie denunziert, niedergemacht und Ihnen alles Schlechte dieser Welt unterstellt.
 
Mitglied seit
19 September 2012
Beiträge
78
Bewertungen
18
Es ist schon witzig:

Wenn ein Lafontaine oder Gysi irgendwas postuliert, unabhängig von der eigenen Vergangenheit, dann wird das, sofern es ins Konzept passt, hochgelobt und bejubelt bis zum geht nicht mehr.

Wenn ein Buschkowski oder Sarrazin Bücher schreiben, die eben nicht ins selbstzerstörerische Heile Welt Bild passen, werden sie denunziert, niedergemacht und Ihnen alles Schlechte dieser Welt unterstellt.
Troll Dich!!!
Oder was willst Du uns lehren "Bayer"?
Haßt Du die Schüsse nicht gehört?

Und sag nicht später mal: "Ich hab von Alle dem nix gewußt"!!!
Armes selbstgerechtes Stoiber-Bayern!!!
Oder was?
:icon_kotz2:
 
E

ExitUser

Gast
Troll Dich!!!
Oder was willst Du uns lehren "Bayer"?
Haßt Du die Schüsse nicht gehört?

Und sag nicht später mal: "Ich hab von Alle dem nix gewußt"!!!
Armes selbstgerechtes Stoiber-Bayern!!!
Oder was?
:icon_kotz2:
Wie immer eine fundierte Argumentation aus gewissen Kreisen. :icon_klatsch:

edit:
Trotz deiner geistigen Diarrhoe geb ich dir sogar auf folgendes eine Antwort, nicht dass es "später" einmal heisst ich hätte es nicht wenigstens versucht:

Oder was willst Du uns lehren "Bayer"?
Die Welt ist weder Schwarz noch Weiß.
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
Josef Ackermann bemerkte zu dem Haus:
Jüngst habe ich ein Foto von Oskar Lafontaines Villa gesehen: Der lebt wesentlich prunkvoller als ich.



Umfairteilen! Herr Lafontaine!
Würde man diesen Ackermann endlich dahin bringen wo er hingehört, dann hätte er sogar recht. :biggrin:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Wenn du youtube mit einem Filmchen aus der Luft akzeptierst, dann darf ich mit einem klaren "JA" antworten.
Sicher.
Und jetzt kannst du uns als Immobilienexperte sicher auch sagen welchen Wert das Haus hat.
Und uns erklären was Lafos Haus mit Umfairteilen zu tun hat.
Und warum ein Spruch aus der Abteilung Attacke Lafo unglaubwürdig erscheinen läßt.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Es ist schon witzig:

Wenn ein Lafontaine oder Gysi irgendwas postuliert, unabhängig von der eigenen Vergangenheit, dann wird das, sofern es ins Konzept passt, hochgelobt und bejubelt bis zum geht nicht mehr.

Wenn ein Buschkowski oder Sarrazin Bücher schreiben, die eben nicht ins selbstzerstörerische Heile Welt Bild passen, werden sie denunziert, niedergemacht und Ihnen alles Schlechte dieser Welt unterstellt.
Wenn Menschen gegeneinander ausgepielt werden, ganze Bevölkerungsgruppen diffamiert werden,wenn auf übelste Art gehetzt wird und man dies noch als Wahrheit verkauft, ja das ist wahrlich witzig.:icon_kotz:

Aber wenn Menschen wie du dabei noch klatschen,das ist noch viel schlimmer.....
 
E

ExitUser

Gast
Warum soll sich jemand mit schicker Villa nicht für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen dürfen? DM- Gründer Götz Werner ist auch ein Gegner von Hartz 4, und setzt sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen ein. Ich kann jedenfalls nichts anstößiges daran erkennen.
 
E

ExitUser

Gast
Gerade bei Jauch:
Uli Hoeneß meinte gerade zu Katja Kipping,
im Verhältnis zum Schloss ihres ehemaligen langjährigen Parteivorsitzenden sei sein eigenes Haus eine Sozialwohnung.

Uli Hoeneß ist ein ehemaliger, intellektuell einfach gestrickter Fussballer, sprich eine Dumpfbacke vor dem Herrn....:icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
also was soll das bitte?

haus von oskar und family, ca. 260 qm, erbaut um 1920 von ihm renoviert, innen umlaufendes treppenhaus mit emporlichtern. dazu noch gute 800 qm garten und doppelgarage. keine bodyguards oder so, oskar darf nach anmeldung auch besucht werden. kenne die gegend gut.

https://1.bp.blogspot.com/-LWdNgBF_P_w/T7u9GyAsUII/AAAAAAAABpM/MMzm9OLSNOQ/s1600/oskars+villa.jpg

in meiner nähe gibt es zwei ähnliche objekte zu verkaufen: einmal für 1 symb.€ allerdigs muß zwingend renoviert werden. das andere geht in der zwangsversteigerung jedesmal zurück weil die gebote sich jeweils um die 15 000€ bewegen, der schätzwert jedoch beim 10 fachen liegt...

liebe grüße von barbara
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
Gerade bei Jauch:
Uli Hoeneß meinte gerade zu Katja Kipping,
im Verhältnis zum Schloss ihres ehemaligen langjährigen Parteivorsitzenden sei sein eigenes Haus eine Sozialwohnung.

Uli Hoeneß ist ein ehemaliger, intellektuell einfach gestrickter Fussballer, sprich eine Dumpfbacke vor dem Herrn....:icon_party:
:icon_daumen:

... und zeigt das Niveau dieser Sendung.

Warum geht Katja Kipping da überhaupt hin? :confused:
 
E

ExitUser

Gast
Sicher.
Und jetzt kannst du uns als Immobilienexperte sicher auch sagen welchen Wert das Haus hat.
Und uns erklären was Lafos Haus mit Umfairteilen zu tun hat.
Und warum ein Spruch aus der Abteilung Attacke Lafo unglaubwürdig erscheinen läßt.

Satz 1:
Keine Ahnung, was das Haus auf einem Grundstück von gut 20.000 Quadratmetern wert ist.

Satz 2:
Ich habe keine Probleme, dass jemand ein Grundstück in dieser Größe mit einem solchen Haus hat. Wenn derjenige allerdings ständig von Umverteilen spricht, könnte er seine Glaubhaftigkeit steigern, indem er als Vorbild voran geht.

Satz 3:
Einen Oppositionspolitiker sollte man nicht an seinen Reden in der Opposition messen, sondern an seinem Reden und Handeln während seiner Regierungsverantwortung, hier als Finanzminister:
Wie Oskar fast Hartz IV erfunden hätte

Von Carsten Volkery und Wolfgang Büchner
Am Montag wird Volkstribun Oskar Lafontaine zu den unzufriedenen Massen in Ostdeutschland sprechen und die Arbeitsmarktreformen geißeln. Dabei verdrängt er ein großes Stück seiner politischen Vergangenheit: Er war selbst mal der Mann mit der Axt.

Man stelle sich vor: Der deutsche Finanzminister macht den Vorschlag, die bankrotte Arbeitslosenversicherung der Bundesrepublik zu reformieren. Er fordert eine radikale Prüfung,...
Reformator Lafontaine: Wie Oskar fast Hartz IV erfunden hätte - SPIEGEL ONLINE
 
E

ExitUser

Gast
Einen Oppositionspolitiker sollte man nicht an seinen Reden in der Opposition messen, sondern an seinem Reden und Handeln während seiner Regierungsverantwortung, hier als Finanzminister:
Reformator Lafontaine: Wie Oskar fast Hartz IV erfunden hätte - SPIEGEL ONLINE
Das interessiert die geneigte Zielgruppe nur nicht, solange die getätigten Aussagen runtergehen wie Öl.

Glaubt ihr wirklich wenn Lafontaine Kanzler wäre, Gysi Präsident und Ernst Fahrer (haha!), würde sich auch nur das geringste zum Besseren ändern?

Träumt weiter.
 
E

ExitUser

Gast
Mit Seehofer, Dobrindt & Co. wäre alles bestimmt noch besser.:icon_party:
Da wäre es genauso. Das ist der springende Punkt.
Solange die Leute noch glauben sie hätten eine Wahl und das perfide Ping Pong Spiel nicht durchschauen, ändert sich gar nix.

Was ist jetzt gross passiert seit die PDSler im Bundestag hocken, außer dass es noch ein paar neue Diätenbegünstigte gibt, wofür der Steuerzahler selbstverständlich aufzukommen hat?

Genauso wars schon mit den Grünen und genauso wirds mit den Piraten auch sein, sollten die Leute wirklich so verblödet sein und diese Vögel auch noch in den Bundestag hieven.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Da wäre es genauso. Das ist der springende Punkt.
Solange die Leute noch glauben sie hätten eine Wahl und das perfide Ping Pong Spiel nicht durchschauen, ändert sich gar nix.
Was ist deine Alternative?

Was ist jetzt gross passiert seit die PDSler im Bundestag hocken, außer dass es noch ein paar neue Diätenbegünstigte gibt, wofür der Steuerzahler selbstverständlich aufzukommen hat?
Hier vergleichst du aber Birnen mit Äpfeln. Eine Partei, die je nach Umfrage zwischen 5 und 8% hat kann weitaus weniger Bewegen, als eine Partei, die 30%+ hat. Darüber hinaus hält man Die Linke auch noch in der Dämonenkiste. Somit kann sie "nur" der Stachel im fetten und fauligen Fleisch der etablierten Parteien sein. Die Linke macht bisweilen gute Oppositionsarbeit. So manche Information wäre nicht an das Tageslicht gekommen, wenn nicht kleine Anfragen gestartet worden wären. Die Linke stört die etablierten und das ist gut so. Denn auch so müssen sich die etablierten Parteien zwangsläufig ändern und können nicht mehr in parteiinternes Ping-Pong spielen, dass dann in Scheingefechten für das Wahlvieh endet.

Genauso wars schon mit den Grünen und genauso wirds mit den Piraten auch sein, sollten die Leute wirklich so verblödet sein und diese Vögel auch noch in den Bundestag hieven.
Da sind sie doch schon:icon_neutral:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Was ist jetzt gross passiert seit die PDSler im Bundestag hocken, außer dass es noch ein paar neue Diätenbegünstigte gibt, wofür der Steuerzahler selbstverständlich aufzukommen hat?
Die geheimdienste haben endlich was zu beobachten.....

Btw....dann wähl doch mal die Linke und überzeuge andere davon, dann können die sich beweisen....Vermutungen helfen auch nicht weiter.....
 
Oben Unten