Nutzung der DHL-Packstation nur noch mit Handy möglich? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

jimmy

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Hallo,

ich habe soeben eine E-Mail von DHL erhalten, und in dieser steht folgendes:

Sehr geehrter

wir machen die Nutzung der PACKSTATIONEN jetzt noch einfacher. Denn ab dem 29.10.2012 funktioniert die PACKSTATION nach dem mTAN-Prinzip. mTAN steht für "mobile Transaktions-
nummer", Sie kennen dieses Konzept vielleicht in ähnlicher Form vom Online-Banking.

Für die Nutzung der PACKSTATION bedeutet dies, dass Sie zukünftig zusammen mit der Sendungsbenachrichtigung stets eine neue mTAN per SMS auf Ihr Handy erhalten. Mit dieser können Sie Ihr Paket dann aus der PACKSTATION entnehmen. Ihre PIN werden Sie zukünftig nicht mehr benötigen.

Hierdurch wird nicht nur höhere Sicherheit gewährleistet, Sie müssen auch Ihre PIN nicht mehr vorhalten oder merken.

WICHTIG: Damit Sie zukünftig die mTAN per SMS auf Ihr Handy erhalten, hinterlegen Sie bitte Ihre aktuelle Mobilnummer unbedingt auf .

Und so geht's: Loggen Sie sich auf ein und tragen Sie dann unter "Meine Daten" Ihre aktuelle Mobilnummer ein.

Ansonsten ändert sich für Sie als PACKSTATION-Nutzer nichts! Auch das Verschicken von Paketen erfolgt wie gewohnt mit GoldCard oder auch ganz ohne Registrierung.


Freundliche Grüße

Ihr DHL Team
Ein Versuch DHL via E-Mail Kontakformular zu kontaktieren, scheitert an den dort geforderten Pflichtangaben.

Hat jemand verwertbare Infos dazu/ b.z.w. wie geht Ihr damit um?
ACHTUNG! Meine Frage richtet sich im speziellen an jene User, welche - aus welchen gründen auch immer - kein Mobilfunktelefon besitzen.


jimmy
 

Nicky1607

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Mai 2007
Beiträge
114
Bewertungen
21
Tja, "keine Arme - keine Kekse"!
;-)

Bis Ende des Monats noch "ohne" und dann liegt es an Jedem selbst ob oder nicht.

Ich persönlich finde es zum einen nicht so pralle, wen meine Handy-Nr. überall herumschwirren würde, doch für solche Zwecke gäbe es ja "Wegwerf-SIM-Karten".

...oder halt der Gang zur Post, einen Tag nach der Benachrichtigungskarte...

ABER...
...sollten die sich dann 2014 einfallen lassen, dass jede M-TAN dan mit 20cents berechnet werden müsste, würde ich auch irgendwo einfallen!
;-)

LG, Nicky
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Hallo,

ich habe soeben eine E-Mail von DHL erhalten, und in dieser steht folgendes:

Ein Versuch DHL via E-Mail Kontakformular zu kontaktieren, scheitert an den dort geforderten Pflichtangaben.

Hat jemand verwertbare Infos dazu/ b.z.w. wie geht Ihr damit um?
ACHTUNG! Meine Frage richtet sich im speziellen an jene User, welche - aus welchen gründen auch immer - kein Mobilfunktelefon besitzen.


jimmy


Das ist wieder mal einen neue Abart einer Phishing Mail.
Oder Du hast Dir nun einen Trojaner geholt.
Sicherheitshinweise

Natürlich benutzt man auch weiterhin die Gold Card.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Ich persönlich finde es zum einen nicht so pralle, wen meine Handy-Nr. überall herumschwirren würde, doch für solche Zwecke gäbe es ja "Wegwerf-SIM-Karten".
SIM-Karten muss man (leider!) regelmäßig aufladen. Das wäre mit Zusatzkosten verbunden.

@Sinuhe :icon_kinn: :confused: ?
Fehlermeldung?
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
SIM-Karten muss man (leider!) regelmäßig aufladen. Das wäre mit Zusatzkosten verbunden.

@Sinuhe :icon_kinn: :confused: ?
Fehlermeldung?

?

Sicherheitshinweise

Bei mir funktioniert die Seite.

Denk einmal nach,es benutzen sehr viele ältere Menschen eine Packstation,die kein Handy besitzen,die wären demnach plötzlich von der Benutzung ausgeschlossen.

Laß lieber einen Virenscanner Dein System untersuchen.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
?

Sicherheitshinweise

Bei mir funktioniert die Seite.

Denk einmal nach,es benutzen sehr viele ältere Menschen eine Packstation,die kein Handy besitzen,die wären demnach plötzlich von der Benutzung ausgeschlossen.

Laß lieber einen Virenscanner Dein System untersuchen.
Im Zuge des Datensammelwahns, könnte ich mir das gut vorstellen. In der E-Mail sind keine Anhänge vorhanden. Habe also nur die einfache E-Mail geöffnet. Über die Google-Suche werden bei Verwendung obiger Textpassagen auch Themen in anderen Foren angezeigt. Von Phishing spricht dort aber (noch) niemand.

Suche gerade nach einem Online-Scanner, kann aber nichts finden. Der Dschungel ist zu Groß!
 

Toastbrot

Elo-User*in
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
41
Bewertungen
2
Es muss kein Anhang drin sein, Links auf "böse" Seiten genügen schon.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Im Zuge des Datensammelwahns, könnte ich mir das gut vorstellen. In der E-Mail sind keine Anhänge vorhanden. Habe also nur die einfache E-Mail geöffnet. Über die Google-Suche werden bei Verwendung obiger Textpassagen auch Themen in anderen Foren angezeigt. Von Phishing spricht dort aber (noch) niemand.

Suche gerade nach einem Online-Scanner, kann aber nichts finden. Der Dschungel ist zu Groß!

Geben Sie grundsätzlich persönliche Daten nur auf Seiten im Internet an, die folgende Sicherheitsmerkmale erfüllen:
Wenn DHL nach Ihren persönlichen Daten fragt - wie auf der Registrierungsseite, oder der Login-Seite -, dann wird die Übertragung Ihrer Daten verschlüsselt - gefälschte Seiten haben in der Regel keine verschlüsselte Verbindung. Sie erkennen die Verschlüsselung am Protokoll "https" statt "http" und an der Anzeige des Schloss-Symbols.
Wenn Sie auf das Schloss-Symbol einen Doppelklick ausführen, dann erhalten Sie nähere Informationen zum Sicherheits-Zertifikat.
Sicherheitshinweise
 

Nicky1607

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Mai 2007
Beiträge
114
Bewertungen
21
Oha, hier wird aber reichlich durcheinander gewürfelt!
*g*

Das hat seine Richtigkeit, dass DHL die Angaben (Handy-Nr.) will.
...sonst ja bald KEIN "Stationieren" mehr.
;-)

War heute auch schon auf der entsprechenden DHL-Seite DHL Pressestelle) und dort wird auch geschrieben, dass die Kunden in ihren Stammdaten die Nummer nach reichen sollen.

Naja, über 6-12 Monate halten sich solch Kosten für anonyme Nummern noch im Rahmen.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Oha, hier wird aber reichlich durcheinander gewürfelt!
*g*

Das hat seine Richtigkeit, dass DHL die Angaben (Handy-Nr.) will.
...sonst ja bald KEIN "Stationieren" mehr.
;-)

War heute auch schon auf der entsprechenden DHL-Seite DHL Pressestelle) und dort wird auch geschrieben, dass die Kunden in ihren Stammdaten die Nummer nach reichen sollen.

Naja, über 6-12 Monate halten sich solch Kosten für anonyme Nummern noch im Rahmen.

Tatsächlich,Du hast Recht.
Ich fasse es nicht,die grenzen einfach Kunden aus,die kein Handy besitzen und auch keines besitzen wollen.

Das ist ja mal wieder ein toller Service von DHL.:icon_neutral:

Ich wäre nie auf die Idee gekommen,daß das stimmen könnte!
 

BöhsesMädchen82

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Dezember 2011
Beiträge
147
Bewertungen
9
Ich hab die gleiche Mail bekommen, hab aber meine Nummer schon bei Registrierung hinterlegt ... sonst würde ich garnicht wissen wann was drin ist. Email guck ich vielleicht einmal im Monat nach.
 

ReginaH

Neu hier...
Mitglied seit
5 Oktober 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ich hab die gleiche Mail bekommen, hab aber meine Nummer schon bei Registrierung hinterlegt ... sonst würde ich garnicht wissen wann was drin ist. Email guck ich vielleicht einmal im Monat nach.
DHL - Post - Telekom => früher mal nur "die Post" haben ein unglaubliches Talent, einfache Sachen unnötig kompliziert zu machen.
Das Online-Porto war zu Beginn einfacher, wurde aber schwieriger gemacht.
Und nun ist die Packstation dran? Obwohl die bei den meisten Menschen noch gar nicht so richtig akzeptiert ist, kommt die nächste Verschlimmbesserung!

Vom Handy kostet die PIN Anforderung Gebühren, auch die Nachricht über empfangene Sendungen auf Handy sollten 15 Cent kosten. Deshalb hatte ich email gewählt.
Gibt man die Handynummer an, bekommt T-Online jede Menge Daten ... toll!
(Wetten, dass anschließend die Werbung brummt!!)

Never change a winning system - haha
 

ReginaH

Neu hier...
Mitglied seit
5 Oktober 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
DHL - Post - Telekom => früher mal nur "die Post" haben ein unglaubliches Talent, einfache Sachen unnötig kompliziert zu machen.
Das Online-Porto war zu Beginn einfacher, wurde aber schwieriger gemacht.
Und nun ist die Packstation dran? Obwohl die bei den meisten Menschen noch gar nicht so richtig akzeptiert ist, kommt die nächste Verschlimmbesserung!

Vom Handy kostet die PIN Anforderung Gebühren, auch die Nachricht über empfangene Sendungen auf Handy sollten 15 Cent kosten. Deshalb hatte ich email gewählt.
Gibt man die Handynummer an, bekommt T-Online jede Menge Daten ... toll!
(Wetten, dass anschließend die Werbung brummt!!)

Never change a winning system - haha
Nicht nur T-Online, sondern der konzerneigene Mobilfunkanbieter Vodafone freuen sich über Daten.
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Naja, über 6-12 Monate halten sich solch Kosten für anonyme Nummern noch im Rahmen.
Anonym sind solche Nummern nicht, da man in der BRD keine SIM-Karten kaufen kann, ohne Ausweisdaten angeben zu müssen. Die Kosten belaufen sich auf 20€/Jahr = 1,66€ Monat, und das nur damit man die Packstation nutzen kann. In meinem Fall ist ein Handy so überflüssig wie Damenunterwäsche!
 

Barrayar

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
121
Bewertungen
22
@jimmy
Hast Du ein Account bzw. Konto bei Packstation?

So ähnliche eMail habe ich auch bekommen, doch ich lösche die auch sofort wieder, denn ich habe da kein Account und habe auch niemals einen eröffnet. Bedingt durch das, wußte ich was die wollen. Die wollen mich abzocken ...... Daher frage ich mich, ob Du bei den ein Account hat. Wenn nicht, dann schmeisse das eMail sofort ins Müll, dorthin gehört es hin.
 
R

Rounddancer

Gast
Also, ich bin eingetragener Packstationskunde, und nur diese betrifft die Änderung, die zu unserer Sicherheit geschieht.

Das Problem war und ist, daß viele Phising-Mails dazu führten, daß andere eingetragene Packstationskunden idiotischerweise irgendwelchen Gangstern ihren Packstationspincode gaben.

Diese bestellten meist teure Waren auf Kosten dieser Kunden an andere, weit entfernte Packstationen, und holten die mittels Postnummer und Pin der gutgläubigen Kunden ab. Dadurch entstanden Schäden in Höhe vieler Millionen Euro.

Eine Zeitlang wurde das auch noch dadurch gefördert, daß man sogar ohne "Goldkarte", nur mit Postnummer und Pin an die wartende Sendung kam. Dann wurde die "Goldkarte" wieder zur Pflicht, aber da die nur aus dem nicht weiter gesicherten Magnetstreifen besteht, hatten die Gangster weiterhin freie Bahn.

Bisher kommt ja die Meldung, wenn was für uns eingetragene Packstationskunden gelandet ist, per SMS und ggf. per E-Mail.
Künftig hängt dann an der SMS mit der Benachrichtigung eine M-TAN dran, die dann die Pin von der "Goldkarte" ersetzt.

Diese MTan auch an die E-Mail anzuhängen, die geschickt wird, wenn das Paket in der Station landet, wäre sicher ein Weg, den die Post denen anbieten könnte, die keine SMS empfangen können.
Da dies aber schon wieder den Grad der Sicherheit verringern würde, müßte das mit einer Extra-Zustimmung des Packstationskunden verbunden sein.

Die ganze Änderung betrifft nicht die Paketempfänger, die keine eingetragenen Packstationskunden sind, die also, denen der Postler weil sie nicht daheim sind, und keine Postfiliale o.ä.in der Nähe ist, das Paket in der Packstation ablegt, und die dann mit einer Benachrichtigungskarte auftauchen.

Ansonsten:
1. gibt es auch SMS-Empfangsfähige Festnetztelefone,
2. hat wohl jeder Handybenutzer irgendein ausgebrauchtes Alt-Handy samt passendem Ladegerät in der Schublade,
3. gibt es Prepaid-Karten ab 5 Euro (mit 0 -10 Euro Guthaben).
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
899
Bewertungen
205
dann melde dich bei der Packstation ab.
Warum lässt du dir deine Päckchen und Pakete nciht nach Hause schicken?
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
@jimmy
Hast Du ein Account bzw. Konto bei Packstation?
Ja.

Künftig hängt dann an der SMS mit der Benachrichtigung eine M-TAN dran, die dann die Pin von der "Goldkarte" ersetzt.
Das alles bietet keine verbesserte Sicherheit! Die Abzocker passen Ihre Aktivität an, und fordern die Kunden in Ihren Phishing-Mail´s dazu auf, Ihre Handynummer aus Sicherheitsgründen erneut einzugeben. Wenn Sie diese haben, wird diese im Onlineformular durch die eigene/ Neue ersetzt, und schon können Betrüger gemütlich weiterbestellen.

Diese MTan auch an die E-Mail anzuhängen, die geschickt wird, wenn das Paket in der Station landet, wäre sicher ein Weg, den die Post denen anbieten könnte, die keine SMS empfangen können.
Da dies aber schon wieder den Grad der Sicherheit verringern würde, müßte das mit einer Extra-Zustimmung des Packstationskunden verbunden sein.
Meinetwegen sollen Sie das genau so anbieten. Ich nutze die Packstation gerne, und bin auf diesen Service angewiesen.


Ansonsten:
1. gibt es auch SMS-Empfangsfähige Festnetztelefone,
Besitze ich nicht.
2. hat wohl jeder Handybenutzer irgendein ausgebrauchtes Alt-Handy samt passendem Ladegerät in der Schublade,
Ja.
3. gibt es Prepaid-Karten ab 5 Euro (mit 0 -10 Euro Guthaben).
5€? Wo? Welcher Anbieter? Kann man dann auch für 5€ aufladen, und wo ist der Haken? Lohnt ja nicht, wenn man dann 15€ aufladen muss, und diese aufgrund der fehlenden Möglichkeiten ungenutzt verstreichen lassen muss. Bitte um Rückmeldung. Danke.
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
817
Bewertungen
578
Hmm, ziemlich widersprüchlicher Faden. Ich bin dort (Packstation) auch von Anfang an (seit Jahren) mit Karte registriert und hatte damals bei der Registrierung auch gleich eine meiner Mobilfunknummern dort angegeben.

Ich habe dann auch eine Email bekommen (vor ca. 10 Tagen) in der ich aufgefordert wurde meine Telefonnummer einzutragen. Das hat mich stutzig gemacht. Ich habe diese Email dann an die weiter unten aufgeführte Adresse weitergeleitet, welche man auf der echten DHL Seite unter den Sicherheitshinweisen finden kann.

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie folgende Sicherheitshinweise, um Ihre Kundendaten vor unberechtigten Zugriffen zu schützen.



Leiten Sie E-Mails, deren Echtheit Sie bezweifeln, bitte sofort an uns weiter. Sollten Sie Abholbenachrichtigungen für ein Paket in eine fremde PACKSTATION erhalten, leiten Sie uns diese auch bitte umgehend weiter an: phishing[at]deutschepost.de
Und um Antwort gebeten. Die haben mir bestätigt das es sich bei der Mail um einen Betrugsversuch handelt.

Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihre E-Mail und die darin enthaltene Information.

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir die erkannte Phishingseite schließen konnten.

Beachten Sie bitte, dass das PACKSTATION Service Center Sie niemals per E-Mail, postalisch oder telefonisch auffordern wird, Ihre persönlichen Daten, wie z.B. die Geheimzahl, weiterzugeben.

Sollten Sie bereits auf eine so genannte Phishing - Attacke reagiert haben, kontaktieren Sie umgehend unser Service Center 0 1803 / 365 365 (0,09 Euro pro angefangene Minute aus den deutschen Festnetzen; höchstens 0,42 Euro pro angefangene Minute aus den deutschen Mobilfunknetzen).

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Post Customer Service Center GmbH
Morellstr. 33
86159 Augsburg
Deutschland
Gruß
xj3Qr1nL7ys
 
R

Rounddancer

Gast
Ja.


Das alles bietet keine verbesserte Sicherheit!
Die Sicherheit wird so schon etwas besser,- völlige Sicherheit gibts nicht.
ABER: "Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit!".

Das bedeutet eben, daß jeder trotzdem darauf aufpassen muß, nicht auf Phishing-Mails, etc. hereinzufallen.

5€? Wo? Welcher Anbieter?
Ja, 5 Euro, z.B. bei Experten-Service-Point, Vodafone. Wie weitere Aufladung geht, weiß ich z.Z. nicht.

Aber es gibt ja z.B. die Netzclub-SIM, die kostet nix, hat gratis eine 100MB-Internet-Flat dabei, und wer sie z.B. über iGraal bucht, kriegt über iGraal fünf Euro Rückvergütung. Und da man, wenn man neu zu igraal kommt, eh fünf, bzw. sechs Euro bekommt, hat man so sogar zusammen zehn bis elf Euro Ertrag.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Und um Antwort gebeten. Die haben mir bestätigt das es sich bei der Mail um einen Betrugsversuch handelt.

Gruß
xj3Qr1nL7ys

Es wird ja nicht die Eingabe der PIN verlangt,man soll sich lediglich auf der Packstionen HP einloggen und dort seine Handy Nummer eintragen.

Und hier wird das Ganze ja offiziell bestätigt:

Ab dem 29.10.2012 funktioniert die PACKSTATION nach dem mTAN-Prinzip. PACKSTATION Nutzer erhalten Sie dann für jede Sendung eine mTAN zusammen mit der Sendungsbenachrichtigung per SMS. Das neue Verfahren ersetzt die bisher bekannte Abholung mit PIN, diese werden Sie zukünftig nicht mehr benötigen.
DHL Packstation - Rund um die Uhr Pakete empfangen und versenden

Ich wollte es ja anfangs auch nicht glauben,ist aber tatsächlich wahr.
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
817
Bewertungen
578
Es wird ja nicht die Eingabe der PIN verlangt,man soll sich lediglich auf der Packstionen HP einloggen und dort seine Handy Nummer eintragen.

Und hier wird das Ganze ja offiziell bestätigt:

DHL Packstation - Rund um die Uhr Pakete empfangen und versenden

Ich wollte es ja anfangs auch nicht glauben,ist aber tatsächlich wahr.
Einfach mal richtig lesen. Ich habe meine Telefonummer bereits bei der Registrierung hinterlegt, warum sollte ich sie also nochmal hinterlegen :confused: Die Mail wurde weitergeleitet und mir wurde von DHL ebenfalls ganz offiziell bestätigt dass es sich bei der Email um einen Betrugsversuch handelt. Und nun :icon_party:Und bei allem Respekt, was du glaubst interessiert mich eher weniger bis gar nicht :icon_evil:

Gruß
xj3Qr1nL7ys
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Einfach mal richtig lesen. Ich habe meine Telefonummer bereits bei der Registrierung hinterlegt, warum sollte ich sie also nochmal hinterlegen :confused: Die Mail wurde weitergeleitet und mir wurde von DHL ebenfalls ganz offiziell bestätigt dass es sich bei der Email um einen Betrugsversuch handelt. Und nun :icon_party:Und bei allem Respekt, was du glaubst interessiert mich eher weniger bis gar nicht :icon_evil:

Gruß
xj3Qr1nL7ys
Auf der von Sinuhe verlinkten Seite steht es aber ganz offiziell noch mal. Und bei der verlinkten Seite handelt es sich nicht um eine Phishing-Seite!
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
817
Bewertungen
578
Auf der von Sinuhe verlinkten Seite steht es aber ganz offiziell noch mal. Und bei der verlinkten Seite handelt es sich nicht um eine Phishing-Seite!
Hab ich auch nie behauptet oder geglaubt. Aber bei der Mail die ich bekommen habe handelt es sich nach ebenfalls offizieller Meinung von DHL nun mal definitiv um einen Betrugsversuch. Verlinken kann ich dir das nicht weil es eine private Email ist, deswegen wurde es auch bereits zitiert. Und ein drittes mal, warum soll ich meine Telefonnummer angeben wenn ich es bereits getan habe. Was du machst ist mir herzlich egal, ich war so nett und hab dir meine Erfahrungen in dieser Sache geschildert weil du hier danach gefragt hast, mehr nicht :icon_smile:
 
Oben Unten