Nur halbe Miete, weil noch renoviert werden muss

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ninchan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
74
Bewertungen
26
Hallo,

ich hab ein echtes Problem. Ich bekomme Hilfe zum Lebensunterhalt und hab jetzt ab 1 Nov. eine andere Wohnung. Die Wohnung war leider nicht direkt bewohnbar und musste noch sauber gemacht und teilweise renoviert werden. Jetzt will man mir von der Verbandsgemeinde aus nur die halbe mit zahlen, also ab 15. Nov weil ich ja noch nicht richtig darin wohne und auch noch nicht da schlafe. Ich habe allerdings auch noch keine Erstausstattung und könnte da, wenn überhaupt nur auf dem Boden schlafen. Ich schlafe momentan bei einem Freund auf dem Sofa in der selben Stadt ein paar Straßen weiter.

Ist das so rechtens, dass ich jetzt nur die halbe Miete bekomme, dann bin ich nämlich am Ar.... Mit den paar Euro kann man ja nicht wirklich leben. Das wurde mir vor allem nicht gesagt, und jetzt sagte man mir unverschämt und gehässig, daraus müsste ich halt lernen.
 

Ninchan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
74
Bewertungen
26
Ja, Umzug genemigt. Hab darüber aber nichts schriftliches, ich hab der die Mietbescheinigung vorgelegt und die sagte, die würden das übernehmen.

Hab keinen alten Mietvertrag - hab bisher bei meiner Oma gewohnt.

Der neue Mietvertrag läuft ab 1 Nov 2017
 

Ninchan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
74
Bewertungen
26
Ich bin noch nicht umgemeldet da ich das erst darf wenn ich offiziell in der Wohnung wohne. Das wurde uns zumindest so gesagt, dass das erst ab dann geht und nicht ab dem Datum ab dem der Mietvertrag gilt.

Ich habe gestern auf dem Amt gesagt dass da noch viel zu putzen und zu renovieren ist um da überhaupt wohnen zu können.
Dann wollten die wissen wann ich denn jetzt da einziehen würde etc. und dann hab ich gesagt wohl erst am 15 eben wegen der Reinigungsarbeiten welche wir noch beenden wollen/müssen.
Dazu muss ich noch sagen dass es eine Messiwohnung war und es nicht mit einfachem Bodenwischen getan ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.033
Bewertungen
26.137
Das wurde uns zumindest so gesagt, dass das erst ab dann geht und nicht ab dem Datum ab dem der Mietvertrag gilt.

Sagt wer?

Du musst doch vom Vermieter eine bestätig6ng erhalten haben, die du bei der Anmeldung dem Einwohnermeldeamt vorlegst....ohne kannst du dich nicht anmelden.

und dann hab ich gesagt wohl erst am 15 eben

Dann müssen sie aber bis zum 15 die alte Miete übernehmen....leute ihr redet euch immer um Kopf und Kragen....

Der alte Mietvertrag endete bestimmt zum monatsletzten und nun sitzt du mit der Lücke da...
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.320
Bewertungen
2.182

Ninchan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
74
Bewertungen
26
Die Vermieterin hat für ab den 1. Nov bescheinigt - allerdings hat sie das am 6. Nov ausgestellt. Bei uns hat man zwei Wochen Zeit sich umzumelden.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn der Mietvertrag ab 1.11. geschlossen wurde und auch die Schlüssel übergeben, besteht eine rechtliche Zahlungspflicht.
Dann ist auch die volle Miete vom Amt zu übernehmen.
KdU sind in der tatsächlichen Höhe zu übernehmen!

§ 22 (1) 1Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.

Es wird ja immer abenteuerlicher, was die sich alles ausdenken.
Und was die Meldung betrifft, kann man sich ab Anmietung dort anmelden, sollte sich am alten Wohnort aber abmelden. Ob die Wohnung tatsächlich vorübergehend nicht bewohnt wird, weil sie noch renoviert werden muss, ist unerheblich.
Der VM meldet dich vermutlich auch ab 1.11. an.
Eine Anmeldung als Zweitwohnsitz wäre quatsch und kostet in einigen Gemeinden extra.

Sollten sie nicht zahlen, drohe ruhig mit dem Sozialgericht und stelle dort Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz.
Kannst du formlos machen und deine Situation schildern.
Aktuelle Finanzlage nachweisen, den Bescheid und den Mietvertrag beifügen. Und die Begründung des Amtes, wenn die schriftlich vorliegt und noch kein Bescheid.
Und immer alles schriftlich vom JC geben lassen und alles was du einreichst mit Nachweis! Bei dem JC (vermutlich Optionskommune) sehr wichtig!

Dass du die Zusicherung nicht schriftlich hast, ist natürlich ein großes Problem :(

Was hast du denn alles schriftlich?
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
472
Wenn der Mietvertrag ab 1.11. geschlossen wurde und auch die Schlüssel übergeben, besteht eine rechtliche Zahlungspflicht.
Dann ist auch die volle Miete vom Amt zu übernehmen.
KdU sind in der tatsächlichen Höhe zu übernehmen!

§ 22 (1) 1Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.
Auch wenn die Wohnung nicht bewohnbar ist und das Amt das weiß?
 

Ninchan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
74
Bewertungen
26
Ich schlafe jetzt ab gestern in der Wohnung, damit ich auch da wohne. Man kann ja auch renovieren wärend man da wohnt. Ich war ja seit dem 1. Nov jeden Tag da, hab nur bei einem Freund zwei Straßen weiter geschlafen.

@curcuma

Ja, müsste ich wissen ob es ein § gibt, auch wenn ich noch nicht da schlafe.

Es geht hier übrigens nicht ums JC sondern um die Verbandsgemeinde, aber da müsste ja das gleiche zutreffen, oder?
 
E

ExitUser

Gast
Auch wenn die Wohnung nicht bewohnbar ist und das Amt das weiß?

Sicher, denn die Miete muss ja bezahlt werden! Es sind also tatsächliche Aufwendungen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Leute doppelte Miete zahlen, weil die neue Whg. noch renoviert werden muss.
Zudem hat er ja noch keine Erstausstattung bekommen.
Müsste er für die die alte Whg. Miete zahlen und wäre die Kündigung nicht nahtlos möglich, müsste das Amt mW sogar doppelte Miete zahlen.

@curcuma
Ja, müsste ich wissen ob es ein § gibt, auch wenn ich noch nicht da schlafe.
Ich sehe gerade, es geht um das SGB XII
Da ist es
Der § ist der § 35 Abs. 1
(1) 1Bedarfe für die Unterkunft werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt..
Es geht hier übrigens nicht ums JC sondern um die Verbandsgemeinde, aber da müsste ja das gleiche zutreffen, oder?
Ja, das SGB und die Gesetze müssen auch die einhalten.

Bei dem Amt solltest du nie alleine hin gehen und dir einen Beistand nach § 13 SGB X mitnehmen. Und immer alles schriftlich geben lassen!
Mündlich hat keine Beweiskraft.
Ich hoffe du hast es schriftlich, dass die Whg. genehmigt wurde.
Wie alt bist du denn?
Hast du Erstausstattung auch beantragt? § 31 SGB XII

Und bitte Hinweise aus meinem obigen Posting beachten.
Und lies mal dies hier
https://www.elo-forum.org/infos-abw...-man-erwerbsloser-gegenwehr-alles-wissen.html
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.342
Bewertungen
28.084
Ich verstehe da so einiges nicht:

Wenn die Wohnung so verdreckt ist, dass man dass sie nicht bewohnbar ist, wieso zahlt man dann Miete dafür? Normal wäre, dass der Vermieter da saubermacht und die Wohnung dann vermietet, oder, wenn man sich darauf einigt, dass man den Dreck selber beseotigt, dass man dann zumindest für eine gewisse Zeit keine Miete zahlt.

Wieso muss man unbedingt überall auf den Ämtern rumerzählen, dass man noch gar nicht da schläft? Ummelden und fertig. Wenn man eh jeden Tag da ist und nur ein paar Strassen weiter schläft, kann das doch wohl nicht das Problem sein. Und melderewchtlich ist es unwichtig, wo man schläft, es geht darum, wo man seinen Lebensmittelpunkt hat. Aber auch die Meldebehörde muss nicht alles wissen.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.371
Bewertungen
900
Die Fragen von @ Kerstin K haben sich mir auch aufgedrängt.
Unglaublich mit was die JC da manchmal belagert werden.
Wieso nimmt man eine total vermüllte Wohnung und säubert sie auch noch selbst uund dann zahlt man für diesen Monat auch noch die volle Miete??
Wieso erzählt man auf dem JC, dass man da aber noch nicht schläft und trotzdem die Miete möchte. Man bzw. das JC zahlt ab da wo der Mietvertrag läuft und wieso kann man sich nicht schon ummelden, nur weil man noch ein paar Tage lang einige Straßen entfernt schläft? Die Post kann doch wohl trotzdem schon dorthin geschickt werden? Manchmal kann man nur noch den Kopf schütteln.
Ich verstehe auch so einiges hier im Forum nicht.
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.599
Bewertungen
15.078

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.342
Bewertungen
28.084
Okay, ich gebe ja zu, dass ich schon ewig keine Wohnung mehr suchen musste.

Aber dass ein guter Vermieter das anders handhabt, da sind wir uns hoffentlich einig.
 

Ninchan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2017
Beiträge
74
Bewertungen
26
@curcuma

Danke für deine Antwort :) Schön dass man hier so toll geholfen bekommt.

Zudem hat er ja noch keine Erstausstattung bekommen.
Müsste er für die die alte Whg. Miete zahlen und wäre die Kündigung nicht nahtlos möglich, müsste das Amt mW sogar doppelte Miete zahlen.

Die Erstausstattung habe ich beantragt und gestern, ich war mit einer guten Bekannten gestern nochmals auf dem Amt, teilweise bewilligt bekommen. Teilweise deshalb da noch Möbel vom Vormieter drin stehen welche noch abgeholt werden müssen.
Erst wenn diese raus sind wird mir die restliche Erstausstattung zugesagt.


Ich sehe gerade, es geht um das SGB XII
Da ist es
Der § ist der § 35 Abs. 1

Ja, das SGB und die Gesetze müssen auch die einhalten.

Miete wird trotzdem nicht komplett von denen übernommen da ich nicht von 1.11 bzw. 2 oder 3.11 dort eingezogen bin. Sie meinte ja, ein zwei Tage später wäre ja kein Problem aber wenn man erst ab Mitte des Monats da einzieht oder auch am 10 Tag dann könne man nicht erwarten dass die die volle Miete zahlen weil man ja noch nicht da wohnt und es entsprechend nicht nutzt.

Bei dem Amt solltest du nie alleine hin gehen und dir einen Beistand nach § 13 SGB X mitnehmen. Und immer alles schriftlich geben lassen!
Mündlich hat keine Beweiskraft.
Ich hoffe du hast es schriftlich, dass die Whg. genehmigt wurde.
Wie alt bist du denn?
Hast du Erstausstattung auch beantragt? § 31 SGB XII

Und bitte Hinweise aus meinem obigen Posting beachten.
Und lies mal dies hier
https://www.elo-forum.org/infos-abw...-man-erwerbsloser-gegenwehr-alles-wissen.html
[/QUOTE]

Ich werde auch nicht mehr alleine hingehen, die gute Bekannte von mir welche gestern mit war will jetzt immer mitkommen.
Das mit dem schriftlich geben lassen haben wir bis jetzt leider nicht gemacht aber ich werde jetzt nachträglich einen schriftlichen Nachweis anfordern wo sie bestätigen dass sie mir nicht die volle Miete zahlen.
Die waren sogar so dreist zu sagen dass ich mir einen Teil der Miete von der Vermieterin zurückgeben lassen soll.
Was sollte ich mir noch schriftlich geben lassen und was mache ich wenn sie sich weigern?
Das Gespräch gestern war sowieso schrecklich. Meine Bekannte kann eigentlich sehr gut reden und solche Situationen gut handhaben und meist zum positiven verbessern aber hier hatte selbst sie keine Chance.
Die Mitarbeiterin vom Amt bei welcher ich bin ist ein richtiges Biest, die ist wirklich bösartig.
Wir haben ihr dann erklärt dass ich schon seit 8 jetzt da schlafe, auf einer Luftmatratze welche mir ein guter Freund geliehen hat, obwohl die Wohnung noch nicht bezugsfertig ist und noch einiges sauber gemacht werden muss.
Das hab ich gemacht aus Angst weil die mir ja nur die halbe Miete zahlen wollten da wir ja gesagt hatten dass sie wohl erst am 15 bezugsfertig ist.
So dachte ich würden sie mir dann vielleicht doch die Miete zahlen aber Pustekuchen. Die ist als ich das erzählt habe sogar soweit gegangen dass sie dann mit meiner Bekannten und mir sogar dann sofort zu der Wohnung wollte um sich das anzusehen weil sie sich wohl verarscht vorkam. Ich war psychisch schon total mit meinen Nerven am Ende, aber die ist ein richtiger Unmensch. Ja wir waren dann in der Wohnung, so konnte sie sich dann selbst davon überzeugen -.-
Hatte dann aber auch nix besseres zutun als über die Wohnung zu lästern und dass das ja kein Zustand ist usw. und warum man so eine Wohnung überhaupt nimmt blabla. -.-

Das man nicht wirklich viel Auswahl hat wenn man vom Amt Geld bezieht da denkt die wohl nicht dran.

Letztendlich wird jetzt zwar mehr Miete als nur die Hälfte bezahlt aber nicht komplett. Die werden das jetzt umrechnen wieviel Miete das ist weil ich ja erst ab 8 darin bin.
Sprich die werden mir die ersten 7 Tage nicht bezahlen. Mir ging es gestern so beschissen da. Echt unglaublich.
Ich bin 28 Jahre.
 
E

ExitUser

Gast
Die Erstausstattung habe ich beantragt und gestern, ich war mit einer guten Bekannten gestern nochmals auf dem Amt, teilweise bewilligt bekommen. Teilweise deshalb da noch Möbel vom Vormieter drin stehen welche noch abgeholt werden müssen.
Erst wenn diese raus sind wird mir die restliche Erstausstattung zugesagt.
Man sind die kleinlich. Woher wissen die das überhaupt?
Hausbesuch oder von dir?

Miete wird trotzdem nicht komplett von denen übernommen da ich nicht von 1.11 bzw. 2 oder 3.11 dort eingezogen bin. Sie meinte ja, ein zwei Tage später wäre ja kein Problem aber wenn man erst ab Mitte des Monats da einzieht oder auch am 10 Tag dann könne man nicht erwarten dass die die volle Miete zahlen weil man ja noch nicht da wohnt und es entsprechend nicht nutzt.
Blödsinn und rechtswidrig. Gesetzesgrundlage steht ja oben.

[/QUOTE]

Ich werde auch nicht mehr alleine hingehen, die gute Bekannte von mir welche gestern mit war will jetzt immer mitkommen.

Sehr gut! Sie soll immer ein genaues Gesprächsprotokoll machen. Das dann mit Datum unterschreiben und das legst du zu deinen Akten.

Das mit dem schriftlich geben lassen haben wir bis jetzt leider nicht gemacht aber ich werde jetzt nachträglich einen schriftlichen Nachweis anfordern wo sie bestätigen dass sie mir nicht die volle Miete zahlen.

Sehr gut!
Die waren sogar so dreist zu sagen dass ich mir einen Teil der Miete von der Vermieterin zurückgeben lassen soll.

Dann sollen sie dir auch die Rechtsgrundlage nennen, wie sie auf diese Idee kommen, dass du darauf Anspruch hast.
Gemietet wie gesehen!
§ 536b BGB Kenntnis des Mieters vom Mangel bei Vertragsschluss... - dejure.org

Wenn klar war, dass du noch renovieren musst, geht da nichts, wenn es zuvor nicht vertraglich vereinbart wurde, oder z. B. Mietbeginn erst ab 15.11.

Renovierungskosten auch beantragt?

Was sollte ich mir noch schriftlich geben lassen und was mache ich wenn sie sich weigern?
Dann musst du leider den Bescheid abwarten.
Darin müssen sie die Mietkürzung begründen und dann hast du Rechtsmittel.

Die Mitarbeiterin vom Amt bei welcher ich bin ist ein richtiges Biest, die ist wirklich bösartig.
Und kennt anscheinend ihre Pflichten nicht, oder lügt ganz bewusst um Geld zu sparen, was ja keine Seltenheit ist.

Das hab ich gemacht aus Angst weil die mir ja nur die halbe Miete zahlen wollten da wir ja gesagt hatten dass sie wohl erst am 15 bezugsfertig ist.

Du musst dort nicht schlafen.
Und gib denen nie freiwillig Informationen!
Nur nach schriftlicher Aufforderung und Begründung.


Also immer einen rechtsmittelfähigen Bescheid verlangen, erklären dass du vorher nichts sagst, da du die Rechtslage prüfen musst!

Ja wir waren dann in der Wohnung, so konnte sie sich dann selbst davon überzeugen -.-

Ok, ist schwierig, sich nicht einschüchtern zu lassen. Gerade für jüngere Menschen.
Daher sich auf nichts einlassen, cool bleiben, nach Rechtslage fragen und Spruch abdrücken, wie ich oben schrieb.

Sprich die werden mir die ersten 7 Tage nicht bezahlen.
Damit kommen die nicht durch, da bin ich mir ziemlich sicher.

Mir ging es gestern so beschissen da. Echt unglaublich.
Eigentlich fast ein Grund für eine Dienstaufsichtsbeschwerde, aber die bringt eh meistens nichts.

Ich bin 28 Jahre.
Und hast wahrscheinlich gelernt, vor Beamten Respekt zu haben und dass die immer korrekt handeln?

Wenn es um "Hartz 4" geht, gibt es oft keine gute Kinderstube, Wahrheit und Vertrauen in den Staat und seine Erfüllungsgehilfen.
Da wird alles versucht um zu sparen in der Hoffnung, die Leute wehren sich nicht. Teilweise ist es auch Überforderung wegen Personalmangel, schlechte Schulung und daher miese Kompetenzen und Kenntnisse.
Das Gesetz ist auch viel zu kompliziert.

Die wollen dich mürbe machen. Bleib stark!
Viel Glück!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten