• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nur 7 Monate gearbeitet nun krank..ALG1??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

oni71

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
180
Bewertungen
0
Hallo,
habe mal eine Frage für den Vater einer Freundin , der sich gerad in einer wirklich dummen Situation befindet .

Er ist nun 58.War mehrer Jahre Selbstständig , hat dann vor 7 Monaten einen steuerpflichtigen Arbeitsplatz bei einer Zeitarbeiterfirma angenommen.
Nun ist er leider erkrankt und promt gekündigt worden.

Hat er dennoch Anspruch auf ALG1 oder muss er sofort Harz4 beantragen.
Ganz wichtig wäre , dass er weiter versichtert ist , denn die Erkrankung wird langwieriger werden.
Bei der Rentenstelle hat er bereits im letzten Jahr angeklopft , die sagten ihm er müsse vom Alter her noch 3 Jahre warten.

Wäre dankbar ein wenig hilfreiche Antworten zu erhalten .Danke
 
E

ExitUser

Gast
Wenn er weiterhin krank geschrieben ist, hat er Anspruch auf Krankengeld von der Krankenkasse.
 

oni71

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
180
Bewertungen
0
Aber noch ist er ja nicht 6 wochen und die Kündigung ist für den 15. märz ausgesprochen, also auch sehr kurzfristig.
Und wenn er in keinem Arbeitsverhältnis mehr steht ist er ja auch nicht weiter krankgeschrieben???

Petra
 
E

ExitUser

Gast
Natürlich ist er dann weiter krank geschrieben und hat dann Anspruch auf Krankengeld. Und zwar ab dem Tag, an dem er keinen einen Anspruch auf Lohnfortzahlung mehr hat (16.03.)

Zur Kündigung, wurde sie auch Rechtmäßigkeit geprüft?
 

oni71

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
180
Bewertungen
0
Auch wenn er dann noch nicht 6 wochen krank ist??
Die rechtliche Prüfung der Kündigung habe ich meiner Freundin bereits empfohlen.
Krankenversichert wäre er dann auch weiter? odr muss er sich trotzdem bei irgendeinem Amt melden Arge oder Arbeitsamt??
 
E

ExitUser

Gast
Ja, auch dann. Auch ein Arbeitsloser hat Anspruch auf längstens 78 Wochen Krankengeld.

So lange er krank geschrieben ist, muss er sich nicht arbeitslos melden (nicht vermittelbar)

Anspruch auf ALG I hat er eh erst, wenn er mindestens ein Jahr versicherungspflichtig beschäftigt war.
 
E

ExitUser

Gast
Eine Voraussetzung für den Erwerb von ALG I ist die Erfüllung der Anwartschaftszeit - § 123 SGB III.
Diese hat er nicht erfüllt.
S.a.: Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III) - Arbeitsförderung - (SGB III)

Natürlich hat er Anspruch auf Krankengeld, auch nach der Kündigung für max 78 Wochen.
Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung - (SGB V)

Die Kündigungsfrist muss eingehalten werden. Sonst gibt es später Probleme mit dem Amt.

Da er Krankengeld bezieht, natürlich so lange wie möglich, muss er sich erst am 1. Tag der Gesundmeldung bei der ARGE/JobCenter melden. Zur Zeit ist die Krankenkasse zuständig.

Generell:
Bei Eintritt von Arbeitslosigkeit sollte daher vorrangig ALG I beantragt werden, wenn die zwölfmonatige Anwartschaftszeit nach § 123 SGB III erfüllt sein könnte. Bei Unklarheiten sollte noch hilfsweise einen Antrag auf ALG II gestellt werden.
 

oni71

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
180
Bewertungen
0
Super , danke Euch , da ist ihm sehr mit geholfen , denn zu der Erkrankung nnoch die Sorge wiegehts finanziell weiter ist sehr belastend .

Danke
 
E

ExitUser

Gast
Nachtrag/Anmerkung

Bei der Kündigung muss es sich um eine ordentliche (fristgemäße) handeln.
Sonst wird "Mitwirken" am Verlust des Arbeitsplatzes unterstellt.
Dann wäre die Kündigungsschutzklage innerhalb von 3 Wochen nach Kündigung erforderlich.
Die Kündigungsschutzklage sollte man immer in Erwägung ziehen (länger als 6 Monate bestehendes Arbeitsverhältnis und kein Kleinbetrieb [> 10 Beschäftigte]).

Sozialrechtliche Rechtsfolgen der Kündigung/Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Ordentliche Kündigung

www.rechtsrat.ws
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Übrigens zählt der Krankenstand mit, für die Zeit, in der Anspruch auf ALG I besteht....
 
E

ExitUser

Gast
Das heißt hier auf gut deutsch, 7 Monate versicherungspflichtig gearbeitet + min. 5 Monate Lohnersatzleistung in Form von Krankengeld.
Somit ist die zwölfmonatige Anwartschaftszeit nach § 123 SGB III erfüllt und es besteht Anpruch auf die Lohnersatzleistung ALG I.
 

oni71

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
180
Bewertungen
0
Nä 7 +5 :icon_evil: hat Mambo auch geschrieben :icon_smile:

Prima , Danke Ihr ieben da kann er sicher schon mal was mit anfangen und ist etwas beruhigter.

Der Kündigungsgrund war übrigens aus wirtschaflichen Gründen :eek:

Petra
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.311
Bewertungen
7.207
Sorry, da habe ich mich wohl verlesen.
 
E

ExitUser

Gast
Zur Richtigstellung.
Bei mir, nicht beim deutschen Rechenmeister Adam Riese, war zunächst 7+3 in der Tat 12.
Ich habe den Lapsus aber selbst noch bemerkt und bevor @Kerstin_K reagiert hat, bereits selbst geändert.

Der Herr (Gott) in Goethes "Faust", Teil I, "Prolog im Himmel": "Es irrt der Mensch so lang er strebt."

Komplett:

Solang er auf der Erde lebt,
so lange sei dir's nicht verboten,
es irrt der Mensch so lang er strebt.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.311
Bewertungen
7.207
DAnke Mambo,

ich dachte schon, ich brauche ne neue Brille.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten