• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Nur 68 Euro erhalten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

k2828

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Dez 2010
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hi Leute,


es mal ein Lob für das tolle Forum :)

Es geht um folgendes:

Wir haben für diesen Monat Dezember nur 86 euro erhalten. Normalerweise 534 Euro

Zur BG:

Meiner Mutter ist arbeitlos(Wird sich aber hoffentlich ab morgen ändern). Das Amt weiß NOCH nichts davon.

Mein Bruder(19) und meine Schwester(11) gehen noch zur Schule.

Ich habe am 25.10.10 eine Tätigkeit als Leiharbeiter(Vollzeit) angefangen, bis ich ab nächsten jahr wieder mit der Schule anfange. Wie lange ich jedoch arbeite, hängt davon ab, wie viel ware da ist. Manchmal 6 Stunden manchmal 8 usw...

Wir haben seit 1 1/2 Jahren 534 monatlich von der Arge erhalten. exklusive Miete.

Diesen Monat allerdings, nur 86 euro. Als ich bei der Sachbearbeiterin angerufen habe, wurde mir gesagt, das mir bis zur Lohnabrechnung ein fiktives einkommen angerechnet wird.

Es ist doch allerdings so, das wenn ich arbeite, ich nciht für meine Mutter und Geschwister sorgen muss?
Also müsste nur mein Anteil von den 534 Euro wegfallen oder nicht?


Vielen Dank schonmal :)


Gruß
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.754
Bewertungen
14.202
Hallo K2828, ihr bildet eine Bedarfsgemeinschaft, also steht für einander ein!
Nun stellt sich die Frage wie hoch ist dein Lohn?
Bedarfsgemeinschaft ALG II
Gruss:icon_pause:
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.754
Bewertungen
14.202
Wir haben für diesen Monat Dezember nur 86 euro erhalten. Normalerweise 534 Euro

Wir haben seit 1 1/2 Jahren 534 monatlich von der Arge erhalten. exklusive Miete

deine Mutter bekommt ARGE II und deine 2 Geschwister bekommen Unterhalt?
Irgend was kann jetzt nicht stimmen, 534,-€ incl. Miete + KDU
(Heizkosten) und alles für Euch, sorry das ist zu wenig!???:icon_kinn::icon_kinn:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Unter 25?
Ist der Antragsteller unter 25 Jahre und unverheiratet, dann zählen auch die Eltern zur BG. Kann ein Kind unter 25 Jahre seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten, dann wird es aus der Rechnung ganz herausgenommen. Das "zuviel" vorhandene Einkommen oder Vermögen des Kindes darf aber nicht bei den Eltern angerechnet werden.
Soweit ich das verstehe, darf Dein Einkommen nicht auf die gesamte Zahlung angerechnet werden. Habt Ihr schon einen Bescheid bekommen?
 
E

ExitUser

Gast
Die übliche rechtswidrige Vorgehensweise.

Hallo,
das sind 2 Baustellen auf einmal :icon_smile:
Da wäre erstmal die fiktive Anrechnung.Das Thema ist aber quasi schon vom Tisch,denn ich gehe, da ZAF, davon aus, dass Dein Gehalt am 15ten kam.
Eine fiktive Berechnung ist def. falsch, richtig wäre es so gewesen ->

§ 23 SGB 2
(1) Grundsätzlich gilt, dass Einnahmen, z.B. Lohnzahlungen in dem
Monat auf den Bedarf anzurechnen sind, in dem sie zufließen. Da-
durch wird bei voraussichtlichem Zufluss im Laufe des Kalendermo-
nats die erwartete Einnahme bereits ab Monatsbeginn auf den Be-
darf angerechnet. Wird Hilfebedürftigkeit wegen eines erwarteten
Zuflusses von Einnahmen gemindert oder fällt sie weg, kann zur Si-
cherung des Lebensunterhaltes maximal bis zum tatsächlichen Zah-
lungstermin ein Darlehen in angemessener Höhe gewährt werden.
Dies kann z.B. bei einer Arbeitsaufnahme bis zur ersten Lohnzah-
lung der Fall sein – in diesem Fall kommt auch die Gewährung einer
Übergangsbeihilfe nach § 16 Abs. 1 SGB II i. V. m. § 53 Abs. 2 Nr.
1 SGB III in Betracht.
Näheres hierzu siehe auch Rz 9.5 zu § 9.

(2) Die Notwendigkeit eines Darlehens ist vom Hilfebedürftigen dar

zulegen. Vorrangig hat der Hilfebedürftige andere finanzielle Mög-
lichkeiten zu nutzen (z.B. vorhandenes, auch nach § 12 Abs.2 Nr. 1
und 4 geschütztes Vermögen der Bedarfsgemeinschaft, Vorschuss
vom Arbeitgeber).

(3) Das zinslose Darlehen wird für die Dauer der Überbrückung in

Höhe des bisherigen Bedarfs, ausgenommen eines ggf. gewährten
Zuschlages nach § 24, geleistet. Über die Dauer ist im Rahmen des
Ermessens unter Berücksichtigung des Einzelfalles zu entscheiden;
so ist die Leistung nicht bis zum Zeitpunkt des erwarteten Einkom-
menszuflusses zu gewähren, wenn das benötigte Darlehen geringer
ist.
Über die Darlehensgewährung ist ein Bescheid zu erteilen.

(4) Die Rückzahlungsmodalitäten sind im Vorfeld mit dem Hilfebe-

dürftigen zu vereinbaren und verbindlich im Darlehensbescheid
festzulegen. Darlehen nach § 23 Abs. 4 sind in der Regel in einem
Betrag zu einem bestimmten vereinbarten Zeitpunkt zurück zuzah-
len. In begründeten Fällen (z.B. bei erwarteten Lohnzahlungen)
kann zur Sicherung des Lebensunterhaltes während der Folgemo-
nate auch Ratenzahlung eingeräumt werden (z.B. erzieltes Ein-
kommen liegt nur geringfügig über Bedarf). Bei einer Darlehensge-
währung bei Arbeitsaufnahme kommt eine Rückzahlung entspre-
chend § 54 Abs. 1 Satz 2 SGB III wie bei einer Übergangsbeihilfe
(Beginn der Rückzahlung zwei Monate nach der Auszahlung) in Be-
tracht.

(5) Ist das
Einkommen nicht bedarfsdeckend, so ist das Darlehen
gegen die gewährten Regelleistungen aufzurechnen; dabei sollten
die Grenzen des Absatzes 1 beachtet werden.

(6) Ist das zum Zeitpunkt der Darlehensgewährung erwartete Ein-

kommen im Monat der Darlehensgewährung nicht zugeflossen, lie-
gen die Voraussetzungen des § 23 Abs. 4 SGB II nachträglich nicht
vor. Der Bescheid über die Darlehensgewährung ist zu überprüfen
und ggf. nach § 44 SGB X aufzuheben.

Viel wichtiger aber Deine "Verweildauer" als U25er Arbeitnehmer in der BG!

Du bist kein Mitglied der BG mehr, wenn Du durch Dein Einkommen deinen Unterhalt und die
anteilige Miete abdecken kannst!!
Das heißt, Deine Kohle gehört Dir!!
Auch bist Du weder Mutter noch Geschwistern zu Unterhalt verpflichtet!

Guckst Du § 7 SGB 2 ->
http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/02/index.php?norm_ID=0200700

Lege umgehend Widerspruch gegen den Bescheid ein, wenn Dein Gehalt hoch genug ist, Regelsatz und Deinen Mietanteil abzudecken (Miete : 4)
"Die" probieren es immer wieder, da hilft nur Schlaumachen :biggrin:

fG
Christine


 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Rein rechnerisch wäre es aber schon möglich, dass ihr so viel weniger Alg II bekommt, wenn Du Deinen Alg-II-Bedarf komplett selbst decken kannst. Dein Erwerbseinkommen darf nicht bei der "Rest"-BG angerechnet werden, Du müsstest aber, weil Du ja kein Alg II mehr erhältst, wenn Du Deinen eigenen Bedarf decken kannst, den Miet- und Heizkostenanteil an Deine Mutter weitergeben, damit sie die Rechnungen begleichen kann. Dazu dann evtl. noch etwas für Strom und - falls sie auch Lebensmittel für Dich einkauft, was vermutlich so ist - auch einen Teil dafür in die Haushaltskasse geben.

Hast Du kein Kindergeld bezogen, hattest Du einen Alg-II-Bedarf von:

287 € Regelleistung plus anteilig Kosten der Unterkunft und Heizung (der genaue Betrag steht in dem Berechnungsbogen, der dem Bescheid anhängt unter "Bedarf"). Ich nehm' jetzt mal einfach geschätzte 190 € KdU-Anteil pro Person in der BG ... Dann würde Dein Gesamtbedarf 287 + 190 = 477 € betragen.
Also 477 € Alg II für Dich, welches Deine Mutter erhalten hat. Fällt dieser Betrag weg, weil Du Deinen Bedarf durch Erwerbseinkommen selbst decken kannst, dann verringert sich auch das Alg II von der ARGE an Deine Mutter:

534 € Alg II "alt" an BG
- 477 € Dein bisheriges Alg II
----------------------------
= 57 € Alg II "neu" = Restanspruch an BG.

Kommt also alles auf die Höhe des KdU-Bedarfs (Anteil für Dich) und Dein anrechenbares Erwerbseinkommen (also abzüglich Freibetrag) an. Ist Dein Erwerbseinkommen nicht bedarfsdeckend, weil weniger Arbeitsstunden angefallen sind, muss die ARGE im betreffenden Monat an die BG Alg II nachzahlen (Verdienstbescheinigung einreichen).
 
E

ExitUser

Gast
huhu biddy,

immer wieder schön, wie Du mit den Zahlen umgehst.
Ich denke mal, hier haben sich Beiträge gut und sinnvoll ergänzt.
Danke dafür :icon_daumen:

Christine
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Jau, wir haben wohl gleichzeitig an unseren Romanen geschrieben. :biggrin:

Danke DIR! :icon_stern: <--Zimtstern für Dich :)
 

k2828

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Dez 2010
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hi,

vielen Dank für die Antworten :)

Leider habe ich euro Beiträge nicht ganz verstanden.

Was ich "glaube ich" soweit verstanden habe ist:

Wenn ich 477 und mehr verdiene und zusätzlich unter 25 bin, bin ich nciht unterhalt verpflichtet?

Hier der Bescheid:

Seite 1-6:

http://img441.imageshack.us/img441/3428/75372843.jpg
http://img137.imageshack.us/img137/3435/91368122.jpg
http://img833.imageshack.us/img833/2358/41957858.jpg
http://img522.imageshack.us/img522/2580/53449971.jpg
http://img152.imageshack.us/img152/7678/78002479.jpg
http://img137.imageshack.us/img137/6800/41648627.jpg



Also ich soll den bescheid widerrufen, damit ich den Miet und sonstige Anteile selber übernehme und somit aus der BG "aussteige"? Was soll ich konkrett im Brief erwähnen/schreiben?


Danke :)


Gruß
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten