Nur 50 € für 2 Leute für den ganzen Umzug. Mindestlohn ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bla47

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
Guten Abend zusammen,
Eine entfernte Nachbarin, alleinerziehend, hat 50 € für 2 Umzugshelfer zugesagt bekommen. Sie kann sich die Leute aussuchen, findet aber niemand, der ihr hilft. Selbst mit Mindestlohn von 8,50 € reicht das Geld nur für 3 Std für 2 Mann. So ist kein Umzug zu erledigen. Aber so billig will keiner schwere Möbel schleppen. Sie ist schon ganz verzweifelt.
Weiss jemand Rat ?
 

Fraggle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
957
Bewertungen
257
Da keine Helfer gefunden werden, den Antrag für eine Umzugsfirma eingeben.

Wer tut sich das schon an einen Umzug kostenlos zu stemmen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.137
Bewertungen
18.308
@bla47

deine Bekannte sollte sich das mal ansehen:

Wenn der Umzug wegen Alters, Behinderung, körperlicher Konstitution oder wegen der Betreuung von Kleinstkindern nicht selbst vorgenommen oder durchgeführt werden kann, kann auch die Übernahme der Aufwendungen für einen gewerblich organisierten Umzug in Betracht kommen (BSG, Urteil vom 6. Mai 2010, B 14 AS 7/09 ER (14)).

Umzugskosten: Pauschaler Verweis auf Selbsthilfe unzulässig

Quelle: Umzugskosten: Pauschaler Verweis auf Selbsthilfe unzulässig | Sozialberatung Kiel
 

bla47

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
324
Da keine Helfer gefunden werden, den Antrag für eine Umzugsfirma eingeben.

Wer tut sich das schon an einen Umzug kostenlos zu stemmen?

Früher hatte ich das öfter gemacht. Wo ich selbst mal Bedarf hatte, sagten 2 Personen ab, der Rest hatte dann wegen richtig vermuteter Überlastung auch kein Bock mehr. Konnte anschließend eine Fachfirma bezahlen. Dumm gelaufen, aber von den Steuern abgesetzt, nichts kaputt gegangen, gesparte Einweihungsparty und kein schlechtes Gewissen was wieder gut machen zu müssen waren auch Vorteile.
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
- ärztliches Attest, dass Du körperlich den Umzug nicht durchführen kannst
- Führerschein? keine Fahrpraxis, erst recht nicht mit einem Transporter
- negative Schufa? kein Fahrzeug anmietbar
- keine Freunde/Bekannte/Nachbarn als Helfer zur Verfügung

Evtl. auch noch hilfreich:
Wie alt ist das Kind?
Warum erfolgt der Umzug?
Wie weit ist alte Whg von der neuen Whg entfernt?
In welchem Zeitfenster muss der Umzug erfolgen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten